Jessica Scharf

Blutrache-2-(Liebe und Leid)

Karoline wusste einfach nicht wie sie hätte ihn wieder ruhig bekommen sollen , weswegen sie ihn einfach nach hause gehen lies , war wohl besser so , schaute sie einen Moment Regungslos hoch zum Himmel , der Mond hatte seine volle Pracht entfaltet , ein Bild was an Magische Wesen erinnerte , wäre sie abergläubisch in jeder Richtung würde sie nun so schnell wie es ginge nach hause wollen , den es hieß das bei Vollmond die schlimmsten Dinge geschehen können , das Schatten sich lösen um ihr Unheil zu treiben , Menschen verschwinden und das Gelache der Finsternis einen übertönen sollte wenn man schreit.
Obwohl es mitten in der Nacht war schien keine Kälte gegenwärtig zu sein , die Wärme war angenehm , so das sie sich frei bewegen konnte ohne zu frieren .
Der Weg nach hause war nicht mehr wirklich weit , sie musste um die Stadt herum und dann einfach nur noch Geradeaus , doch kurz war es auch nicht seufzte sie leicht , vielleicht hätte sie Klaris doch bitten sollen sie zu fahren? doch er war so sehr mit sich selber und den Ereignissen beschäftigt , seiner Wut freien lauf zu geben das er dem nicht mal wirklich Bedachtheit zu gewandt hatte .
"Ich bin kein kleines Kind mehr " ging sie weiter , Richtung Stadt , um die sie eigentlich nur herum gehen musste , doch entschied sie sich stattdessen doch hindurch zu gehen , es war zwar ein Umweg , doch die Nacht war einfach so herrlich das sie der Verlockung sie auch aus zu kosten nicht widerstehen konnte.
Die Stadt war ruhig , ein eigenartiges Bild , eigentlich würde sie die Meinung vertreten das selbst Nachts die Stille an diesem Platz nicht Einhalt finden könnte , zu viele die sich hier rum tummeln würde , doch diesmal war keine einzige Seele zu sehen , die Laternen flackerten an und mal auf um wieder ihr Licht zu erlöschen und im gleichen Moment wieder zu offenbaren , ein wirrsches Tanzen der Schatten hatte dies zu Folge , was selbst so ein Herz wie das von Karoline verängstigen konnte , Angst die nicht beschreibbar ist , nicht mal wirklich eine Angst sein kann , man weiß was die Uhrsache ist und der logische Verstand erklärt alles weitere , immer wieder ging Karolines Blick nach Hinten , zur Seite und nach Vorn , Geräusche die ihr fremd waren , oder einfach nicht definierbar in diesen Augenblicken wo sie auftraten , drangen fest an ihr Ohr , lies sie andauernd von neuem auf schrecken
-was ist los mit mir !?- runzelte sie die Stirn , die sonst so etwas nie zu fühlen bekam , immer schön straf und anmutig wirkte , eigentlich war sie auch abzulut nicht der Typ für solche Panik Attacken , Angst war ihr immer ein Fremdwort , etwas was sie kannte doch nicht wirklich selbst repräsentierte .
Das unebene Gestein der Stadtmitte lies ohne hin zu schauen ihren Gang manchmal etwas stolperrisch sein , würde jemand der sie kennt sie nun so sehen , was würde er denken? das mir ihr etwas nicht stimmte , das jemand sie verfolgen musste , was diese Reaktionen vielleicht erklären würde? würden sie nicht sehen das auch jemand wie Karoline eine starke bewusste Frau so was wie Angst kannte?
-der Weg wird schwer werden - erinnerte sie sich wieder an die Worte der Wahrsagerin , sollte sie auch dies damit meinen ?
ein Geräuch , als ob jemand hinter ihr auftreten würde erklang mit einen mal direkt hinter ihr "verdammt wer ist da??" lies es sie schreckhaft umdrehen
"Angst?" schaute Linsley ihr überrascht in die Augen ,Karolines Blick war immer noch kreidebleich , hatte sich immer noch nicht entspannt , obwohl sie sah das nur Linsley vor ihr stand
"tut mir Leid Linsley" schaffte sie es sich wieder zu fangen , das geflacker der Schatten und diese Geräusche waren nun wo jemand bei ihr war halb so wild
"musst du auch durch die Stadt?" lächelte die Blondine sie lieb an , Karoline nickte sich das rötliche Haar zurück streichend , sie hatte wirklich wunderschönes Haar , üppig und seidig, lächelte Linsley sehen müssend das diese junge Frau wirklich eine Schönheit war , sollte Klaris dies auch so sehen?
-so ein Scheiß- wollte sie gar nicht weiter in diese Richtung denken , was ging er sie schon an , er spielte in einer ganz anderen Liga als sie , genau wie Karoline auch
"wenn du willst können wir zusammen gehen , ist vielleicht besser " versuchte Karoline ihre Angst zu verschleiern , doch sie war nicht übersehbar , einen Schritt nach Vorne gesetzt befand Linsley sich neben die rot haarige Dame , die erleichtert wieder durch atmete , sollte sie sie auf ihre Angst ansprechen? fragen was los ist?fragte Linsley sich innerlich , tat dies dann aber doch nicht als so gut ab , vielleicht war es ja etwas worüber sie nicht reden wollte , was sie nichts anging , so sehr Linsley ihr auch helfen wollte , sie wagte es nicht über ihren Schatten zu springen , er war zu groß , sie konnte noch nie wirklich Mut aufbringen , rannte schon immer lieber vor allem weg , es hatte viel mit ihrer Vergangenheit zu tun , mit den Menschen die ihr Leben eins zu Hölle machten .
Die Stille wurde langsam für beide etwas unerträglich , es war auf beiden Seiten einfach nur als nervös empfindend , doch was sollte Karoline sie schon fragen? woher sie Klaris kannte? oder ob sie an ihn interessiert ist , nein das verriet wohl zu sehr das sie eifersüchtig sein musste .
Das Ende der Stadt war schon fast erreicht und beiden schaffte diese Erkenntnis eine leichte Erleichterung , den die Stille zwischen den beiden Damen war beharrlich und machte jeden auf seine weise nervös
"ich denke du musst jetzt sicher den Berg hoch oder?" schaute Linsley lächelnd zu den leichten Berg hoch , wo sich noch drei Geschäfte befanden , der Weg auch hoch zur Kirche war , Karoline nickte
"man sieht sich sicher " lächelte sie zurück und ging weiter , gjinjer tat dies ebenfalls als beide sich auf wiedersehen sagten .


