Marianne Reepen

Märchenstunde

 

Wege, die ins stille Glück führen.

Oma Jannes Märchenstunde für große „Kinder“-für Realisten, die noch träumen können.
( Gewidmet allen älteren Menschen. )

Durch das lange Tal der Einsamkeit muss man gewandert sein,
muss den tiefen Fluss der Tränen durchschritten haben, um auf dem Hügel der Stille zu gelangen.
Dort findet man einen Ort des Friedens.

Nach beschwerlichem Wandern bist dort angelangt und setz dich auf eine dich einladende Ruhebank. Du bist geschützt unter dem Dach einer einsamen Hütte, von buntem Herbstlaub umgeben und schaust in das Tal zurück, das im Abendscheine liegt.
Du betrachtet die Wolken, die langsam ihre Wege ziehen,
bis sie sich in den heraufziehenden Abendschatten verlieren.

Weiches Moos unter deinen Füßen, eingehüllt in wärmende Decken, sitzt du lange da und wartest auf den Abendstern mit allen seinen kleinen blinkenden Begleitern.

Du atmest die kühle Nachtluft ein und fühlst dich ganz ruhig und frei.

Und plötzlich ist da das wundersame Gefühl, von einer großen, gütigen Allmacht, die du erahnst. Du spürst sie bis tief in deiner Seele, fühlst dich von ihr erfasst und weißt, dass sie dich tragen kann und dich tragen wird.

Und du spürst, wie bedeutungslos du bist, wie unscheinbar und klein, und du bist ganz glücklich, nur ein schutzsuchendes Kind , nur ein kleiner Teil im riesenhaften Universum zu sein.

Voller Bewunderung und andächtig schaust du in die Nacht, atmest die Stille und nimmst sie mit in den Schlaf, der dich ganz sanft einhüllt und dich vergessen lässt.

Vielleicht spürst du einen engelgleichen Boten, der an deiner Seite wacht und bei dir ist.
Nun darfst du die Augen schließen und dich fallen lassen in den nächtlichen Traum und in eine wunderbare Geborgenheit.
Das Buch gleitet dir aus der Hand, und du hast die Ruhelosigkeit der Zeit vergessen,

© Marianne Reepen
 
 
 
Auch allen jüngeren, besinnlichen Menschen gewidmet, die die Ruhelosigkeit der Zeit kaum entfliehen können.
 
ch danke allen Menschen, die mir jemals ihre netten Kommentare zu meinen Gedanken schenkten. Einige habe ich aus dem Gedächtnis veroren, jedoch manche sind mir liebe Begleiter geworden.
 
Ich grüße Norbert Wittke, Kerstin- halbmond1972, Astrid vKD, Heino Sueß,- eveline-, Karl.Heinz Musilump23 und Franz mit allen Herzblättern.
 
Allen wünsche ich ein schöns, spätherbstliches Wochenende.
 
Macht etwas Schönes aus Euren Stunden, die nun immer stiller werden bis zum großen Entzünden aller Kerzen.  
 
Marianne

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marianne Reepen).
Der Beitrag wurde von Marianne Reepen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.10.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Marianne Reepen

  Marianne Reepen als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Zauberhafte Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marianne Reepen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weiters vom Weiblein von Marianne Reepen (Erinnerungen)
Ihr Freund, der Baum von Christa Astl (Zauberhafte Geschichten)
Kleiner Aufsatz über Karlis Leben von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen