Hildegard Grygierek

Hot Shorts - Madeira ist wunderbar.

So schön hatte ich mir die Insel nun wirklich nicht vorgestellt. ..und die vielen Engländer. Moment- nicht etwa, dass ich sie schön fand, aber recht kurz geshortet (oben und untenherum) findet man sie auf der ganzen Insel.
In kurzen, wie in viel zu weiten oder engen Big-Shorts sahen die so was von typisch aus, oh Graus. Ob Männlein oder Weiblein, manchmal, eigentlich meistens, waren sie echt kaum voneinander zu unterscheiden .. und die Beine so was von blank. Himmel, doch nicht rasiert.

Ach ja - blank lagen meine Nerven jeden Morgen, wenn mich der einsetzende Straßenlärm aus dem Halbschlaf riss .. und on top of this auch noch im Frühstücksraum der Beschiss. Ein Hotel, dass sich derart auf Engländer eingeschossen hat, hab ich in der Tat noch in keinem Urlaubsland erlebt.
Grundsätzlich gab es neben knochenhart gekochten Eiern, Wurstenden (ein paar Mittelstücke waren auch dabei) und Setzeier, die auf dem Wasserbad saßen, als wären sie wasserscheu. Viele Köche verderben das Ei, dachte ich mir weiter nichts dabei und dass mein Urlaub ist eh bald vorbei. So eine Schweinerei. Na ja, auf jeden Fall dachte ich so oder so ähnlich und darüber nach, wie unausstehlich doch weiße Bohnen vom/n Vortag/en in Tomatensoße am frühen Morgen sind – und dass Immen-Honig besser schmeckt als eingedicktes Water mit immens viel Zucker.
Alles in allem: Beim Anblick des englischen Frühstücks, nicht der Engländer, hätte ich broken bzw. brechen können.

Aber landschaftlich ist die von hohen Felsenbrocken umrandete Insel einmalig. Wenn auch Porto Santo, die Nachbarinsel, das zu bieten hat, was man auf Madeira vermisst, nämlich einen langen, breiten Sandstrand, findet man auf Madeira viele andere Besonderheiten. Unbeschreiblich schön zum Beispiel ist Porto Moniz. Lagunen in herrlicher Vulkan-Landschaft laden zum Baden und Relaxen ein und sind einfach nur unbeschreiblich, so unbeschreiblich wie das Panorama (siehe die beiden verrü.. sorry, verzückten Engländer da;-).

Lieber Leser, ich will Sie hier wirklich nicht unnötig in Begeisterung versetzen und einen laienhaften Reisebericht abgeben, der eh nicht das in Worten wiedergeben kann, was ich auf zweihundertfünfzig Bildern oder Fotos festgehalten habe. Madeira, als ein vor mir ausgewähltes Urlaubsziel, war mir auf jeden Fall mein Geld wert und das Hotel ein Reinfall. Für die Gegen-Leistung viel zu teuer, fand ich Unterkunft und Frühstück einfach nur ungeheuer. Und die Engländer. I

Mein Madeira-Urlaubstipp: Buchen kann man wirklich überall .. nur kein Hotel in „Funchal“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hildegard Grygierek).
Der Beitrag wurde von Hildegard Grygierek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte mit und ohne Depresionen von Henriette Toska



In ihrem Erstlingswerk hat die Autorin verschiedene Gedichte zusammengefasst.
Sie beziehen sich auf den Lebenslauf und Alltagsgeschichten zu jeder Jahreszeit.

Viel Spass beim Lesen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Portugal

Weitere Beiträge von Hildegard Grygierek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tiere im Winter von Hildegard Grygierek (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
pilgerweg VII. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Der Tod des Templers von Claudia Laschinski (Historie)