Herrlich wehte der Wind der Sonne entgegen , ein Gefühl was auf der nackten Haut eine Abkühlung bewirkte und ein Lächeln auf Klaris Gesicht zauberte ,er wollte eigentlich nur kurz zum Buchladen , ein bestelltes Buch ab hohlen , als er einen jungen Mann torkeln sah , er erkannte ihn auch sofort wieder , es war Ritschard , einer von den Personen die auch an dem Test teil genommen hatte , wahrscheinlich genau die gleichen Spritzen bekam wie er und Linsley ,
"hey Ritschard " legte er ihm die Hand leicht auf die Schulter , dieser sich total erschrocken umdrehte , seine Augen waren weit aufgerissen , genau wie die es von Klaris nun auch waren , aber sicherlich nicht wegen seinen aufgerissenen Augen , nein seine waren Rot unterlaufen , tiefe Augenringe zogen sich an ihnen runter und seine Gesichtsfarbe konnte man nur noch als Weiß empfinden , wo bläuliche Schatten drauf tanzten , sollte er etwa krank sein? vielleicht ne Grippe , oder bloß länger nicht mehr geschlafen ! nichts von all dem würde seinem Erscheinungsbild wirklich gerecht werden runzelte Klaris die Stirn
"sag mal was ist los mit dir , siehst nicht gerade Gut aus" gab Klaris ihm halt , als sein gerader Stand wieder zu fallen drohte
"ich weeeiß aauch niicht , seid dem Tag wo die uuuns die Spritzen ge-ge-eben haben geht es mir so elend , meine " stoppte er kurz , Speichel rang an den Mundwinkeln herunter und das Rot der Augen lies Klaris seine sich auch weh tun , weil es einfach nur Schmerzhaft aussah , so was nennt mal wohl Phantom Schmerz , wenn man den Schmerz eines anderen nach empfinden kann , auch wenn es nicht das selbe ist
"meine Mam wollte die anzeigen , doch die scheinen so gut wie nie existiert zu haben , auch den Brief den ich von denen bekam , hat keine zurück verfolgbare Adresse oder des gleichen"
-was?- hob Klaris entsetzt den Kopf an , das durfte doch nicht wahr sein , alles nur ein schlechter Witz oder?.


