Jessica Scharf

Magie alter Zeit ,wo das Schicksal began(3)

 


"Ich werde zu sehen das ich einen Agenten für dich finde Janice und dein Talent fördere " startete ihre Mutter den Wagen
"nein ich möchte das nicht " brummte Janice
"paperlapap , wenn man mit so einem Talent wie du gerüstet ist , muss man was raus machen " entgegnete ihre Mutter ihr , wo der Ton der Stimme kein anderes Wort mehr duldete, Janice schwieg nur , sie wollte es nicht , aber wollte auch nicht drüber diskontieren .


Janice wütete innerlich schon richtig , ihre Mutter hatte kein anderes Thema mehr drauf , was aus ihrem Talent machen solle , was nun schon fast eine Woche so ging , eine verfluchte Woche , stöhnte Janice innerlich , das ganze war einfach nur absurd , sie wusste selber nicht wie sie es schaffte vor so vielen zu singen und wenn sie sich jetzt an der Stelle zurück wünschen könnte , sich wieder dort sah , fingen ihre Knie an zu zittern , das Herz schnürte ihr die Kehle zu und die Panik nahm jeden vernünftigen Gedanke einfach so weg

"Janice du hast Besuch " öffnete Herr Tomsin die Tür ein Stück um es ihr mit zu teilen , Janice wusste natürlich schon wer es war ,Thomas hatte sich angekündigt und wartete nun unten im Empfangszimmer auf sie , wie sich das anhörte Empfangszimmer , so was hatte sie bei Mailin nicht und doch war sie dort etlich glücklicher als sie es hier war , hier fühlte sie sich einfach nur einsam .
"Hallo Thomas " kam Janice in das Zimmer rein
"Janice " lachte Thomas , er freute sich immer wieder wenn er die Rot Haarige Dame sah , sie sprühte so viel Leben aus , doch war ihr Lächeln auch immer zurückhaltend , kam einfach nicht aus sich heraus , dem bezüglich er aber schwieg
"ich hatte Gestern Aaron zufällig getroffen , ich solle dich grüßen lassen , du weist doch noch wer Aaron ist oder?" Janice nickte verlegen , wie könnte sie ihn auch vergessen
"er fragte ob wir Heute auf das Dorf fest gehen , ein Feuerwerk wird am Ende gegen Zwölf auch gezündet " erklärte er knapp mit dennoch leuchtenden Augen , dem sich Janice sofort angleichte als sie Feuerwerk hörte ,es war romantisch und Aaron sollte auch da sein , sie , er und ein Feuerwerk
-Janice!!!. ermahnte sie sich selber , als ihr bewusst wurde was sie da dachte ,
"und kommst du ?"
"etwa nicht?" lachte Janice als ob es das normalste der Welt sei , ganz selbstverständlich das sie mit kommt.
 
Aufgeregt blickte Janice noch mal an sich runter , sie waren nun auf dem Marktplatz des Dorfes , wo endlose Stände standen , von Gebäck bis hin zu Getränken und Dekozeug .
"Aaron HIER SIND WIRRR " rief Thomas mit einen mal als er den jungen Mann von weiten schon sah , der sich nun mit einem Grinsen umdrehte und Janice in mitten ihrer Augen schaute
"schon euch zu sehen " blieb er vor den beiden stehen , Janice senkte sofort schüchtern den Kopf , was ihn sicher Grinsen lies , Aaron war schon bewusst das er sie in Verlegenheit brachte , was er immer wieder witzig fand .
Janice versuchte Aaron die ganze Zeit heimlich zu beobachten , den Blick in seinen dunklen Augen zu ergattern , doch zu oft blickte er sie einfach immer wieder an , so das sie ihren Blick ihm entnahm und so tat als ob sie nur in seine Richtung oder in die Runde schaute , eigentlich hatte sie nie ein Problem damit gehabt dazu zu stehen wenn sie Interesse an jemanden hatte , doch er schaffte es immer wieder sie total in Verlegenheit zu bringen .
"Kommt das Feuerwerk fängst gleich an " ging Thomas schon mal vor , wo die beiden auch gleich folgten , er liebte dieses Feuerwerk , doch hatte er nie die Gelegenheit diese romantische Atmosphäre aus zu nutzen und mit einem Mädchen zu verbringen dem er Zuneigung gegen über fühlte .
Von der Seite blickte er Janice an , vielleicht könnte es mir ihr anders sein , sie wirkt so unschuldig , so süß und bringt sein Herz zum rasen , lächelnd schaute Janice zu Thomas hin , als sie merkte das er sie anblickte , was ihn zurück lächeln lies und dem Blick den nun startenden Feuerwerk zu wenden .
-Ist das schön - lag die ganze Zeit ein Lächeln auf Janice Lippen , die bunten Lichter die so weit am Himmel auseinander reichten , die Tatsache das sie mit Thomas , jemanden den sie mochte hier war und vor allem mit Aaron , der ihr Herz beim bloßen Gedanke höher schlagen lies .
"Ich denke wir sehen uns dann irgendwann ne " wendete sich Aaron den beiden zu , als das Feuerwerk beendet war
"ja sicher , ich hoffe das es diesmal nicht wieder so lange dauert ne " lachte Thomas , den eigentlich wenn er so was sagte , konnten Wochen , bis Monate vergehen , bis man sich wirklich mal wieder über den Weg lief
"hat mich gefreut dich wieder zu sehen Janice , ich hoffe es gefällt dir hier in unserem schönen Dörfchen " reichte Aaron nun Janice zum Abschied die Hand , zögern ergriff Janice auch diese , eine Gänsehaut lief über ihren ganzen Körper als er ihr dabei so tief in die Augen schaute , es war wieder dieses Gefühl , diese Augen und dieses Grinsen , so bekannt , doch wusste sie nicht woher
"Janice, alles in Ordnung ?" hob Aaron fragend die Augenbrauen , als er ihren nachdenklichen Blick sah , sie hatte nicht mal seine Hand los gelassen
"entschuldige "lies sie schnell seine Hand los , ihr sehens peinlich , Janice wusste gar nicht was in ihr gefahren war , wie konnte sie seine Hand in Gedanken weiter fest halten , sicher würde er jetzt sonst was denken , aber wäre es den so schlimm wenn er sonst was denken würde? sieht das sie sich für ihn interessiert? ihn anziehend findet ?
"ich muss dann auch mal los " ergriff Janice schnell die Partei , in der Hoffnung bloß dieser Situation zu entkommen .
Dem bezüglich es nicht wirklich verstehen schaute Thomas ihr irritiert nach , Aaron hingegen grinste einfach nur zufrieden .


