Josephine Schröder

Liebe in den Bergen

Daniel lebte schon lange hier, in den Bergen, das heißt,schon immer... Daniel ist hier geboren und könnte sich nie vorstellen, seine Heimat zu verlassen.

Er hat das Unternehmen seines Vaters übernommen, einTouristikunternehmen. Daniel führt Bergwanderungen durch. Auch Mountainbiketouren unternimmt er mit sportbegeisterten Touristen.

Heute war ein schöner Tag. Es sollte wieder eine Tour mit den Bikes in den Bergen stattfinden.Es waren 10 Touristen zum Treffpunkt gekommen. Die Tour begann unten imTal und führte über eine kleine Bergkette etwa 40 Kilometer weit in einen nahe gelegenen Ort. Zwischendurch sollte dann eine Brotzeit auf einer Almhütte stattfinden. Auch kleinere Pausen sind eingeplant , Daniel wollte den Touristen hier einige kleine Naturwunder zeigen.

Unter den Leuten war auch Nina. Nina war seit kurzem Single und war froh darüber. Ihr Exfreund war ein äußerst nerviger Typ, er war unordentlich, unzuverlässig, sie liebte ihn schon lange nicht mehr und war nur noch aus Mitleid bei ihm geblieben. Jetzt war aber Schluss. Nina hatte sich endlich getrennt. "Es bringt nichts, mit jemanden zusammen zu sein, den man nicht liebt" sagte Susanne. Und sie hatte Recht. Nina fühlte sich nun endlich frei und war glücklich. Sie konnte nun Sachen machen, welche ihr Spaß machen, wie diese Mountainbiketour. Daniel erklärte allen die Räder, die Einzelheiten der Tour und was man sonst noch so beachten sollte. Nina hörte ihm begeistert zu. Daniel sah Nina in ihre riesigen blauen Augen und drohte darin zu versinken. Sie hat süsse Sommersprossen auf ihrer kleinen Stubsnase, dachte Daniel. Ihre blonden Fusselhaare flatterten im Wind.

Nina dachte"der hat aber schöne braune Augen, und die schwarzen Haare"

aber dann dachte sie darüber nach,dass sie sich gerade erst getrennt hatte und wie froh sie über das alleinsein war. Sie konzentrierte sich nun wieder auf die Tour. Es war ein wunderschöner Tag, die Sonne lachte, es waren unterwegs viele Tiere zu sehen, einfach ein Tag, den man nicht so schnell vergisst. Dann war es Abend, die Tour ging dem Ende entgegen. Alle waren erschöpft und beschlossen , später noch etwas zusammen zu essen.

Sie trafen sich in der kleinen Gaststätte imTal, wo es selbstverständlich einheimische Gerichte gab. Alle unterhielten sich angeregt. Daniel fragte Nina, was sie denn beruflich täte. Nina gab an,dass sie Tierärztin sei. Tierärztin, das ist für Nina kein Beruf, sondern eine Berufung.

Mit welcher Leidenschaft sie von ihrem Beruf erzählt, denkt Daniel. Ob sie sonst auch so leidenschaftlich ist? Daniel hat sich auf dem erstem Blick in Nina verliebt. Er hatte noch so eine Frau getroffen, wie Nina. Sie war wunderschön, witzig und liebte den Sport. Außerdem liebte sie Tiere,wie Daniel auch. Daniel hat zu Hause viele Tiere, ja fast eine kleine Farm. Er hat Pferde, zwei Kühe, Hühner, zwei Hunde. Er erzählt Nina davon, die sofort begeistert ist. Beide verabreden sich für den nächsten Tag. Eint toller Typ, dieser Daniel, denkt Nina. Habe ich mich etwa in ihn verliebt? Oh je.

Das Treffen am nächsten Tag mit Daniel rückte immer näher, Ninas Herz schlug wie wild. Auch Daniel konnte es kaum erwarten. Sie aßen etwas zusammen, lachten, erzählten sich ihre Lebensgeschichten. Dann passierte es. Daniel sah Nina in die Augen, sie sah in seine und die Welt um die beiden herum schien unsichtbar. Sie nahmen nichts mehr wahr, als den lieben Menschen, dem sie nun in die Augen sahen. Daniel sagt zu Nina"Ich liebe Dich, seit dem ersten Tag ,an dem ich dich sah, für immer und ewig. Du bist für mich die schönste Frau, die ich je gesehen habe. Bitte bleib bei mir und lass mich nie wieder allein!"

Nina sah ihn weiter an und sagte zu ihm" Ich liebe dich auch, mehr als alles auf der Welt, nie wieder werde ich dich verlassen. Ich muss noch ein paar Dinge klären, dann komme ich zu dir und wir werden für immer zusammen sein."

Beide waren glücklich. Sie hatten den Menschen gefunden, den sie immer gesucht haben, die Liebe ihres Lebens.

Ende

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Josephine Schröder).
Der Beitrag wurde von Josephine Schröder auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.08.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf den Flügeln der Nacht von Flora von Bistram



Gedanken Gedichte Geschichten
sowie eigene Bilder
auch das Cover entstand in Eigenregie
wie bei allen ihren Büchern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Josephine Schröder

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schönes,armes Thailand von Josephine Schröder (Reiseberichte)
Ich liebe diese Frau von Özcan Demirtas (Liebesgeschichten)
Hab dich ganz doll lieb von Achim Müller (Wie das Leben so spielt)