Fröhlich lief Linsley die Straße entlang , ihre Gedanken waren zwar immer noch damit befühlt was sie eins in der Kugel sah , doch sie wollte nun einfach nicht mehr an sich ran lassen , einfach nur den Tag genießen mehr nicht , das sollte doch wohl nicht zu viel verlangt sein oder?.
Lautes gebelle lies ihr Lächeln noch verstärken , als sie zu der Straße zu ihrem zu hause ein bog und dort ihre Nachbarin mit dem Schäferhund spazieren sah
"na Linsley " kam diese etwas dickere Frau auf die Blondine zu , Linsley nickte ihr einmal zu und widmete sich dem sie anspringenden Hund , es war wirklich ein liebes Tier , vernaht in Linsley und total verspielt
"ja ist ja gut ist ja gut " strich sie dem Tier über den Rücken , dessen Schnauze es immer wieder an ihr Bein stupste , damit signalisieren das es sich freut und noch weiter gestreichelt werden will
"haste auch davon gehört ! ein Grippe Virus soll hier im Umlauf sein , ein richtig schlimmer diesmal " schaute Daniel die Blondine fragend an , die nun etwas überrascht der dickeren Frau ins Gesicht blickte ,
"gehört schon , aber das se gefährlich sein soll nicht " klimperte sie etwas irritiert mit den Augen , schließlich waren die Wissenschaftler in sachen Medizin Heute zu Tage doch schon weit genug , so das man meinen könnte , so eine Grippe besiegen zu können
"ja mehre Menschen liegen schon im Krankenhäusern , hohe ansteckungs Gefahr "
"hm.." zuckte Linsley mit den Schultern , wusste nicht was sie zu sagen sollte , aber das Thema selbst schien sie auch nicht so wirklich zu interessieren , sondern mehr der Schäferhund , dessen Fell sie wieder fröhlich streichelte .


-ob die wirklich tödlich ist ?- musste sie noch mal an die Worte von Daniel denken , die dickere Frau schien wirklich besorgt zu sein , als ob sie Angst hätte sich an zu stecken .
Das Thema abschließend schloss Linsley die Tür auf
"es hat gerade ein junger Mann für dich angerufen , er hat seine Nummer hinterlassen sagte es sei wichtig "kam Frau Daws ihrer Tochter entgegen ,als sie den Schlüssel im Schloss umdrehen hörte.
Neugierig schaute sie sich die Nummer an , die ihre Mutter auf einen kleinen Zettel notierte und neben das Telefon platziert hatte
"hat er gesagt wie er heißt?" schaute lineley ihre Mutter fragend an , die bloß mit dem Kopf schüttelte .
Etwas stutzig wählte sie die Nummer , das gleichmäßige Tuten lies sie innerlich völlig nervös werden , weil es das Zeichen war das gleich sicherlich jemand abnehmen würde und sie nicht wusste wer
"ja " meldete sich eine raue männliche Stimme , was Linsleys Stirn in falten legte, sie kannte diese Stimme genau und wusste auch wer nun am anderen Ende war
"hallo?" erklang es am anderen Ende erneut , etwas säuerlich weil keiner was sagte
"ehm Linsley Daws hier , ich sollte zurück rufen " brachte sie nun den Mut auf etwas zu sagen
"ach so ja Linsley , hast du Zeit ? ich muss dringend mit dir reden , ist wichtig " nun verzog Linsley auch noch den Mund , worüber sollte er bitte schön mit ihr reden sollen und woher hatte er ihre Nummer , Fragen über Fragen
"wieso worüber " brummte sie jedoch nur leicht , den wenn sie etwas nicht mochte dann so überfallen zu werden
"es geht um die Tests , da muss etwas verdammt schief gelaufen sein " nun weiteten sich Linsleys Augen
"ok ist gut , sag wo und wann "