Mit einem deprimierten Blick lief Janice die Straße entlang , sollte sie ihre Eltern anrufen das sie sie abholen sollten? oder wirklich den ganzen Weg laufen? es war nicht sehr weit , doch einen Fünf Minuten Weg konnte man es auch nicht wirklich nennen und es war dunkel , sie musste den Wald durch queren , an den Ort vorbei an dem all dies was wie ein Traum zu wirken schien begann .
Langsam drehte sich Janice um ihre eigene Akse , der Wind wehte fest vom Meer her an der Klippe entlang um sich ihr entgegen zu wiegen
"es ist als ob dieser Platz einen Zauber in sich tragen würde " lächelte sie , einfach mal alles um sich vergessen , vergessen was für ein Leben sie führt , was ihr entrissen wurde und wie ihr Herz sich quält
"ja es ist wirklich ein besonderes Stück Erde hier"
"was!!" drehte sich Janice erschrocken um und blickte nun direkt in das Gesicht von Aaron , dessen Blick lächelnd , nicht grinsend aufs Meer gerichtet war
"hier kann man gut hingehen um ab zu schalten " trat er neben ihr , ruhig lag das Meer in der Weite und die Stille war angenehm ,wie Musik in den Ohren , eine Art als ob ein Lächeln durch die Stille entfacht werden könnte .
Nervös blickte Janice Seitlich heimlich zu Aaron hoch , er war einen halben Kopf fast größer , wobei fast doch sehr deutlich war , den wirklich einen halben Kopf größer konnte man nicht sagen .
"Aber all dies hier wird sich bald ändern , die Zeit findet ihren Weg hier her zurück und wird alles beeinflussen " in seiner Stimme war ein deutlicher Ton von Vorwurf dem gegen über , den Menschen hier gegenüber zu hören .
Alles wird sich hier ändern? dieser kleine Satz konnte so viel aussagen doch stellte er mehr Fragen als Antworten perrat , sie verstand nicht was er damit versuchte zu sagen , sollte sie ihn vielleicht fragen was er meint? oder es stumm einfach so hin nehmen ? so tun als ob sie es auch so sieht , nein das wäre vielleicht ein Fehler , den wenn er tiefer in das Thema rein gehen würde ...sie nach ihrer Ansicht fragen würde , würde er sehen das sie überhaupt nichts verstand und sie für dumm halten , was sie doch nur schweigen lies , den Blick ebenfalls zum Meer hin gerichtet .
Langsam ging Aaron runter in die Knie , mit den Fingern flüchtig über das trockene Gras streichend legte sich ein unscheinbares Lächeln auf seine Lippen , stumm schaute Janice sich das einfach nur an , ihr Herz sagte ihr das er tiefe Reue den Menschen hier gegen über empfand , ihnen Vorwürfe dafür machte , nicht wollte das sich die Zeit hier änderte , das das Vertraute weichen würde
"erkläre mir was du meinst , was wird sich ändern ?" setzte sich sie neben ihn ins Gras, den Blick immer noch in die Weite gerichtet .
"ist dir nicht aufgefallen das die Menschen hier in Frieden leben , das Freundlichkeit und Ruhe hier hausiert , das man abschalten kann wenn man will , sich seinen Gedanken hingeben , ohne von Lärm oder übermütigen Halbstarken gestört zu werden ?"
-stimmt!- runzelte Janice die Augenbrauen , das hatte sie bis her gar nicht so richtig wahrgenommen , aber nun wo Aaron es sagte , ja er hatte Recht , die Menschen hier waren viel offener , doch langsam änderte es sich , Vorurteile und Gelächter breiteten sich aus , doch wodurch?
"und wie sollte sich das ändern ?" blickte sie ihn nun fragend an , Aaron grinste , einige Sekunden herrschte Stille , sollte er ihr erklären was er meint? wurde sie es verstehen? oder egoistisch wie die anderen nur an sich selber denken , sie kam aus einer anderen Gegend , wo die Zeit immer mit ihr ging und das Neue nicht fremd war , würde sie ihn verstehen?
"sagen wir es mal so , mehr Macht , Können und Möglichkeiten , einige wollen sich das Leben leichter machen .. andere lernen , doch Wissen ist Macht und Leichttichkeit , Dinge die Wert haben bringen Neid mit sich .. verstehst du was ich meine?" versuchte er einen Teil von dem was er meinte zu erklären , schließlich konnte er ja nicht sagen .. das er immer her kam um abzuschalten .. sicherlich würde dies auch egoistisch klingen
"du hast Angst vor Veränderungen " lächelte Janice "kann ich gut verstehen , weist du als ich erfuhr das ich hier her sollte , wollte ich auch nicht , ich hatte Angst vor dem Neuen und wollte das Alte nicht verlieren , aber manchmal hat das Alte genau so gute Vorteile wie das Neue ...." blickte sie wieder auf Meer hinaus , was so friedlich wirkte , ja es präsentierte die Ruhe dieses Dorfes , als ob es sich dem angleichen würde , doch wenn es sich ändern sollte , würde dann auch dieser Anblick sich ändern ? würde Poseudon dann auch anders werden? , er war der Gott des Meeres , des Wassers , würde er beeinflusst und die Ruhe der Friedlichkeit ändern?
-ja die Götter - grinste sie ironisch zu sich selber , wobei Aaron sie mit erhobenen Augenbrauen anschaute , den dieses selbst auslachende Grinsen fand er merkwürdig und wollte den Grund wissen
"ach ich habe nur gerade daran gedacht ,..also an die Götter ..ob es Poseudon auch gibt ,..das ist der.."
"der Gott des Meeres ich weiß " lachte Aaron ..aber nicht so als ob er sie auslachen wollte , sondern ihr zeigen das die Erklärung wer es ist unnötig , überflüssig ist , was wohl bei ihm erst Recht der Fall war , deswegen war es für ihn auch so witzig das sie ihn erklären wollte wer Poseudon ist , schließlich kennt er ihn nur zu gut .
"Ja genau " lachte Janice , sich wieder ins Gedächtnis rufend wer Aaron wirklich war , was ihre Gedanken wieder voller Verzweiflung füllte.
"Wieso konntest du eigentlich nicht mehr Lächeln?" das er das jetzt fragte wunderte Janice nun wirklich , normalerweise währe es doch normal gewesen es in dem Moment zu fragen wo sie es sagte oder? aber so spät,Wochen später?
"wie ich sagte , ich wollte nicht hier her " verschwand ihr Lächeln, sie fühlte sich hier einfach nur einsam , vermisste ihre Mailin doch so sehr
"nur deswegen?" schaute er sie einen Moment an
"nein ...es ist wegen meinen Eltern , sie sind mir einfach nicht so nah wie es Eltern eigentlich sein sollten und ich soll jetzt so tun als ob nicht sei , sie denken das ich es einfach so vergessen könnte " bergan sie sich auf zu regen .
"man sieht sich sicherlich " stand Aaron wieder auf ,nickte ihr einmal zu und lies sie dort an der Klippe allein , für Janice war es auch langsam an der Zeit ihren Weg weiter fort zu setzen , es war schon Mitten in der Nacht und der Weg hatte noch eine gute Strecke in sich , die sie mit schweren Herzen nun antrat .


