Walter Raasch

Peinlich 13

Liebling „.Liebling.“

„ Ja, was muss ich machen, Zuckergazelle.“

„ Doofmann! Du müsstest heute mal einkaufen gehen, wir haben nichts mehr im Haus.“

„ Ich weiß, aber Doofmann hasst einkaufen.“

„ Wir stellen doch heute den Film für das koreanische Fernsehen fertig, und hinterher gibt es noch eine kleine Feier.“

„Oh ja, schöne, blonde Frau feiert mit vielen, kleinen Koreanern die Fernsehkarriere. Da wirst Du wie beim letzten Mal, wieder jede Menge Fanpost bekommen.“

„Schon wieder Doofmann. Da habe ich ja nur einige Sachen zur Emscher kommentiert, hier führe ich ja richtig durch die Sendung.“

„Und trotzdem hattest Du zwei Fanbriefe. Ein zweiundsechzigjähriger Busschaffner war verwundert, dass Du nicht gesungen hast, er hatte Dich mit einer kanadischen Country Dame verwechselt Und ein fünfzehnjähriger Schüler hat gefragt ob Du Dich in der nächsten Folge ausziehst und in der Emscher schwimmen gehst.“

„Manno ich hatte noch zwei Briefe, die ich habe ich Dir gar nicht gezeigt.“

„ Von wem ? Der örtlichen Bartfrau, die wissen wollte wie Du es schaffst so gut rasiert zu sein, und vom Leiter der lokalen Köttelsortieranstalt der Dich um ein Date ,mit Erfahrungsaustausch bezüglich, Größe und Gewicht von Fäkalien ,gebeten hat.“

„Bah, Du bist gemein.“ „

„Klar, wenn Du mich verscheißerst, ist es lustig, wenn ich, armer kleiner Mann mich wehre, ist es gemein.“

„So armer kleiner Mann von 1,85, geh einkaufen, Hol nur was ich aufgeschrieben habe!! Nicht wieder vierzig Joghurts, weil sie im Sonderangebot sind.“

„Aber die waren doch lecker.“

„Schon, jedoch nicht jeden Tag drei Stück. Mann, hol nur die Sachen vom Zettel, nimm kein weiteres Geld mit. Wir brauchen kein zusätzliches Thermometer, Hast Du gehört, keine Spontankäufe, wir müssen sowieso schon wieder ein Ebay Wochenende machen.“

„Jahaa, aber dann macht mir das überhaupt keinen Spass..“

„ Das muss es auch nicht, geh einfach.“

„ Du warst bestimmt mal westdeutscher Jugendmeister der angewandten Tyrannei!! Möge Dir der Knoblauchschnaps heute Abend die Kaldaunen auf links drehen.“

„ Danke, mein Engel, und warte nachher nicht auf mich.“

„Kann mich beherrschen, habe außerdem keine Zeit, muss ja die Joghurts aufessen.“

„HAU ENDLICH AB

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Walter Raasch).
Der Beitrag wurde von Walter Raasch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Walter Raasch:

cover

Das etwas andere Hundebuch von Walter Raasch



Geschichten von und um Hunde und ihre Menschen, Lustiges und Peinliches

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Walter Raasch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Autsch von Walter Raasch (Humor)
Liebe auf dem ersten Blick von Selma I. v. D. (Liebesgeschichten)
Aus!!! von Tanja Trageser (Freundschaft)