Wartend stand Klaris am Marktplatz , sie hatten sich dort an dem Springbrunnen verabredet , wie sich das anhörte , fast wie ein Date und genau wie es bei so etwas üblich war , kam Madam zu spät , wippte er unzufrieden deswegen mit dem linken Fuß auf und ab , wieso mussten Frauen immer zu spät kommen , besaßen die etwar kein Zeitgefühl?
"na endlich " ging er auf die zierliche Blondine zu , deren Ausdruck im Gesicht jedoch auch nicht wirklich begeistert von der Situation war und das wissen zu spät zu sein unangenehm war
"ich glaube wir sollten uns am besten in ein Kaffee setzen oder?" schlug er ohne sie an zu schauen vor
"von mir aus " gab sie patzig als Antwort , den das war unhöflich , wenn man mit jemanden sprach sollte man den jenigen auch anschauen , wenigstens um auf Antwort zu warten .
Still saßen beide vor einander , Linsley mit einem Kakao und Klaris mit einem Kaffee , wo Linsley sich wirklich fragte wie man so etwas runter bekommt, Kaffee schön und gut , dann aber auch noch Schwarz , beindem bloßen Gedanke daran musste sie das Gesicht verziehen
"was ist ?" fragte Klaris sie deswegen die Augenbrauen heben ,doch Linsley schüttelte nur mit dem Kopf , das Thema verneinen
"also es geht um die Tests die mit uns gemacht worden sind , ich habe gestern Ritschard getroffen , der nahm auch dran teil , und scheint Tot krank zu sein , er sagte mir das seine Mutter Anzeige erstatten wollte , doch die nicht mehr zurück verfolgen konnte, als ob es diese Tests nie gegeben hätte " Linsley nickte , so was hätte man sich ja auch denken können , wie ein schlechter Film
"na ja ich habe mich dann nach den anderen informiert die auch dran Teil genommen haben und du wirst nicht glauben was ich heraus gefunden habe "
"die sind auch krank " schränkte Linsley die Arme in einander , Klaris schüttelte den Kopf
"die sind Tot , bis auf Ritschard und wir und Ritschard liegt seid Gestern auf der Intensivstation , ist in meiner Gegenwart umgekippt " erklärte er
-tot..tot...tot- wiederholte sich das Wort in ihr immer und immer wieder , wo ihr Gesicht kreidebleich geworden ist
"ich habe dann von den Ärzten raus gefunden , also mich über Ritschard informiert , was auch immer die haben , es ist hochgradig ansteckend und hat einige schon angesteckt , wo die Ärzte einfach nicht wissen was es genau ist , wie man es behandeln oder stoppen kann "
"das ist diese gefährliche Grippe " zischte sie bedenklich
"Grippe?" schaute Klaris sie fragend an , Linsley nickte
"ja meine Nachbarin erzählte mir davon das eine tödliche Grippe im Umlauf ist " Klaris grinste spotthaft , wie naive die doch waren , sicher Grippevirus , wohl er was ganz anderes , die Frage war nur was , das ganze kam ihm von Anfang an schon komisch vor .
"was ist los?" holte Klaris sie wieder aus ihren Gedanken heraus , die vollkommen mit Angst erfüllt waren ,
"ich will nicht sterben " ihre Augen flehten nach Schutz und leichte Tränen fingen sich an zu bilden , was Klaris einen festen Stich gab , wie konnte so ein Blick ihm weh tun? sicher jeder würde bei so etwas Mitleid empfinden , es einem Leid tun , doch ihm tat dieser Blick weh , jemanden der eigentlich Gefühls arm geworden war
"es ist nicht gesagt das wir auch sterben " versuchte er beruhigend zu lächeln , Linsley nickte , auch wenn sie wusste das er dies nur sagte um sie zu beruhigen , doch es war nett gemeint und wahrscheinlich hätte sie ihm dies auch nicht zu gemutet
-ich wünschte mir ich könnte dir dein Schicksal ersparen - lächelte Linsley immer noch , doch want ihren Blick von Klaris ab , sie sah es noch immer vor sich , diese Karte , die Wage und das was sie in der Kugel sah , doch sie würde es ihm nicht sagen , es geschehen lassen , ihm helfen , doch wieso wollte sie ihm helfen ? so etwas für ihn tun ? sie sah es genau und sie wusste das es so geschehen wird , doch wieso würde sie dies tuen wollen? wegen den Kindern?
"Erde an Linsley ,Linsley!"
"was?" schaute sie ihn irritiert an , worauf er leicht lachen musste , er wusste nicht was es war , doch irgend etwas an ihr wirkte total naive , wie ein Kind so unschuldig .
"woran denkst du gerade Klaris?" etwas überrumpelt blickte Klaris die Blondine vor sich wieder an , er war vollkommen in seinen Gedanken versunken gewesen und fragte sich was an ihr so kindlich naive ist und nun schaute sie wieder mit diesen einen Blick , es war so wie ein Kind was einen neugierig und nicht verstehend anschaut , wo er nun aus seiner gerade noch nachdenklichen Position raus ging
"was meinst du Linsley?" fragte er irritiert , so etwas hatte ihn noch nie jemand gefragt , überhaupt so etwas würde doch jemand nicht einfach so aus dem heiteren Himmel heraus fragen oder?
"na an was du denkst !?" ein Lächeln legte sich wieder auf seine Lippen
"woran ich denke Linsley ?! an Vergangenes " Linsley klimperte mit den Augen was zeigte das sie nicht verstand worauf er hinaus wollte , es konnte so viel heißen
"ich habe an meine Kinder gedacht " erklärte er
"ihre Kinder? sind sie etwa nicht bei dir?" fragte sie vorsichtig , Klaris verzog leicht den Mund , normalerweise würde er jetzt ne andere Reaktion erwarten , die die er immer bekommt wenn er sagt das er Kinder hat , so was wie wirklich? , die meisten scheinen dies gar nicht zu glauben können , schätzten ihn jünger ein als er war , was immer wieder recht witzig war
"nein sie sind bei meiner Ex Frau " das Thema viel Klaris sehens schwer seine blaue Augen wirkten traurig , wie sie zu dem Kaffee hin blickten ,was Linsley sehr nah ging
"sehen sie sie etwa nicht?" Klaris schüttelte den Kopf