"Wo bist du so lange gewesen Fräulein " stand die Mutter wütend wie sie war vor der Tür , als diese leise von Janice geöffnet wurde
"ich bin zurück gelaufen " zog sie den Schlüssel wieder aus dem Schoß raus und drückte die Tür zu
"das ist keine Entschuldigung , du hättest anrufen sollen " versperrte ihre Mutter ihr den Weg , sauer blickte Janice ihr in die Augen , sie war kein Kind mehr und verstand es nicht wieso ihre Mutter nun so ein Aufstand machte , ok es war halb Drei Nachts und sie hatten sich sicherlich Sorgen gemacht , doch war dies kein Grund um so eine Szene zu machen
"ich geh jetzt schlafen " wollte Janice gerade trotzig an ihrer Mutter vorbei gehen , wo sie nun in das böse Gesicht ihres Vaters rein schaute , der mit verschränkten Armen vor ihr stand
"es ist spät , ich glaube auch das es besser für dich währe nun schlafen zu gehen " sprach er kalt ,worauf Janice auch ohne ein Wort zu sagen einfach an ihm vorbei ging
"wieso lässt du das zu , so wird sie immer machen was sie will " schrie Frau Tomsin ihren Mann vorwurfsvoll an ,
ohne eine Regung im Gesicht zu zeigen schüttelte Herr Tomsin mit dem Kopf
"was nein?" fauchte Frau Tomsin , sie war außer sich , hatte sich mehr als nur Sorgen um ihre Tochter gemacht , Draußen war es in der Dunkelheit gefährlich und für eine 17 jährige sicherlich nicht die geeignetste Zeit noch Draußen und das alleine rum zu laufen
"es reicht " wurde Herr Tomsin nun auch lauter , er war es satt , natürlich konnte er seine Frau verstehen , doch Janice war noch weit von entfernt sich von ihnen Vorschriften machen zu lassen , sie hatten noch nicht das Recht erklang mit ihr wegen irgendeiner Sache zu schimpfen , den sie hatten es ein Leben lang nicht getan und da konnte sie nicht einfach so tun als ob nicht sei , das klappte nicht und Janice würde es sicherlich genau so sehen .
"Für wenn halten die sich eigentlich , wie können die denken mir was vorschreiben zu können , was meckert die mich an " fauchte Janice in ihrem Zimmer immer noch außer sich , wo sie vorher das Schloss verschlossen hatte und ihre Privatsphäre damit zu sichern wusste , war es Hass was sie ihren Eltern gegen über empfand? oder einfach nur Abscheu? wie sollte sie wissen was sie denken sollte , wie sie sich ihnen gegenüber verhalten solle , sie hatten ihr doch nie die Gelegenheit gegeben es zu lernen ,nie die Zeit dazu gehabt sie richtig kennen zu lernen .
 
"Es reicht jetzt " wurde Herr Tomsin mit einen mal richtig laut , als er das Gewütet seiner Frau nicht mehr hören konnte , die total erschrocken zusammen zuckte , so kannte sie ihren Mann nicht , er war immer ruhig ,voller Geduld und nun war er laut geworden , selbst als sie die Scheidung wollte , es mit ihnen Berg ab ging war er ruhig geblieben , nicht einmal falsch im Umbangston mit ihr umgesprungen oder laut , wieso jetzt ?
"tut mir Leid " setzte sie sich aufs Bett , die Bürste bereits weg gelegt , mit der sie ihr langes rotes Haar bürstete und der Wut freien lauf lies
"schon gut " atmete er wieder gelassen durch , er war sich sicher das einiges sich mit der Zeit ändern würde und er hoffte das es auch im Bezug zu seiner Tochter geschehen würde .


Die Sonne lachte schon seid geraumer Zeit hell am Himmel und Janice war langsam auch so weit runter in die Küche zu gehen , wo das Wort langsam durch sie wohl eine neue Bedeutung bekam , den die Art wie sie die Treppen runter lief , die runter zum Flur führte , erinnerte an trotziges Verhalten , als ob man den Weg in die Länge zu ziehen vermochte, weil man das Ziel eigentlich gar nicht erreichen wollte .
"Morgen Janice " schaute ihr Vater sie über die Zeitung hin weg an
"Morgen " brummte Janice , sie war immer noch sauer und wollte es sie auch direkt spüren lassen
"Morgen Schatz " begrüßte auch ihre Mutter sie , es war als ob das Gestern gar nicht statt gefunden hätte, waren sie den nicht mehr sauer? schaute Janice ihre Mutter dann ihren Vater überlegend an
"essen ist sofort fertig " wendete Frau Tomsin die Spiegeleier in der Pfanne um ein zartes Rührei zu erhalten
"das wegen Gestern es tut mir " wollte Janice gerade anfangen sich zu entschuldigen als sie sich auf dem Stuhl neben ihren Vater nieder lies , der mit Kopf schütteln ihr das Wort aber einfach abschnitt
"schon in Ordnung , aber ich hoffe das sich so etwas nicht noch mal wiederholt, das du wenn du länger weg bleibst wenigstens Bescheid sagst " wendete sich ihr Vater seiner Zeitung wieder zu , Janice schwieg , sie dachte erst gar nicht dieses zu befolgen , wieso sollte sie ihnen Rechenschaft ablegen , sich kontrollieren lassen , vorher hatte es sie auch nicht interessiert ob sie Nachts lange raus blieb oder wie es ihr ging .
"Wir bekommen gleich Besuch , siehe dich bitte an wenn du gegessen hast " stellte ihre Mutter Janice den Teller mit Rührei und zwei Scheiben Tost hin , dankbar nickte sie einfach nur zu , vielleicht hätte sie neugierig sein sollten wer kam , doch es interessierte sie einfach nicht .


Zweimal schellte es an der Tür , ein Lächeln legte sich auf das Gesicht von Frau Tomsin ,die fröhlich die Tür öffnete
"Frau Tomsin " nickte ihr ein Mann mit leicht angekrauten Haar zu , dessen blauen Augen wie allwissend und mächtig wirkten
 
"Janice komm bitte runter , wir haben Besuch " öffnete Herr Tomsin die Tür zu ihrem Zimmer ein Stück
-Besuch??- schaute sie ihren Vater fragend an , ohne die Frage zu stellen
"ja " folgte sie ihn stumm die Treppen herunter .
"Das ist also ihre Tochter Janice " hörte sie eine Stimme fragend , wo sich ihr Atem für den Moment abschnitt
-Zeus- zwang sie sich so erschrocken wie sie auch war weiter zu gehen , sich nichts anmerken zu lassen
"du bist groß geworden , es ist lange her das ich dich gesehen habe Janice , sicherlich wirst du dich an mich nicht mehr erinnern können " sprach er mit freundlichem Lächeln , was doch so viel hinter sich verbarg
-gesehen? er kennt mich? - setzte sie sich ebenfalls lächelnd auf die Coutsch im Wohnzimmer , wo er auf dem Sessel gegenüber saß und ihre Mutter direkt neben ihr
"ich denke nicht das sie sich an dich erinnern wird Zeuasos" setzte sich Herr Tomsin neben seiner Frau , die ihn lieb anlächelte , es wirkte alles wie eine liebevolle Familie wo das Glück nur so am sprudeln war , dachte sich Janice deprimiert , doch hinter der Versade sah es anders aus , der Bruch in dieser Familie war größer als er es in einer anderen wohl sein könnte , die so harmonisch wirkte
"ja Janice ist es so ?" wand sich Zeuasos der zierlichen Rot haarigen Dame zu , die nervös den Blick anhob
"ich weih nicht mehr mit was ich sie verbinden könnte , ich erinnere mich leider nicht mehr " sprach sie ihn in der Sie Form an , obwohl er vorher schon die du Form an wand
"ich bin dein Patenonkel Janice " lächelte Zeuasos
-Zeus mein Patenonkel?- runzelte sie kaum merkbar die Augenbrauen , das klang wie ein schlechter Traum , alles in ihr sagte ihr das sie vorsichtig sein sollte , sich nicht zu sehr in Vertrauen an seiner Person üben solle
"Zeuasos ist gekommen um dir eine Freude zu machen , er wollte das du mit ihm und seinen Sohn zusammen die unter Wasser Welt anschauend gehst " war in dem Blick ihrer Mutter die Aufforderung dazu deutlich zu sehen , als ob sie Angst haben würde das sie sich dem wieder setzen würde und ihn damit beleidigt
"sicherlich wird Janice gerne den Tag mit dir und deinen Sohn verbringen Zeusasos " unterbrach Herr Tomsin seine Frau , um seiner Tochter dies noch mal deutlich zu machen , das sie keine Wahl habe , Janice wusste sich nicht zu helfen , es kam ihr so vor als ob ihre Eltern Angst vor diesen Mann hätten , wobei es ihr jedoch nicht merkwürdig vor kam , den ihr Gefühl sagte ihr eindeutig das es sich hierbei um Zeus handelte , was sein Name ja auch offensichtlich schon verriet ..
"Ich habe gehört das du singen kannst Janice?" lächelte Zeuasos , Janice neigte den Kopf leicht Seitlich , konnte sie wirklich singen ? lange hatte sie sich immer gewünscht diese Bestätigung von Außen zu bekommen , das welche ihr deswegen Anerkennung entgegen tragen , doch nun ! sie würde sich wieder selber im Weg stehen , vor anderen zu singen , nein das könnte sie nie und gegen ein der Artiges Lampenfieber gibt es sicher auch keine Medikamente oder Beruhigungstabletten die ihr Herz ruhig werden lassen würden , das Gezitter auf halten und die Gedanken nicht in einander rennen lassen .
"Ich weiß nicht ob dies wirklich auf mich zu treffen würde " brummte sie das Thema abschneiden wollend , sie wollte nicht drüber reden , nicht selber der Tatsache ins Gesicht schauen das sie sich selber alles kaputt machen würde
"ich habe gehört das du Apollo geschlagen haben sollst " entgegnete Zeuasos ihr ,in seinem Ton war ein merkwürdiger fester und sicherer Ton , als ob dies bezüglich es vorher gar keine Frage an sie war , sondern eine Bestellung , eine Tatsache
"wie auch immer , ich muss leider schon los , ich lasse dich später dann von meinen Sohn abholen " erhob der Grau Haarige Mann sich , die Augen kurz schlissen .
Die Zeit scheint in seinen Bewegungen mit zu gehen , als ob er sie verkörpert , schaute Janice diesen Mann für einen Moment nachdenkend an , entnahm ihm diesen aber auch schnell wieder .


