Andreas Rüdig

Radio Mama

Ja, Freunde der Nacht, hier sind wir wieder im Radia Mama, der Stimme der sexentwöhnten Männer im Äther. In unserer blauen Stunde habt ihr wieder die Gelegenheit, euch eure Probleme vom Herzen zu reden. Wer ist in der Leitung?
 
Ja, hallo, hier ist der Sigismund.
 
Hallo Sigismund. Wie geht es dir? Warum rufst du mich an?
 
Adalbert, mir geht es schlecht. Ich schlafe nun schon seit einer Woche auf der Couch.
 
Ja, aber warum denn?

Meine Frau hält das Schlafzimmer besetzt. Sie läßt mich nicht mehr hinein. Sie hat mir Prügel angedroht, wenn ich auch nur einen Fuß hineinsetze.
 
Und warum das alles? Was hast du gemacht?
 
Meine Frau sagt, ich wäre frech und ungezogen. Ich wäre noch ein kleiner Junge. Ich müßte erst noch erwachsen werden.
 
Sigismund, jetzt komm doch endlich auf den Punkt!
 
Nicht schimpfen, Adalbert! Meine Frau ist dahintergekommen, daß ich meiner Mutter ein Geständnis gemacht habe.
 
Und welches Geständnis war das?
 
Eigentlich möchte ich nicht darüber reden. Ich schäme mich so dafür.
 
Sigismund! Nun rede schon. Ich befürchte zwar das Schlimmste - tu`s aber trotzdem und erzähle, was du Fürchterliches gemacht hast.
 
Ich habe - ich habe - ich habe meiner Mutter gestanden, daß sie die beste Frau der Welt ist, daß ich sie unendlich liebe und daß ich sie vermisse. Ich würde am liebsten immer mit ihr zusammensein.
 
Sigismund, das war ein großer Fehler. So etwas macht man nicht.
 
Ja, das weiß ich jetzt auch. Meine Frau ist stinkesauer darüber. Deswegen hat sie mich auf die Couch verbannt. Aber was soll`s? Schließlich hat mich meine Mutter auf die Welt gebracht. Sie hat mich als Baby gefüttert und gebadet. Sie hat mir mit Hausaufgaben gemacht. Mutter hat mir gezeigt, wie man sich rasiert. Mutter hat mir meine Frau ausgesucht. Mutter hat immer kontrolliert, daß meine Frau mich anständig und ordentlich behandelt, ordentlich putzt, kocht und meine Männlichkeit erfreut.
 
Was soll das denn heißen?
 
Naja, meine Mutter wollte schon wissen, wen ich heirate. Also hat sie das Vorleben meiner zukünftigen Gattin überprüft. Meine Mutter kommt auch immer mit Mode- und Kosmetikvorschlägen. Meine Mutter geht mit, wenn meine Frau Reizwäsche kaufen geht.
 
(in Gedanken) Sigismund, du bist schon ein komischer Typ (laut) Sigismund, du tust mir leid. Kannst du dir nicht eine bessere Mutter suchen? (tut tut tut) Hmm. Hat einfach aufgelegt, der gute Sigismund.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.03.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Andreas Rüdig als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Parki - Heute / Alltag nach vielen Jahren (Parkinson-Gedichte 2) von Doris Schmitt



Das Buch handelt von Gedichten über Parkinson nach vielen Jahren. Das 1. Buch wurde 2015 veröffentlicht und beschreibt die ersten Jahre mit der Krankheit Parkinson.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ehe auf Zeit von Andreas Rüdig (Sonstige)
Meine Familie und ich von Margit Kvarda (Humor)
Liebesbrief an meine Frau von Klaus-D. Heid (Briefe)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen