Norbert Wittke

Lehrer sind auch nur Menschen

 
Ich hatte etwas in Koblenz zu erledigen. Danach wollte ich noch ein
Erfrischungsgetränke zu mir nehmen. In der Nähe hatte eine kleine
Kneipe auf. Viel junges Volk drängelte sich dort in der Mittagszeit.
Ich setzte mich an den einzigen großen Tisch, der noch freie Plätze
hatte. Mir gegenüber ein leger gekleideter junger Mann, Brille und
etwas Stirnglatze.. Vor sich auf dem Tisch ein sehr antiker und ver-
beulter Aktenkoffer. In der Hand hielt er einen Hefter, den er ständig
in den Händen drehte und dabei gleichzeitig in ihm blätterte. Nach
meiner Beobachtung reihte ich ihn gleich als Lehrer ein.
 
Doch neugierig wie ich eben bin fragte ich nach: "Haben sie Schwierig-
keiten mit den Klassenarbeiten Ihrer Schüler? Sie sind doch sicher
Lehrer von Beruf?"
 
"Nein", sagte er. "Mit den Klassenarbeiten habe ich an sich keine
Schwierigkeiten. Ja, ich bin Lehrer von Beruf. Was ich hier vor mir
habe ist die Sonderarbeit einer Schülerin. Sie hat ohne Auftrag oder
Bitte von mir dieses hier geschrieben. Selbst das Thema hat sie selber
ausgesucht. Nun habe ich das Problem, was ich damit machen soll.."
 
"Ist die Arbeit wenigstens gut?" lautete nun meine Frage.
 
"Was ich sehe ist, dass sie alles hier aus mehreren Büchern zusammen
gestellt hat. Wie ich es jetzt schon erkenne hat sie fast alles abge-
schrieben.."
 
"Dann schreiben Sie doch einfach darunter - gut abgeschrieben - oder
- schöne Schrift. - Irgendwas erwartet die Schülerin doch von Ihnen."
 
"Überhaupt etwas dazu zu schreiben, ist für mich das Problem. Stellen
Sie sich vor, ich habe noch 25 andere Schüler.  Wenn ich schreibe
gute Arbeit oder irgendwas anderes positives, dann kommen vielleicht
auch die restlichen Schüler rüber und drücken mir eine Arbeit auf.
Ich muss etwas finden, das sie nicht verletzt und die anderen Schüler
nicht anspornt, ähnliche Sachen zuschreiben."
 
Ich musste dann gehen. Er blieb noch da.Vielleicht sitzt er immer noch
über seinem Problem. Jeder Fleiß hat immer seinen Preis.
 
20.11.2007             Norbert Wittke
 
(wahres Erlebnis)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.11.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Innere und äussere Wahrnehmung von Florentine Herz



In meinem BUCH „INNERE UND ÄUSSERE WAHRNEHMUNG“ sollen vor allem psychisch erkrankten Menschen Wege aufgezeigt werden, konkret veranschaulicht durch Übungsab-folgen, wie durch präsentes Sein mehr Selbstausdruck erfahren werden kann. Spürbewusstsein ist der Schlüssel dazu. Auch Menschen ohne Krankheits-diagnose bewegen sich oft an der Grenze eines „normalen“ Empfindens, bedingt durch Stress etc. Meine Texte sollen Mut geben, sich auf eine energetische Ent-deckungsreise zu begeben – zurück zur wahren, reinen Natur des Menschen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Zwischenmenschliches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pissblätter von Norbert Wittke (Satire)
Die Nachrichtensprecherin von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)
" Träume sind nicht nur Schäume !" von Christina Wolf (Wahre Geschichten)