Als die Eltern Zeuasos zur Tür gebracht hatten und diese wieder geschlossen war , lies sich Janice erleichtert in der Coutsch zurück sinken , die Beine auf dem blauen Teppich ausgestreckt wollte sie am liebsten so für den Rest ihres Lebens verharren
"er will dich sponsorn , dich groß raus bringen " stand Janice ihre Mutter plötzlich vor ihr
"ich will das nicht " wurde Janices Stimme wütend , wieso erlaubte sich jeder über ihr Leben einfach so zu bestimmen , sie wollte nie hier her , nie zu dem werden was sie jetzt ist und genau so wenig will sie vor anderen nun singen , doch niemand fragte nach ihren Empfindungen , nach dem was sie will , lange würde sie sich das nicht mehr gefallen lassen , innerlich war sie schon am kochen , lange hatte sie alles nun auf sich sitzen lassen , sich ihre Klappe verboten und das Temperament zurück gestellt , doch der Ausbruch war nahe und wenn es so weit sein sollte würde sie es genissen und mit Freude ausleben .
"Wieso siehst du nicht das es das beste für dich ist Janice " versuchte die Mutter es auf der Vernumftweise , Janice schränkte die Arme in einander , die Augenbrauen zogen sich zusammen und innerlich fing sie an zu toben
"nein , verstehst du es nicht , nein , ich will nicht und ich werde den Tag auch nicht mit diesen Mann den ich nicht kenne verbringen , verstehst du nein " sprach sie es mit auf einander gepressten Zähnen und doch deutlich genug um ihr gegen über jedes Wort genau verstehen zu lassen
"Fräulein , darüber diskontiere ich jetzt nicht mit dir , du wirst die Freundlichkeit dieses Mannes nicht mit Füßen treten , haben wir uns verstanden " wurde auch ihre Mutter nun ernsthaft sauer , sie hatte es bei Gott lange genug versucht auf der lieben Weise und sie wusste auch das sie es ihrer Tochter schuldig war , doch langsam reichte es wirklich , irgendwo sollte eine Grenze sein und diese hatte Janice so ebend überschritten gehabt
"mehr muss nicht gesagt werden " kehrte Frau Tomsin ihrer Tochter nun den Rücken zu , die sauer wie sie war Richtung Zimmer stampfte , Hauptsache die Gegenwart ihrer Eltern nicht mehr um sich herum zu haben .


Das kurze Klingeln der Tür lies Janice total zusammen zucken , das sollte wohl der Sohn von Zeus sein , ob es wirklich einer seiner Söhne ist ? blickte sie starr auf ihre Tür , voller Angst das diese sich gleich öffnen würde .
"komm bitte runter Janice " hörte sie im gleichen Moment die Stimme ihres Vaters hinter der Tür , ihre Knochen fingen innerlich an zu zittern , sollte sie so tun als ob sie es nicht gehört habe? oder brav runter gehen?.
nach langem hin und her mit sich selber war sie doch runter gegangen , wo sie nun erstaunt in das Gesicht des jungen Mannes blickte , der genau so erstaunt auch Janice anschaute
"hätte nicht gedacht das wir uns so schnell wieder sehen Janice " lächelte er sie scharmant an , Janice verspürte wie die Röte ihr ins Gesicht stieg und schwieg einfach nur .
Irritiert schaute Frau Tomsin sich das an , hatte es etwar etwas zu bedeuten , ihre Tochter war plötzlich wie ein scheues Reh , was so ebend noch völlig die Tollwut zu präsentieren schien , was lief da schief?
"können wir? " hob der junge Mann eine Augenbrauen , Janice nickte ohne eine weitere Antwort zu geben .
 
