Manfred Kotgasser

SMS von Samson

Mit Volldampf sauste Kerstin mit ihrem neuen Bike den schmalen Feldweg entlang.
`Schneller... schneller...!!!´
Von diesem Gedanken beseelt strampelte sie wie eine wilde und wäre fast über einem Stein zu Sturz gekommen, als sie auf ihre Uhr guckte, die sie neulich zur Firmung bekommen hatte.

Obwohl erst 15 Jahre jung, hatte sie schon einige Freunde gehabt. Doch immer ging es schon nach kurzer Zeit schief. Einige waren ihr zu aufdringlich, andere zu langweilig. Der letzte hatte sie verlassen, weil sie nicht kiffen wollte, so ein blöder Arsch.

Aber immer, wenn sie nach so einem Erlebnis zu Hause Trübsal blies, piepste plötzlich ihr Handy und auf dem Bildschirm erschien eine SMS mit so lieben und tröstenden Worten, die sie ihre Verzweiflung vergessen ließen. Darunter stand stets `dein Samson´.
Anfangs wunderte sie sich über die geheimnisvollen Botschaften dieses Unbekannten. Aber schon beim nächsten mal war sie froh jemanden zu haben, der mit ihrem jungen Herzen fühlte.

Doch diesmal war alles ganz anders. Marko war der liebste und coolste Typ, den man sich vorstellen konnte. Sogar Blumen hatte er ihr vorige Woche geschenkt. Und wie zärtlich der küßt....
Sie kannten sich jetzt schon drei Wochen und sie konnte es nicht erwarten, ihn wieder zu sehen. Eigentlich waren sie ja für heute gar nicht verabredet. Doch sie hatte Nachmittag einfach die Religionsstunden und das Turnen geschwänzt, um ihn mit ihrem Besuch zu überraschen.

Schon bald sah sie das Haus ihres Schwarms vor sich. Es stand inmitten einer blühenden Wiese mit einigen Kirschbäumen, für die sie jetzt jedoch keine Augen hatte.
Noch einmal stemmte sie sich in die Pedale und warf das Fahrrad achtlos zu Boden, als sie endlich beim Haus angekommen war. Ausser Atem klopfte sie an die Tür. Ihr Herz schlug rasend, und nicht nur wegen der wilden Fahrt.

Sie klopfte ein zweites mal und Enttäuschung malte sich in ihr Gesicht, als niemand öffnete.
Nach einiger Zeit entschloss sie sich, Marko zu suchen. Sie konnte nicht glauben, dass er einfach so nicht zu Hause ist. Er wollte doch heute nachmittag für die Fahrschule lernen. Sie ging um das Haus herum. Aber hinter den Fenstern war keine Menschenseele zu sehen.

Bekümmert ging sie den Weg entlang, der hinter dem Haus in einen Wald mündete. Sie hielt darauf zu und wünschte sich nichts mehr, als dass ihr Marko erscheinen und sie umarmen würde.

Plötzlich vernahm sie ein leises kichern, das aus dem Wald zu kommen schien. Neugierig ging sie weiter und bald hatte sie die ersten Bäume erreicht. Das kichern hatte aufgehört und war einem flüstern gewichen. Neugierig folgte sie den Geräuschen. Und das hätte sie lieber nicht tun sollen...
Ganz in der Nähe sah sie ein junges Pärchen im Gras liegen, das sich ungehemmt abknutschte. Und der Bursche, der das Mädchen an seiner Seite küßte, war...... Marko!!!
Kerstins Herz blieb fast stehen. Es dauerte einige Zeit, bis sie es glauben konnte, was da passierte. Schockiert machte sie kehrt und lief verzweifelt zurück zu ihrem Fahrrad.

Dann in ihrem Zimmer ließ sie ihrem Schmerz freien Lauf. Einmal schlug sie voller Zorn auf ihren Polster ein, dann wieder schluchzte sie, bis sie irgendwann keine Tränen mehr hatte.
Plötzlich piepste ihr Handy und kündigte eine SMS an. Es bereitete ihr Mühe, mit ihren feuchten Augen die Nachricht zu lesen...

`Hi Kerstin, du bist nicht schuld, dass du wieder einmal an den falschen geraten bist. Du bist ein ganz tolles und liebes Mädchen, und gerade deshalb dauert es um so länger, bis du einen Freund findest, der dich verdient. Hab noch etwas Geduld. Dein Samson´

Plötzlich huschte ein zartes Lächeln über ihr Gesicht. Wer war dieser Samson nun wirklich? Warum wusste er immer, wann sie Trost brauchte. War es vielleicht gar kein Mensch? Mama hatte ihr seinerzeit von einem Schutzengel erzählt, den jeder Mensch auf dieser Welt hat. Ja, sie hatte auch einen solchen Engel, der über wie wachte, das wusste sie jetzt.

Die Traurigkeit war aus ihrem Gesicht gewichen, als sie vom Schlaf in eine andere Welt entführt wurde, nicht ohne ihr Handy, das sie fest mit ihren schlanken Fingern umklammert hielt.

Und Samson lächelte liebevoll.....

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manfred Kotgasser).
Der Beitrag wurde von Manfred Kotgasser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.10.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Manfred Kotgasser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

The life is hard von Manfred Kotgasser (Schule)
Alles über Schlemils oder Männer, Männer, Männer von Martina Wiemers (Liebesgeschichten)
Stumme Kälte von Rainer Tiemann (Trauriges / Verzweiflung)