"leider nicht , es ist vieles schief gegangen , ich und meine Ex, wir verstehen und nicht und ..ja " trank er einen Schluck von seinem Kaffee , das Thema beendet , Linsley wollte auch nicht weiter nach hacken , es war wahrscheinlich besser das Thema ruhen zu lassen und dazu ging es sie wahrscheinlich auch sowieso nichts an , wo ihr Blick plötzlich fest auf der Tasse von Klaris hängen blieb , sie nicht aus den Augen lies , wo er diese nun wieder auf dem Tisch abstellte
"was ist Linsley?" fragte er deswegen auch leicht verwirrt , wo die Blondine den Mund stutzig verzog
"der ist Schwarz!" gab sie als Antwort
"ja ich weiß" hob Klaris die Augenbrauen fragend auf was sie hinaus will
"das schmeckt doch gar nicht , da fehlt doch die Süße " verzog sie noch mehr den Mund , Klaris musste anfangen zu lachen , hätte er sich auch denken können das sie das meinte , das es so was bernales war , so wie von einem Kind fast kommen würde , doch genau diese Gedanken erschreckten ihn nun , wieso hätte er sich das denken können? er kannte sie doch nicht richtig und doch schien es nichts Neues für ihn zu sein , dabei wirkt sie aus der Ferne so erwachsen , was sie irgendwie aber dann doch nicht ist , ganz anders als Karoline oder seine Ex , viel angenehmer das musste er schon zu geben
"glaub mir Linsley Schwarz schmeckt mir sehr gut , ist ebend nicht jeder Manns Geschmack " lächelte er immer noch .
"ok" lächelte sie sich geschlagen geben , wo das Lächeln auch auf Klaris Lippen hängen blieb , Linsley brachte oftmals andere zum lachen , wo sie nicht ganz verstand wieso , den eigentlich tat sie dies nicht wirklich beabsichtigt , doch es war wie es war , sagte sie sich selber dann immer und nahm es einfach hin , den auslachen war es ja auch nicht .
Den Kopf leicht seitlich senkend schaute Klaris sich die Blondine vor sich an , ihr Blick wirkte plötzlich nachdenklich , war fest auf den Tisch geheftet , er fing an sich zu fragen was sie wohl gerade so bedrückte, als ob sie dies ahnen würde schaute sie ihn wie in die enge getrieben worden an
"ist Liebe etwas schönes?wie ist sie?" Klaris hätte sich fast an dem Kaffee nun verschluckt als er das hörte , den er hatte im gleichen Augenblick als sie zu reden begann , zu einen Schluck Kaffee angesetzt , dessen Tasse er nun leicht hustend auf dem Tisch zurück stellte
"klingt als ob du nie verliebt gewesen wärst "schaute er sie etwas neben sich stehend an , denn diese Frage war nun wirklich etwas komisch und erst recht für eine junge Frau und noch viel mehr wenn man bedenkt das sie es zu jemanden sagt den sie noch gar nicht so recht kennt
"nein war ich noch nie " schaute sie ihn fest an , es war ihr zwar peinlich dies zu fragen und sie wusste beim besten Willen nicht wie sie dazu nun kam , was sie geritten hatte , doch sie tat es
"oh man , wie erklärt man Liebe " atmete Klairs schwer durch , vor diesem Thema hatte er sich wahrscheinlich genau so sehr gefürchtet , wie davor seinen Kindern erklären zu müssen wo die Babys her kommen , nur das er es hierbei nicht seinen Kindern erklären muss , sondern einer jungen Frau , die ihn neugierig anschaute
"ok Liebe " fing er wieder an zu reden "weißt du Linsley die Liebe ist etwas schönes , ein Gefühl was verbindet , so wie man die Eltern liebt "
"wie die Eltern?" runzelte sie skeptisch die Stirn , sie war zwar noch nie verliebt , doch das es nicht die gleiche Liebe wie zu den Eltern war , das wusste selbst sie
"nein nicht ganz , fast !" lachte Klaris deswegen etwas "es ist intensiver , ein Gefühl was auch schmerzen kann wenn die Liebe nicht erwidert wird"Klaris kam sich echt total bescheuert vor , erklärte er einen jungen Frau was Liebe ist und wusste nicht einmal wie er dies bewerkstelligen sollte
"also so wie wenn die Eltern einen nicht lieben " sprach sie dies genau so wie ebend mit stutzigen Unterton
"weißt du Linsley wenn man jemanden liebt will man diese Person bei sich haben , mit ihr sein Leben verbringen und eine Familie haben , das ist Liebe " versuchte er auch dieses Thema das Ende bei zu bringen , er war nicht gut darin so etwas zu erklären , das Thema konnte mit Worten einfach nicht gerecht werden , sie sollte es selber kennen lernen , dachte er sich und trank den letzten Schluck Kaffee aus der Tasse leer
"wollen wir ?" stand er auf , Linsley blickte kurz aus dem Fenster , sie bereute es ihn diese Frage gestellt zu haben , sicherlich würde er sie nun für einen kompletten Grünschnabel halten ,
-oh man das bin ich wohl auch - atmete sie die Augen schlissen schwer aus , wo sie dann sich ebenfalls erhob und auch das Geld wie Klaris einfach für das Getränk neben der Tasse legte
"ich danke dir Klaris und das mit deinen Kindern , alles wird gut " lachte sie ihn Draußen an
"das wünschte ich mir auch , wenn es nur so einfach wäre daran zu glauben " sprach Klaris ohne zu überlegen
"Klaris sind wir Freunde?" schaute sie ihn plötzlich tief in die Augen , was ihn nervös den Kopf heben lies , er kannte sie doch noch nicht , aber er musste zu geben , irgendwie sah er sie aber auch so , er mochte sie und so was war doch dann auch der beginn einer Freundschaft oder?
"sind wir Freunde oder nicht?" wiederholte sie die Frage , es klang für den Moment so ernst , ganz anders als ihre Stimme die ganze Zeit erklang , selbst als sie ihn immer an maulte klang es Kindhaft , weswegen einige Sekunden Stille herrschte , er war einfach nur total überrascht
"ok, ja wir sind Freunde " lächelte er dann jedoch , wo sich das gewohnte Lächeln auch wieder auf ihre Lippen legte
"dann vertraue mir , glaube mir , es wird alles wieder gut " lächelte sie vertrauenswürdig und machte kehrt um weiter zu gehen , wo noch ein leises Schau zu hören war .
Klaris schüttelte nur noch leicht den Kopf , es war vielleicht gut gemeint und klang auch sehr süß , doch es war nicht so einfach , dachte er sich , so sehr würde er gerne dran glauben , das alles gut wird , doch die Angst das es das nicht wird war einfach zu groß , den er vermisste seine Kinder wirklich .