Minuten lang saßen sie im Auto einfach nur still neben einander , immer noch vor dem Haus von Janice stehend , flüchtig schaute Janice Aaron an , wieso fuhr er nicht los ? blickte einfach nur Geradeaus auf die Straße , als ob er darauf warten würde das sie ihm etwas sagt , war es etwar auch so?
"ich hätte wirklich nicht gedacht das wir uns so wieder sehen , das du " fing er an zu reden , Janice zuckte völlig zusammen , es klang wie ein Vorwurf , wie ein Haufen von Vorwürfen in einem Vorwurf
"ich hätte es wissen müssen das du es bist , wieso war ich nur so blind Janice?" blickte er sie nun direkt an , Janice ihre Augen , die großen grünen Augen funkelten ihn Angstvoll an
"ich hätte wissen müssen das du das Patenkind von meinem Vater bist .." lachte Aaron plötzlich , er hatte sich bloß einen Scherz mit ihr erlaubt , wollte ihr etwas Panik einjagen , so tun als ob er sie bei etwas erwischt hätte, was ihm wohl sehens gelang , den Janice blickte ihn immer noch fassungslos an , die Wut hatte sich vorhin in ihr angefangen zu stauen und war nicht abgeklungen
"verdammt , macht es dir spass mit mir zu spielen , was soll der Scheiß , steht irgendwo auf meiner Stirn bitte verarsche mich , ach komm schon verarsche mich , ich steh drauf ?
hab ich dir was getan oder wieso findest du es witzig mich andauernd in Verlegenheit zu bringen und nun wie es aussieht auch noch als blöd hin zu stellen`?" fauchte sie ihn außer sich an , Aaron war nun wirklich überrascht , damit hatte er sehens nicht gerechnet , genau so wenig damit das sie überhaupt so reagieren könne , das in ihr auch nur der kleinste Funke von Wut entstehen könne , hatte seine Menschen Kenntnis ihn wirklich so sehr getäuscht wie konnte er etwas Stilles in so eine rasende Frau sehen , die ihm wie es aus sieht am liebsten wegen so einen harmlosen Jux an die Kehle gegen würde , dreimal umdrehen würde um danach noch mal in die andere Richtung zu drehen, um ja sicher zu gehen das es auch weh tut .
"Fahre bitte " blickte Janice Geradeaus aus der Scheibe , einfach nur still auf die Straße , sicherlich würde er sie nun hassen , sie nie wieder auch nur mit dem Arsch an schauen .
Lautes Gelache drang plötzlich an Janice Ohr , die verwundert Aaron anschaute , er konnte sich vor Lachen kaum noch halten , das ganze war recht witzig und er musste einfach anfangen zu Lachen , vielleicht würde sie nun noch mehr hoch gehen und ihm noch mehr Gründe zum Lachen verscherren, doch das war ihm in diesen Moment einfach egal , er musste einfach nur Lachen , doch war es trotz all dem kein Auslachen
"hm..." wusste sich Janice nicht zu helfen, zu mindestens machte sich Erleichterung in ihr breit , den die Angst das er sauer oder gar sie nicht mehr mag verflog mit dem Anblick wie er am Lachen war und ein unscheinbares Lächeln legte sich auch auf ihre Lippen
"ich glaube wir sollten langsam los fahren " hörte Aaron langsam auf zu Lachen , ein leichtes Gekicher war noch zu hören was aber auch gleich in der Stille die sich zwischen den beiden aufbaute , verhallte .
"Ganz ehrlich , ich wusste bis Heute nicht mal das mein Vater ein Patenkind hat , überraschte mich schon ein wenig " grinste Aaron Janice seitlich an , sie waren schon seid ein paar Minuten unertweks und die Fahrt hatte noch ne weite strecke vor sich bis sie endlich die nächste Stadt erreichen würden , sicher wäre es mit der Pfähre schneller gegangen , doch er mochte Schiffe nicht wirklich und war nicht bereit eines dieser Dinger zu betreten .
"So wir wären nun da " drehte Aaron den Schlüssel im schloss sachte um , es erinnerte ein wenig an Streichelhaftes zu Reden , der Wagen musste ihn wirklich wichtig sein.
"Ja komm lass es uns hinter uns bringen " stieg Janice immer noch völlig von ihrer Wut betroffen aus , eigentlich würde ihre Höflichkeit sie nun gespielt fröhlich wieder lächeln lassen , doch diesmal dachte sie gar nicht dran sich anderen gegen über zu verstellen , ein auf heile Welt machen , von diesen Menschen gab es sowieso schon viel zu viele und Janice wollte nicht zu diesen Menschen gehören .
Ein großes Haus war nun vor ihnen zu sehen , wo groß drauf Verschieldert war das sich dabei um die unter Wasser Welt handelte , Janice behagte das ganze , wieso sollte Zeus ihr eine Freude machen? weil er ihr Patenonkel war!? war er es überhaupt wirklich?.
Überlegend schaute Aaron Janice von der Seite an , er wusste sich nicht zu helfen , die Vorstellung das sein Vater wirklich ihr Patanonkel sei war Weit her geholt und erst Recht wenn man bedenkt das sie ein Menschens Kind ist , das war doch einfach nur absurd ,was hatte er davon? wenn er sich nur als ihr Patenonkel ausgeben würde!, sollte das heißen er war es wirklich und wenn ja , wieso hatte er dann für ein Mensch so etwas getan , sicherlich nicht weil er mit ihren Eltern so gut ist , schließlich wusste Aaron bis heute nicht mal von ihnen .
"komm gehen wir rein " ging Aaron voraus , wo Janice ihm einfach nur folgte , sein Gesichtsausdruck zeigte das er eigentlich nicht viel Lust drauf hatte da nun rein zu gehen , dem sich Janice wohl wirklich sehr gut anschließen konnte, den schwimmende Fischstäbchen zu sehen ..war nicht ganz das was sie interessant fand , reichte ja schon wenn se die ab und mal auf ihren Teller wieder fand , da konnte sie diese doch genug ansehen , wieso sollte sie sich das hier jetzt auch noch an tun ? .
"Wir werden erwartet " brummte Aaron leicht als die Frau an der Kasse ihnen Eintrittskarten verkaufen wollte , die Aaron nun schüchtern anschaute , Janice schätzte sie etwas über Zwanzig und fand es ziemlich unangenehm das sie versuchte mit ihm zu flirten und das obwohl Janice daneben stand , sicher sie hatte nicht das Recht es so zu empfinden , er war nicht ihr Freund oder etwas der Art , doch trotzdem empfand sie es so , wahrscheinlich weil man sich dann fehl am Platz vorkommt dachte sie sich im Stillen und schaute einfach nur zur Seite weg
"mein Vater heißt Zeuasos sicherlich hat er Karten für uns hinterlassen " grinste Aaron etwas , den die Tatsache das Janice leicht an gefressen war schien für ihn wieder recht witzig zu sein .
Die Frau schaute auf ihre Notizen und nickte lächelnd zu , wo sie die beiden auch gleich passieren lies
"ich dachte schon wir würden Morgen noch da stehen " seufzte Janice , Aaron zuckte nur mit den Schultern den langen Flur still weiter entlang gehend
"da seid ihr ja endlich , Janice " empfing Aarons Vater die beiden lächelnd wobei er Janice anerkennend zu nickte
"wundervoll wie das Leben unter Wasser so friedlich wirkt oder?" sprach Zeuasos mit gedämpfter Stimme , stumm schaute Janice sich die Fische an , ruhig neben Zeuasos stehend
"weist du was passiert wenn das Meer unruhig wird , wenn die Stille verloren geht Janice?"fragend schaute Janice den Mann an , der immer noch seinen Blick den Fischen zu wand
"das Meer tobt wenn Poseudon leidet " blickte Zeuasos Janice kurz an , es war als ob würde sein Blick tausende von Worte in einen Augenblick gesprochen haben , überlegend schaute Janice sich seine Haltung an , wie er mit auf dem Rücken verschränkten Armen da vor der riesigen Scheibe stand , die auf dem Flur auf beiden Seiten vertreten waren und die verschiedesten von Leben offenbarten .
-Das soll wirklich Zeus sein der Zeus?- überlegte Janice , sie hatte ihn sich viel schrecklicher vorgestellt , irgendwie wie ein Türran oder des gleichen , aber dieser Mann war Ruhig wirkte sogar Sanft .
"Ich muss euch beiden leider alleine lassen Janice , ich habe vergessen das ich dringend noch etwas erledigen muss" blickte Zeuasos Janice nun wieder an , die irritiert die Augenbrauen runzelte , sie war doch gerade erst gekommen und hatte sich so sehr dagegen gewehrt und er ging jetzt einfach wieder!
Mit einem letzten Lächeln ihr zugewandt verabschiedete sich Zeuasos und Verlies die Unter Wasser Welt , wo Janice nun alleine mit Aaron dort zurück blieb , der einige Schritte von ihr entfernt an einer der Scheibe angelehnt die Augen geschlossen hatte , Janice Herz fing an zu rasen , was sollte sie jetzt tun ? sagen er solle sie zurück fahren ?
"Aaron?" ging sie langsam auf ihn zu , der nun die Augen langsam wieder öffnete
"du willst nach hause richtig?" sie nickte worauf er grinste
"keine Lust dir hier alles an zu schauen?" sie schwieg
"also nicht " ging er aus seiner angelehnten Position wieder heraus .
Still saßen die beiden in seinem Auto wieder neben einander , es war eine Erdrückende Stille die ihr ziemlich an die Knochen ging , noch standen sie immer noch an der selben Stelle ,wieder die selbe Situation wie am Anfang
"willst du wirklich zurück?" durchbrach er nun die Stille , seine Stimme klang trocken
"ich wies nicht " gab sie leise eine Antwort
"dann lass uns wo anders hin " lächelte er ,Janice hob die Augenbrauen
"ja hast Recht , ich bring dich nach hause "startete Aaron den Motor , vielleicht war es nicht das was Janice hören wollte aber das was Aaron in diesen Augenblick für Richtig hielt , er wusste nicht was über ihn gekommen war , wieso er ihr anbot wo anders hin zu fahren , was dachte er sich nur dabei ?
"Danke " schaute Janice Aaron ein letztes mal an als sie wieder vor ihrer Tür waren und stieg aus , einige Sekunden blieb Aaron noch dort stehen , obwohl sie schon im Haus verschwunden war , er wollte mit ihr noch etwas Zeit verbringen , mit einem Menschen Mädchen !! dröhnte es Vorwurfsvoll in seinen Kopf , es war Göttern verboten die Menschen wirklich nah an sich ran zu lassen , sicher er konnte sie verführen , doch er durfte sie nicht anfangen zu mögen und erst recht nicht lieben
"was denke ich da " brummte er erschrocken , wie konnte er an Liebe denken in Verbindung mir ihr , mit einem Menschen ? startete er wieder den Motor jeden Gedanke in dieser Richtung aus sich verbannend .
 
"Keiner da??" blieb sie im Wohnzimmer verwundert stehen , was ihr aber auch ganz recht so war , deprimiert trottelte sie in ihr Zimmer hoch und lies sich Wortlos aufs Bett fallen , wo weiche Kissen sie schützend auffingen
"ich bin die Venus , doch was hat es zu bedeuten ? das ich Liebe beherrschen kann oder?" das Thema verwirrte sie , zerstreute ihre Gedanken ohne ihnen wirklich einen Sinn zu geben .
"Du willst es wirklich machen , ohne ihre Einverständnis?" fragte Herr Tomsin seine Frau , vor einem Weißen hohen Gebäude stehen , sie waren fast vier Städte von ihrem Dorf entfernt
"ich denke Zeuasos will sie fördern?" ging der Blick von Herr Tomsin an dem Gebäude hoch , hier war alles so anders , die Stadt war Groß und alles drehte sich hier nur um Karriere und Macht , passte seine kleine Tochter wirklich da rein ?
"ja ich bin mir sicher , nur so können wir ihr helfen was aus ihrem Leben zu machen " schob Frau Tomsin die Glastür langsam auf , wovon vier Stück neben einander waren , Zwei zum rein gehen und die anderen beiden präsentierten den Ausgang , ein wirklich prachtvolles Gebäude
"wir haben einen Termin bei Herr Joogel " sprach Frau Tomsin mit klarer Stimme zu der Frau am Empfang , die etwas irritiert die Augenbrauen hob , den die Art von Frau Tomsin war zwar Arrogant aber nicht so Selbstgefällig wie die anderen
"ihr Name bitte " wählte die Frau eine Nummer wobei sie den Höher schon am Ohr hielt
"Herr und Frau Tomsin "
"Herr Jooge hier ist eine Frau und ein Herr Tomsin , sie sagen das sie.. ach so ja sicher ja ..ja " legte sie den Höher wieder auf
"sie werden erwartet , einfach dort mit dem Fahrstuhl auf Etage 4 Zimmer 245" Frau Tomsin nickte anerkenend wonach die beiden sich auf dem Weg zum Fahrstuhl machten .
 
"Sind Sie wirklich ihr Patenonkel "stand Aaron vor Zeus der ihn erwartungsvoll anschaute , den der Blick seines Sohnes war Ernst
"Das Schicksal erfüllt sich immer , ihre Worte sind weise und ich wusste was zu tun war " gab er als Antwort ,er saß wie ein mächtiger Herrscher auf seinen Thron wo alles um ihn herum aus Weißen Marmor bestand ,nur der Thron selber war aus Gold
"Das Schicksal?" wiederholte Aaron fragend seine Worte , das Schicksal war eine unberührte Frau , dessen Alter man nicht mehr er schlissen konnte , es hieß sie sei Alter als die Zeit und Weiser als jedes andere Geschöpf es sein könnte
"mehr musst du nicht wissen mein Sohn " beendete Zeus das Gespräch , womit Aaron sich noch mal verneigte und ging.
Er verstand einfach nicht was er mit Schicksal meinte , sollte es ihm was verraten haben ? doch es ist seid Jahren schon im Tiefschlaf ,als ob sein Licht erloschen sei , vielleicht sogar länger als dieses Mädchen ihr da sein führt , verzog Aaron den Mund , des es machte keinen Sinn , da gab es keinen Zusammenhang , doch das letzte Wort war noch nicht gesprochen er würde noch raus finden was hier sich abspielte .


"Janice " ertönte laut unten die Stimme ihrer Mutter , die Janice im ganzen Körper zusammen zucken lies .
Zufrieden mit sich selbst legte Frau Tomsin ihre Jacke ab
"was ist ?" kam Janice mit finsterer Mine die Treppen herunter
"wir fahren Morgen zusammen zu Herr Joogle " ging ihr Blick fest in Janice Augen
"wer ist das bitte schön?" endgegenete Janice rau
"ein Produzent " strahlte Frau Tomsin auch wenn ihr Blick keine Widerrede duldete
"was?" wurde Janice laut
"kein was " ging Tomsin einfach an ihrer Tochter vorbei in die Küche rein um das Essen langsam zu zu breiten , die Tatsache das sie es geschafft hatte schrie einfach nur so nach einen guten Braten und genau das würde sie jetzt auch machen
"ich will das nicht " folgte Janice ihr in die Küche fast schon schreiend , doch ihre Mutter ignorierte ihre Worte einfach , pfiff fröhlich ein Lied währen sie alles vorbereitete .
Janice kochte innerlich , doch sie wusste das es nichts bringen würde wenn sie jetzt was sagt , etwas Ablenkung , jemand mit dem sie drüber reden könnte , ging es in ihren Gedanken worauf ihr sofort Thomas einfiel , denn sie prompt ohne zu überlegen anrief .
"ja " nahm Thomas den Hörer ab ,wo er überrascht die Augenbrauen hoch hob als am anderen Ende sich Janice meldete und fragte ob er etwas Zeit hätte
"wir können uns ja im Kaffee treffen , das was bei euch da grenzt " legte sich ein Lächeln auf seine Lippen , den er hatte die rothaarige Dame schon lange nicht mehr gesehen gehabt und sich aufregen wollte er auch nicht , weswegen die Funkstillen bis jetzt anhielt , doch jetzt hatte sie endlich wieder angerufen und sein Herz machte unglaubliche Sprünge , nie hätte er es für möglich gehalten das wegen einer Stimme , eines Anrufes sein Herz sich so zu jagen wüsste .
 
Tief durch atmend betrat Thomas das kleine Kaffee , Janice hatte hier her von zu hause gerade mal einen Fünf Minuten Weg , sicherlich würde sie auch gleich kommen , setzte sich Thomas an einen freien Tisch , die so Rund richtig süß wirkten , fast wie bei einer Eisdiele.
Janice fehlte richtig die Puste , sie war den ganzen Weg gerannt und stand nun mit leicht roten Kopf vor dem Kaffee , wo sie erst einige Sekunden warten wollte bevor sie rein ging , den den roten Kopf wollte sie nun wirklich nicht zur Show stellen .
Lautes Hupen lies sie plötzlich richtig auf schrecken , wo sie nun in das grinsende Gesicht von Aaron rein schaute
"wollte eigentlich gerade zur dir " lächelte er , die Fensterscheibe runter kurbelnd
"zu mir?" schaute Janice ihn misstrauisch an
"ja ich wollte dich doch bitten mit mir etwas zu unter nehmen "
"etwas unternehmen ja?! und was ?" brummte sie leicht , den sie war Teils noch immer sauer von seiner Aktion , wo er sie so verarscht hatte
"komm schon geb dir einen Ruck und steig ein " grinste er so verlockend , Janice senkte kurz den Kopf hob ihn dann aber doch wieder lächelnd an
"ist ok " ging sie ums Auto herum und stieg ein .
"und wo soll es hingehen?" fragte sie klein laut , Aaron grinste sie leicht von der Seite an , sie waren schon einige Straßen von dem Kaffee entfernt
"naja ich wollte mir dir einfach etwas Essen gehen , ich lade dich ein " blickte er wieder auf die Straße .
Etwas essen gehen überlegte sie , ihr Herz raste so sehr und sie konnte sich einfach nicht dagegen wehren ihn immer wieder von der Seite zu mustern , seine Haltung , sein Grinsen und seine tiefen Augen , er sah einfach so atemberaubend aus das es ihr die Beine weich machten
"dafür das man dich selten antrifft haben wir uns in letzter Zeit aber ziemlich oft gesehen was " lachte sie .
Aaron schaute sie von der Seite kurz verdutzt an fing dann aber doch leicht zu Lachen an
"tja das nennt man wohl Zufall beim Anfang was , doch jetzt habe ich es ja gewollt da ist es was anderes " stimmt musste Janice eingestehen was ihr leicht die Röte ins Gesicht steigen lies , er hatte sie sehen wollen , doch wieso?.
 
Langsam kam sich Thomas recht blöd vor , der Kellner hatte ihn nun schon den dritten Kaffee gebracht und von Janice War weit und Breit immer noch keine Spur
"ob was da zwischen gekommen ist ?" murmelte er leicht endteuscht , den Normaler Weise war sie immer schnell da , so das man meinen könnte sie sei gerannt , doch Heute , sie kam und kam einfach nicht .
Fast zwei Stunden waren nun schon vergangen und Thomas saß immer noch in diesen Kaffee , seine Augen schauten traurig auf dem vor ihm leeren Platz , wie sehr hatte er sich doch gefreut Janice endlich wieder zu sehen , ihre Lachen zu hören , einfach nur mit ihr zu reden , doch die Realität sah anders aus , sie hatte ihn einfach sitzen gelassen und nicht mal Bescheid gesagt .


"Wir sind da " hielt Aaron vor einem Restaurant außerhalb der Stadt an , das Janice aus dem Fenster nun leicht irritiert anblickte
"ein Restaurant?" fragte sie leise , Aaron nickte
"nein da kann ich doch so nicht rein gehen " wurde sie panisch
"wieso das Weiße Kleid was du trägst ist doch ein schöner Anblick , ehrlich da brauchst du dir keine Sorgen zu machen " öffnete er die Tür und stieg aus , schwer schluckend tat Janice es ihm gleich .
Die Tür wurde auch sofort von einen Kellner geöffnet , der wie es aussah die ganze Zeit davor stand , wo eine Zweiter Kellner die beiden mit einen zu offensichtlichen Lächeln empfing
- wenn die Ohren nicht wären könnt der im Kreis grinsen - verzog Janice leicht den Mund aber zwang sich selber diesen Gedanke nicht aus zu sprechen
"lassen sie mich raten , sicherlich Tisch Vier oder ?" fragte der Kellner mit einer selbst Sicherheit was schon lächerlich war
"ganz genau Tisch Vier wie immer " runzelte Aaron die Augenbrauen , den das war kein Kunststück das zu wissen , den diesen Tisch nahm er immer wenn er hier war , was Zwei Drei mal im Monat schon vor kam
"wenn sie mir bitte folgen möchten " trat der Kellner voraus , wobei Janice nur die Augen verdrehte , den es kam einen so vor als ob man hinter her dackeln würde
"bitte Sir , die Dame " verneigte er sich erst andeutungs mäßig vor Aaron dann vor Janice , an deren Augen sein Blick hängen blieb , dieses Gefühl sich zu ihr hingezogen zu fühlen brachte ihn leicht aus dem Konzept , aber zwang sich selber die beiden nun sich selber zu überlassen
"ich glaube der Kellner fühlte sich in deiner Gegenwart Unbehagen oder sogar zu dir hingezogen " lächelte er Janice beim hinsetzen an
"ach was " wollte sie anfangen zu Lachen , doch sein Nicken verstummte ihr Lachen
"eigentlich war er immer sehr gefasst , so ein Blick die Art wie verwirrt er war , dies ist bis her noch nicht unter gekommen , aber ich muss auch zu geben ich kann ihn verstehen du siehst wirklich Wunderschön aus Janice " Janice blickte mit einen mal starr auf den Tisch , sie wusste nicht wie sie reagieren sollte , es war ein offensichtliches Kompliment , wo sie nicht so tun konnte als ob sie es nicht mit bekam , den es war gerade durch gesprochen und war ihr nun sehens unangenehm obwohl es ein Kompliment war , anders gesehen raste ihr Herz nun wie verrückt und sie musste sich zusammen reißen um nicht Rot an zu laufen
"was möchtest du den essen Janice?" schaute Aaron sie von der Menükarte aus an
"ich ehm .." ging ihr Blick an den vielen Zahlen entlang , den das war das einzige was sie lesen konnte diese Zahlen
"du kannst kein Französisch richtig?" grinste Aaron , sie nickte , wenn auch wieder willig aber so war es leider , sie konnte weder ein Wort sprechen noch eins lesen .
"dann würde ich dir die Nummer 43 empfehlen ist wirklich lecker , mit einer tollen Vorspeise " Janice nickte , was blieb ihr auch anderes übrig als das .
Nach dem sie bestellt hatten brachte der Kellner einige Minuten später die Vorspeise , die Janice nun mit strahlenden Augen anschaute , es war eine Art Schokoladen Pudding Vorspeise , was wie ein einziges Kunstwerk aussah .
Jeder in seinen eigenen Gedanken versunken genossen sie einfach nur den Geschmack des Essens wobei Aarons Gedanken in einander rein rasten , er konnte einfach nichts ungewöhnliches an ihr entdecken , weder von Aussehen noch vom Verhalten her , sie war Attraktive , sogar sehr Schön , wie sie mit den Rot-braunen Haaren und diesen tiefen grünen Augen da vor ihm saß , unschuldig und mit einem leicht traurigen Blick bestückt , wo ihr verhalten Recht Höflich ,Schüchtern und Liebenswürdig war auch wenn seid neuerdings Wild und Auf brausend , wenn nicht sogar Zickig , doch nichts ungewöhnliches .
Janice konnte seine Blicke richtig auf sich spüren , er schaute sie andauernd musternd an und hatte dabei diesen nachdenklichen Blick , als ob er über etwas am rätseln sei
-Scheiße - geriet sie innerlich in Panik , die Angst er könnte wissen wer ,oder was sie ist wurde immer größer , sie musste raus finden ob er was wusste
"sag mal Aaron ist dein Vater wirklich mein Patenonkel?" erschrocken schaute Aaron mit einem ernsten Blick auf
"das musst du doch wissen "
"bis Heute wusste ich es noch gar nicht " gab sie deprimiert zu , was Aaron doch schon sehr überraschte , das ganze war einfach nur total verwirrend , passte Vorne und Hinten nicht zusammen
"ich wusste es bis Heute selber nicht , hatte mich genau so überrascht "
"ja mich auch , dabei muss ich aber auch sagen das wenn es so ist , es kein Wunder ist das ich es nicht wusste , den ich war mein Leben lang nicht bei meinen Eltern gewesen " klang ihre Stimme klagend , Reue deswegen war noch immer tief in ihren Knochen
"ist in letzter Zeit irgend etwas Merkwürdiges um dich herum geschehen?" fragte Aaron es so , als ob er bloß aus reiner Neugier fragen würde , ihr helfen wollen würde .
Janice überlegte kurz , was Merkwürdiges? sicherlich , sie wurde zur Venus ,lernte ihn kennen , besiegte Apollo und stand Zeus gegen über , war daran irgend etwas nicht Merkwürdig?
"nein eigentlich nicht " lächelte sie gekünstelt , was er aber zu ihrem Glück nicht richtig raus sehen konnte
"hm.." lehnte er sich im Stuhl zurück , er konnte nichts Seltsames oder Besonderes an ihr sehen , bis auf die Tatsache das der Kellner und einige andere die Augen ihr nicht entwenden konnten und sie wirklich für ein Mensch wunderschön war
-Hingezogen- wurden seine Augen mit einen mal starr - ja sicher , wieso kam ich nicht gleich drauf - runzelte er die Stirn , es lag doch auf der Hand , wer würde besser in Frage kommen als sie?!
"du weist wer mein Vater ist oder Janice?" wurde sein Blick so fest , als ob er die Antwort auf ein Rätsel gefunden hätte was ihn so lange plagte
"ja sicher , habe ihn doch kennen gelernt " lächelte Janice schwach , den die Frage hätte man auch anders verstehen können
"nein ich meine wer er wirklich ist " sein Grinsen war verschwunden und Ernsthaftigkeit prägte seine Gesichtszüge , Janice wusste nicht was sie sagen sollte , Stille füllte die Lücke zwischen ihnen und ihr Puls erhöhte sich
"dann kanntest du auch meine Stiefschwester , Aphrodite " nun wurden Janice Augen groß , sie sah die Bilder wieder vor sich , wie sie sie berührte , eine Röte stieg in ihr Gesicht und Panik wurde immer stärker in ihr
"hab ich Recht "deutete er seine Frage noch mal an , Janice schwieg , doch das genügte ihm , es war für ihn genau das gleiche als ob sie es bejahen würde , den sie stritt es auch nicht ab
"jetzt verstehe ich auch was mein Vater von dir will , wieso er auf Poseudon andeutete " grinste Aaron sich schon fast selber aus , wo er leichte Wut sich nicht absprechen konnte , den wenn sie die Nachfolgerin Aphrodites war , dann wusste sie auch wer er war , wer sein Vater und der Rest war , doch sie sagte nichts , log ihn an , verschwieg es einfach
"ich glaube es ist besser wenn ich dich jetzt nach hause fahre " legte er das Geld neben dem Teller und stand auf , Janice sagte kein Wort , folgte ihm einfach nur stumm , wo die Stille die ganze Autofahrt anhielt
"auf ...wiedersehen " stieg Janice so schnell sie konnte aus , als der Wagen vor ihrer Haustür zum stehen kam , was danach auch sofort weiter fuhr , ihr Herz schmerzte , sie wusste nicht was sie falsch gemacht hatte , wo sie sich nun langsam umdrehte und erschrocken stehen blieb
"Thomas !"
"wie schön das du dich an mich noch erinnerst Janice " stand der junge Mann von der Treppe auf , den Drei Stufen die sich vor der Haustür befanden
"ich , es tut mir Leid , wirklich Thomas , ich hatte dich vollkommen vergessen " blieb sie wie Angewurzelt stehen , während er auf sie zu ging
"weist du Janice , ich mag dich wirklich sehr und vielleicht auch viel mehr als dies , ich hatte mich wirklich gefreut dich wieder zu sehen , ich glaube sogar dich zu lieben , doch wie es aussieht scheine ich dir ja recht egal zu sein , auf wieder sehen Janice" ging er einfach an ihr vorbei , die starr ihren Blick nur Geradeaus ins Leere gehen lies , wo ihr nun so sehr nach weinen zu mute war , doch der Schock wegen seiner Worte , der Tatsache was er ihr gerade sagte , das er sie liebt , es lag zu schwer auf die Knochen als das sie fähig wäre auch nur eine Träne zu verlieren , die sich tief in ihr ein schlossen .


Still wie Willenslos saß Janice mit ihren Eltern nun vor Herr Joogle , der Janice mehr als nur angrinste
"wirklich wunderschön und auch noch mit einer solchen Stimme ausgestattet , fast wie drei mal hinter einander ein Sechser im Lotto " lächelte Herr Joogle , es war ihm natürlich schon unter die Ohren gekommen was für eine Stimme sie hatte und erst recht das sie Apollo besiegt hatte , er war wild drauf sie kennen zu lernen , sie raus zu bringen und sich an ihr eine Reiche Nase zu verdienen
"Die Songtexte werden für dich geschrieben und jegliche Annehmlichkeiten dir nun gezeigt , hier fängt nun ein neuer Lebensabschnitt für dich an Janice " erhob Herr Joogle sich um der jungen Dame die Hand zu reichen , die Janice ohne Regung ergriff aber auch gleich wieder los lies , als das ich freue mich auf die zusammen Arbeit mir dir , aus gesprochen war
"Frau und Herr Tomsin , es hat mich gefreut " gab er nun auch ihren Eltern jeweils dankbar die Hand , Herr Joogle hatte schon einige Stars groß raus gebracht , aus Nobodys große Berühmtheiten gemacht , doch so etwas wie Janice , ein solches liebliches Aussehen , diese Anziehungskraft und diese Stimme , die er natürlich im Web hören konnte , weil viele ihren Auftritt aufgenommen hatten , nein so etwas hatte er noch nie gehabt , das sollte sein bestes und größtes Projekt sein , welches er wohl auch nie wieder über treffen sollte .
"na siehste war das nun so schlimm?" fragte Frau Tomsin ihre Tochter als sie aus diesem Komplex wieder raus waren , stumm zuckte sie einfach nur mit den Schultern , eigentlich wollte sie nichts von all dem , doch ihre Gedanken waren einfach nur noch bei Aaron und Thomas .
 
 
fortsetzung folgt

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.02.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Für immer verloren (KRIMI) von Karin Hackbart



Spannender Krimi der im Ruhrgebiet spielt.

Inhalt: Der alleinerziehende Claus Becker erhält eines Morgens ein Telefonat von der Polizei, dass man seine Frau schwer verletzt aufgefunden habe.

Dies scheint aber unmöglich, da seine Frau bereits 6 Jahre zuvor bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Wer ist diese Frau ?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasy" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Seelenverwand 2 (Verändert) von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Der Rosenmann von Margit Farwig (Fantasy)
Der kleine Bär von Helmut Wendelken (Tiergeschichten)