Langsam zogen sich die Sonnenstrahlen über den Morgen hinweg , den Sieg über die Nacht zeigend , es war kurz nach Acht , wo Klaris noch immer wach in seinem Bett auf die Decke starrte , es war Wochenende , wo er nicht arbeiten musste und auch keine Studienprüfung angesagt war, zwei Tage die einfach nur ihm gehören sollten , doch er lag die ganze Nacht fast schon wach , versuchte seine Gedanken zwar zu ordnen , doch die wollten alles andere, bloß nicht sich ordnen lassen , sie schwirrten die ganze zeit um Linsley, er sah ihr Lächeln andauernd vor sich und hörte den Klang ihrer Stimme
"verdammt" setzte er sich mit einen Ruck aufrecht hin , wo er vor lauter Wut das große Kissen gegen die Wand schleuderte .


das permanente klingeln des Telefons lies Linsley nun langsam die Augen öffnen , eigentlich wollte sie im halb Schlaf warten bis ihre Mutter dran ging , wo ihr plötzlich einfiel das genau diese , genau wie ihr Vater nicht da waren , seufzend stand sie auf um zum Telefon zu gehen , was immer noch fröhlich vor sich hin klingelte
"ja " musste sie sich zusammen reißen um nicht gleich ein zu schlafen
"Linsley?"
-Klaris?- öffnete sie schreckhaft die Augen , wo sie nun überrascht die wand anstarrte
"hast du Lust was trinken zu gehen?" etwas irritiert hob Linsley die Augenbrauen
"ehm ja ok" gab sie leise von sich , was genau verriet das sie nicht wusste was sie von halten sollte , aber Klaris wusste nicht was er von sich halten sollte, wieso er dies tat , sie anrief und sie sehen wollte
"im gleichen Kaffee wie gestern?"
"ja"
"gut bis gleich " legte er plötzlich auf , wo Linsley nun erst recht ziemlich verdutzt die Augenbrauen zusammen zog , bis gleich , was sollte das heißen? , das er jetzt schon hingeht und auf sie wartet?
-scheiße ja- wurde sie kreide bleich , worauf sie total außer sich zurück in ihr zimmer rannte und sich anzog .


lächelnd betrat Linsley fast ne Stunde später das kleine Kaffee , wo Klaris sie eindringlich anschaute
"was los?" setzte sie sich zu ihm , Klaris senkte den blick , er wirkte verwirrt , entsetzt und trotzdem hilflos
"alles in Ordnung?" senkte sie den Kopf um in direkt in die blauen klaren Augen sehen zu können , die sie total verwirrt anschauten , als ob er mit sich selber am ringen sei
"ich muss dir was sagen Linsley " fing er an , sein blick suchte ihren
"ja?" lächelte sie vorsichtig
"entschuldige aber ich glaube ich liebe dich " nun wich ihr wirklich alles an Farbe aus dem Gesicht , wusste nicht was sie sagen sollte oder wie sie hätte reagieren können , das war einfach nur absurd, wie konnte er ihr plötzlich so was sagen ? was war mit Karoline
-verdammt er war verheiratet - schrien ihre Gedanken , doch ihr Herz wollte einfach nicht hören , es raste so sehr , bekam sich vor lauter hüpfen gar nicht mehr ein , wollte fast schon aus ihrer Brust springen , direkt in seine arme rein .
schwer atmend blickte Klaris die Blondine vor sich an , ihre grünen Augen schauten ihn hilflos an , ihr Ausdruck war kreidebleich , total entsetzt und erschrocken
"tut mir Leid " senkte er den blick , Linsley schwieg , dabei erzählte ihr Herz Bände, schrie das es ihr auch so ergeht , auch wenn sie es sich noch nicht erklären kann .
"fühlst du auch was für mich?" fragte er sie nach wenigen Minuten des schweigens , in seiner stimme war so viel Vorsicht , das es ihr eiskalt über den rücken lief , einen Moment schaute sie ihn einfach nur stumm an , sollte sie ja sagen? nicken ? oder doch schweigen?
"Linsley" sie zuckte zusammen
"ja ..ja ja ich fühlte auch was für dich " schloss sie wie ein ängstliches Reh die Augen , Klaris fing an zu lächeln , erleichtert zu lächeln .
dies ist nun fast zwei Monate her , die beiden fanden zu einander , wo sie auf seinen Wunsch hin zu ihm zog , wenn es nach den beiden gehen würde, wäre das alles viel viel schneller gegangen , die zeit rannte einfach nur so an ihnen vorbei , nahm die beiden fast schon gar nicht mehr war , als ob sie still zu stehen vermochte .
nie hätte sich Linsley erträumen lassen , das liebe so schön sein kann , das er ihr so gegen über empfinden würde und noch viel weniger wie intensive ihr Gefühl ihm gegen über ist , doch leider hatte auch eine noch so schöne liebe ihre Schattenseiten , um so mehr man jemanden liebst um so höher ist der zweifel an deren liebe und noch mehr steigert sich die Eifersucht in jede Richtung , ob Vergangenheit oder Zukunft .


Düstere Schatten zogen über die Straßen entlang , Schatten die von Wolken geworfen wurden , deren dickes Grau den Mond verdeckten , beharrlich heulte der Wind , ein trotzloses Geräusch , wie ein Gejammer was zum heulen wird ,
Die blauen Augen nachdenklich gerade aus gerichtet lief ein Klaris die Straße entlang , es war kurz nach neun Uhr Nachts und die Straßen waren vollkommen leer , einen Augenblick blieb er stehen , wand seinen Blick hoch zum Himmel und seufzte leicht
- was tue ich nur hier? - er wusste nicht was ihm geritten hatte , wieso er nun hier Draußen um her lief , seine Freundin saß zu hause und musste sich sicherlich die Augen ausweinen und er? sturer Hund ermahnte er sich selbst , wieso war er gegangen , hatte sie mit Tränen einfach dort sitzen lassen , ihr gesagt das er ihr nicht vertraut ?! doch es war auch so , er fasste einfach kein Vertrauen zu ihr , sie wollte wissen warum , das würde er selber auch erst einmal beantwortet bekommen , den das wusste er leider selbst nicht so recht , vielleicht weil sie hübsch ist ? viele sich für sie interessieren? den Kopf schüttelnd ging er weiter .


Immer noch liefen die Tränen still über ihr Gesicht , das blonde Haar über die Schulter hängend saß sie da wie ein Häufchen Elend , wo war nur ihre Anmut geblieben , sie wirkte immer so stolz und stark , doch ihr Herz war angebrochen , sie wollte doch einfach nur glücklich sein , glücklich mit ihm .
Langsam erhob Linsley sich , ihre grünen Augen funkelten, in denen immer noch feste die Tränen zu sehen waren
-wieso weine ich? ich habe früher nie geweint, konnte immer mit so etwas um gehen , doch wieso weine ich jetzt ?- ging sie zur Fensterbank hin , stützte sich schluchzend ab und blickte in die Ferne .
Es war nun langsam genug , sie hatte fest einen Entschluss gepackt , endlich wollte sie wieder ihr Leben leben , nicht diese Schmerzen im Herz fühlen , es war wahrscheinlich besser die liebe zu verfluchen als sie zu leben , zog sie sich die Jacke an , mag sein das sie es später bereuen wird und sich wünscht nicht gegangen zu sein , doch in diesen Moment wollte sie einfach nur gehen .


Klaris war den weg wieder zurück gegangen , er war zwar immer noch sauer , doch es tat ihm Leid und er wollte nicht das sie leidet , nicht das sie weint , in den Gedanken so vertieft blieb er dann doch mit einen mal überrascht und entsetzt stehen
"Linsley!" schaute er sie an der Bushaltestelle an , wo im gleichen Moment der Bus auch schon kam , ihre Blicke trafen sich noch , jeder schrie innerlich nach dem anderen , er wollte nicht das sie geht , war doch nun endlich richtig sauer , zu sauer um sie auf zu halten und sie zu stolz um zu bleiben , wieder kehrt gemacht sah er auch nicht den Tränen begleiteten Blick von ihr , wie sie ihm aus dem Fenster nach schaute .
"Die kann mich doch mal " fluchte er , er brauchte sie nicht , er brauchte niemanden und das würde er allen nun zeigen , sagte er sich den ganzen Weg nach haus , es war nicht weit , einige Straßen nur weiter , doch als er dann zu hause rein kam , die Leere realisierte , die Coutsch die Leer war , wo sie ebend noch gesessen hatte , innerlich brach er vollkommen zusammen und Tränen fühlten nun auch seine Augen , hätte er sie doch am gehen hindern sollen? wär sie geblieben? liebe sie ihn überhaupt noch ? so viele Fragen schossen durch seinen Kopf , doch wenn er genau überlegen würde , er würde selbst wenn er könnte nicht anders handeln , sein Stolz war hoch und seine Wut ebenso , da schaltete der Verstand einfach aus .
Mit traurigem Blick schaltete er das kleine Licht im Wohnzimmer aus nach dem er seine Arbeitsachen fertig gemacht hatte und ging ins Schlafzimmer , die Kopfhörer vom Discman im Ohr wollte er einfach nur abschalten , nicht dran denken , doch es ging nicht , sein Herz schmerzte und die Tränen quellten erneut auf .



Fortsetzung folgt^^......

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.03.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Schnecke Ringelhaus von Heike Henning



...kleine Maus und Schnecke Ringelhaus, dicker blauer Elefant, Ente und ihre Küken, Zebra Zimpel, Wurm im Sturm, Eichhörnchen, Wüstenschweinchen, kleiner Floh, Fliege, und Summselbiene!
Die kleinen Helden dieses Buches erleben so manches Abenteuer, bringen die Kinder zum Schmunzeln (und vielleicht auch den einen oder anderen Erwachsenen), sind auf ihre Art lehrreich oder lassen Rätsel raten. Die im Buch zahlreich vorhandenen Bilder und Fotografien regen die Fantasie an und lassen das Lesen nie langweilig werden.
Unser Tipp: Die ganz kleinen Kiddies freuen sich riesig, wenn ihre Eltern oder Großeltern ihnen etwas vorlesen und dabei gleich die eine oder andere Frage beantworten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Chen und Fica 2 (!!!doppelt) von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Der Rosenstrauß Teil 02 von Uwe Walter (Liebesgeschichten)
Die Kleiderfalle von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor)