Harry Schloßmacher

6_ANDY und noch so manches andere

 
ANDY  staunt:
 
SELTSAM  UND  PRIMITIV: 
BALLERN,  PRÜGELN,  EXPLOSIONEN . . .
 
Überhaupt war es damals seltsam und primitiv, daß Kino- und Fernsehfilme mit
dem Grundstock
 
- Ballern
- Messerstechen
- Prügeln
- Autorasen
- Feuer und Explosionen
 
den größten Zulauf hatten (Anscheinend gab es da einen Selbstläufer: es mußte
immer ein großer mitgeführter und hochbezahlter Stab von Pyromanen,
Entschuldigung Pyrotechnikern, zum Einsatz kommen).
Einerseits gab es Angst vor Verletzungen und dem persönlichen Tod - andererseits
wurden brutales Killen, imitierte Leichen und Schlägereien in allen Varianten
nahezu genüßlich in Filmen betrachtet...
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
 
 
ANDY und die wundersame Wandlung des Mindestgeldes/lohnes
 
DASSELBE MINDESTGELD IST FÜR EINEN ARBEITENDEN MENSCHENUNWÜRDIG UND NUR, WENN EINER NICHT ARBEITET, KOMMT  DIE "WUNDERSAME WANDLUNG":
ES WIRD PLÖTZLICH  (WIEDER) MENSCHENWÜRDIG  ! ? ! ?    SELTSAM, SELTSAM ...
 
Wieso ist dasselbe Geld (nämlich Hartz IV) für die einen - nämlich die Niedriglohnbezieher - menschenunwürdig, aber für die Millionen Hartz IV-Empfänger soll es dann menschenwürdig bleiben bzw. genug sein  ? ! ?  Bei letzteren kommt dann keiner - zumindest keine Lobby - und sagt, ihr lebt aber menschenunwürdig und unzumutbar ...
 
Das ist also zumindest eine Doppelte Moral, die der Staat (Politiker, Gewerkschaftler und überwiegend auch die Bevölkerung) hier zeigen. Dann aber sollte auch deutlich - am besten vor Wahlen ;-) - gesagt werden:
 
Ja, wir möchten, daß ihr Hartz IV-Empfänger (und ähnliche Gruppierungen) menschenunwürdig lebt, weil ihr nicht arbeitet !
Auch kann man sich jetzt das ganze Getue, die Augenwischerei und Kalkuliererei mit dem "Statistischen Warenkorb" ersparen, der ja Hartz IV-Empfängern (u.ä.) ein menschenwürdiges Auskommen garantieren soll(te).
******************************************************************************
 
 
BEI GLEICHEM MINDESTGELD LOHNT SICH ARBEIT AUCH SCHON  IM-MATERIELL!!
 
WIESO WIRD BEI "LEISTUNG MUSS SICH ABER/WIEDER LOHNEN" NUR ANS MATERIELLE, ANS (MEHR-)GELD GEDACHT  ? ! ?
(... und deutliche psychische wie gesellschaftliche Vorteile durch Arbeit werden bei dieser Rechnung total vergessen ... )
 
Die Vorteile der Arbeit werden zu einseitig auf das rein Materielle - also das Einkommen - beschränkt. Dabei wird vergessen, daß Arbeitnehmer auch psychologisch wie soziologisch viel besser dastehn, als Hartz IV-Empfänger !
 
Es ist doch ein ganz anderes doing, ob ich Verwandten, Freunden, Bekannten, etc., sozusagen stolz verkünden kann, ich arbeite daundda als diesunddas - als wenn ich kleinlaut zugeben muß, nur Hartz.IV-Empfänger zu sein. Das ist doch ganz klar: Wer eine Arbeitsstelle aufzuweisen hat, verfügt deshalb auch
 
- über ein besseres Selbstbewußtsein (psychologische Plus-Komponente)
- und deutlich mehr Anerkennung in der Gesellschaft (soziologischer Plus-Faktor)
 
als ein  Nur-Hartz.IV-Empfänger ! ! Machen wir uns da garnichts vor.
 
Auf der Basis könnte es nunmehr bei Politikern und Gewerkschaften ein Neues Denken und Handeln geben. Wir messen ab sofort nicht mehr mit zweierlei Maß und ermitteln ein Mindestgeld, daß für alle (arbeitend oder nicht) menschenwürdig und gleich ist !  Und selbst dann lohnt es sich, zu arbeiten, weil ein gesundes, gutes Selbstvertrauen wie (deutlich) bessere gesellschaftliche Anerkennung oft mit Geld nicht zu bezahlen sind. Wer dies nicht glaubt, der soll die vielen Hartz.IV-Betroffenen fragen
 
- deren Selbstbewußtsein durch Arbeitslosigkeit irgendwann ganz weg ist - mit all den zumeist katastrophalen, schmerzlichen psychischen Folgen ...
- die sich zudem kaum noch vor die Tür bzw. in die Gesellschaft wagen, weil sie wissen, daß sie als Versager und Arbeitsscheue abgestempelt sind ...
 


SSSSHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHSSSSSSSSSSSSSSSSS
########################################################################
 


>  Möglichst weltweite Konzentration auf Relevantes, statt Abdriften in Kleinkram + Banales...
 
>  Myst(h)ik, Esoterik, u.Ä., gehört allesamt und für immer auf den 'Sondermüll
der Geschichte' ! Damit Milliarden Menschen nicht ihre wertvolle kurze Lebenszeit
mit Schwindel, Banalem und Unwichtigem vertrödeln...
 
>  Möglichst schnell weg vom Horoskop-Kleinkram - vom Pseudo-Wahrsagen - von der
Esoterik-Ersatzphilosophie und der oft uninteressanten Kleinthemenvorgabe
durch Medien ('Wie gießen Sie Ihre Blumen am besten?' - 'Haben Sie schon
Ihren Hintern gepierct?' - 'Kühe sind  d o c h  hochintelligent!' - etc.) ...
 
> ... Umgekehrt fördert Naturwissenschaft - Technik - Forschung den kritischen
Geist und macht weitgehend immun gegenüber Scharlatanerie, Hexerei und
Astrologie-Nonsens...
 
>  Die Informationsflut war Anfang des 21. Jahrhunderts bereits so
gewaltig, daß allgemein Prioritäten gesetzt werden mußten, um darin nicht
geistig zu ersticken. Es sollte sich nur noch auf wirklich Bedeutendes und
besonders Faszinierendes konzentriert werden.
Da heute so Vieles + Kompliziertes auch auf die Schüler einstürmt, muß
Struktur-Ballast abgeworfen werden. Nur an 1/2 Fächern rumfeilen, reicht bei
weitem nicht !
Struktur-Ballast, das sind zum Beispiel:
 
a) Alle Vergangenheits-Bereiche (wie Geschichte) müssen auf den Prüfstand !
Entweder keine oder nur noch geringe Befassung damit, weil Probleme /
Betätigungen / Ziele / Etc., der viel wichtigeren Gegenwart und Zukunft
soviel Zeit und Energie in Anspruch nehmen, daß einfach die Vergangenheit
drittrangig wird, etc.. Höchstens ganz markante Ereignisse selektieren, aus
denen auch Existenzielles für Gegenwart/Zukunft gelernt werden kann.
 
b) Auch der Vielsprachen-Streß muß ganz weg !!
Sprache dient dazu, sich untereinander mitzuteilen und verständlich zu
machen. Dazu würde aber eine Sprache weltweit ausreichen ! Könnte mir da eine
Mischung aus
 
>>>  der noch zu entwickelnden 'Besseren Sprache der Künstlichen Intelligenz' (BSdKI) vorstellen - weil sie eben viel logischer, deutlicher und verständlicher sein kann als jede Menschensprache !! Und aus
 
>>> der Englischen Sprache:
- da sie mit 'the' nur einen Artikel kennt (beim Deutschen = 3 !! Bei den
Franzosen 2 )  Warum aber mehr Streß als nötig ??
- Fast alles (außer Eigennamen und You) klein geschrieben wird
- weil Englisch ohnehin schon Computer-Sprache Nr. 1 ist
- Und Englisch auch ansonsten weltweit sehr häufig gesprochen wird
 
Warum soll Schülern das Leben schwerer gemacht werden, als es schon ist !?
Warum sollen Schüler 2, 3 oder gar 4 Sprachen lernen, wenn eine weltweit
genügen würde ??
Warum sollten sich nicht alle zumindest schon mal sprachlich verstehen ?
Womöglich hilft es auch mit der Zeit darüber hinaus...
 
Jedenfalls könnte so unglaublich viel Energie, Zeit + Geld (An Dolmetscher,
Simultan-Anlagen u.Ä.) eingespart werden !!!
 
 
ANDY  meint weiterhin :
 
" Dumm fic...nicht nur gut... DUMM   DEMONSTRIERT  AUCH  GUT  ! ! "
 
1) Dabei sind mit Demos die Probleme der Welt ohnehin
nicht zu lösen ! Und sie beeindrucken + beeinflussen auch
nur labile, populistische Staats-Chefs + Minister ohne
Tiefgang. Demos sind zumeist ein Eldorado für
kindliche, leichtgläubige - zumeist nur oberflächlich
denkende -, weltfremde/realitätsferne  ( kurz naive )
Zeitgenossen und "Berufs-Krawallmacher".  Man sollte
sie daher nicht überbewerten.
 
2) Komplizierte wie komplexe politische Denk- und
Entscheidungsprozesse können auf mitgeführten
wortkargen Transparenten höchstens "geistig
minderbemittelt" dargestellt werden !! - ist ja klar. Und
damit ist niemandem geholfen.
 
3) Demonstrationen sind zudem stark irreführend:
Welchen Sinn bzw. Aussagewert haben zum Beispiel
Demos mit nur Tausenden Menschen, wenn Millionen
Andersdenkende bzw. Die 'Schweigende Mehrheit'
zuhause bleibt ?!? In der Demokratie zählt eben die
Mehrheit und nicht die "Straßenshow", eine Art
Augenwischerei oder der Auflauf-Krawall einer oft
mittelpunktheischenden, gehfreudigen Minderheit. Die
Dauer-Repräsentanz bzw. das bewußte Hochspielen von
Demonstrationen in den "NAIV-Medien",
SUGGERIERT  dem unbedarften Zuschauer nur eine
politische Mehrheit, die faktisch oft garnicht da ist !
Also, was soll's ?? Der Wählerwille einer Wahl wird so
durch Demos zumeist nachträglich verfälscht und
unterlaufen - ein gefährlicher demokratischer Verstoß...
 
4) Demonstrationen sollten also eigentlich verboten werden, da sie
bei näherer Betrachtung mehr demokratiefeindlich als
-freundlich sind ! Zudem würden dem Staat hohe
Polizeikosten und viel Streß mit Gewaltdemonstranten
erspart...   (Siehe auch nachfolgenden Beitrag ! )
 
                                 Gewalt ist keine Demonstration !
 
Muß Ex-Innenminister Otto Schily völlig recht geben, wenn er meinte, daß der
Staat sich zukünftig durch "Demonstranten" im Stile genuanischer
Gewalttäter, nicht erpressen lassen darf. Und das Geweine der genuanischen
Gewalttäter über die "Untaten" der "bösen" italienischen Polizei, ist
zumindest mir unverständlich. Die Randalierer haben doch nur geerntet, was
sie zuvor aussäten. Wer Polizei so massiv mit Molotow-Cocktails, Steinen und
Feuerlöschern bewirft und in Lebensgefahr bringt, darf nicht erwarten, daß
die Ordnungshüter ihn zum Dank umarmen. Und da wundern sie sich, in Italien
nicht mehr wie stinknormale Touristen einreisen zu dürfen...
 
Nebenbei: Polizisten sind auch Menschen und (noch) keine Roboter. Dann aber
können auch bei ihnen die Nerven durchgehen, spätestens, wenn killerartige
"Demonstranten" sie bedrohen. Daß der Feuerlöscher-Täter (in Notwehr)
erschossen wurde - selber schuld ! Denn
 
a) "Wer sich in die Gefahr begibt, kommt darin um!"
b) "Wo gehobelt wird, da fallen Späne..."
Und
c) "Wie man in den Wald reinruft, so schallt es heraus!"
 
Die Gewaltexzesse der Chaoten waren keine genehmigte Demonstration mehr !
Und wer aus dem Bereich des Verbotenen heraus noch Ansprüche stellt oder
sich beklagt, wirkt unverständlich. - Das waren eben echte Ordnungshüter -
keine dummen, schwachen Trottel ! Eine Polizei, die einfach nach dem Motto
"Auge um Auge, Zahn um Zahn" verfahren mußte, um von dem rasenden Mob nicht
überlaufen bzw. niedergemacht zu werden. Außerdem hat bekanntlich der Staat
das Gewaltmonopol und nicht die Aufrührer !!! (Sonst hätten wir ja eine
verkehrte Welt).
 
Das ist ja schon paradox:
Rechtmäßig und konsequent schützende Staatsmacht
kommt an den Medien- und Politpranger, während deutsche Gewaltprovokateure
wie Engel dargestellt werden und von Italien erwartet wird, jene auch
zukünftig mit Glacéhandschuhen anzufassen!? Unverständlich, unbedarft und
einseitig kann ich da nur sagen (bzw. schreiben). Wären die Angreifer der
"Genuanischen-Brutal-Demo" beim G-8-Gipfel nämlich sensationell zu den
Staatschefs durchgebrochen, dann wäre die Polizei - von denselben Medien und
Politikern - als Weicheier und unfähig beschimpft worden...
 
Hätten sie auch "Mörder, Mörder!" zu ihrem Kumpel geschrien, wenn dieser den
Polizisten mit dem Feuerlöscher umgebracht hätte?? Aber nein, das
Polizistenleben zählt ja nicht - womöglich wäre der Demo-Terrorist noch als
Held gefeiert worden...
Die infantile Rechnung "Ich versuche Dich zu ertränken, aber Du darfst mich
nicht mal naß machen", ist natürlich und gottseidank nicht aufgegangen.
Dafür aber sind die meisten Medien ihnen auf den Leim gegangen: fortwährend
wurden die selbstverschuldeten Blessuren der Pseudo-Demonstranten gezeigt.
Für die zahlreichen verletzten Polizisten fand kaum einer ein Wort des
Bedauerns...
 
 
HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
 
ANDY  meint auch:
 
UMDENKEN ANGESAGT -
OPFER-MENSCHENRECHTE VIEL WICHTIGER ALS DIE DER TÄTER !
 
Einige Naiv-Weltfremde und anscheinend auch Einseitig-Einäugige erwecken in den Medien zumeist den Eindruck, als wenn nur Täter Menschenrechte haben ?!?
 
Mittlerweile werden nahezu allerorts Rentner/Ältere brutalst von Jüngeren zusammengeschlagen und fast umgebracht. Naiv-weltfremde "Einäugige" zeigen danach fast paradoxe Reaktionen:
 
- Kein Mitgefühl für die schwerverletzten und zutiefst gedemütigten Verbrechensopfer
- Kein Entsetzen wie Wut und kein Vergeltungs/Strafgedanke gegenüber diesen menschenverachtenden Jung-Schwerstkriminellen (Das Wort "Intensivtäter" ist in meinen Ohren viel zu undeutlich, beschönigend und verharmlosend)
 
Dafür aber:
 
- Entsetzen wie Wut, wenn Vernünftige (Und das ist gottseidank die Volksmehrheit) alleine schon Vergeltungs/Strafgedanken gegenüber solchen Beinah-Mördern aufkommen lassen.
Und nicht die Täter, sondern Opferhelfer und Bürgerschützer werden beleidigt, verunglimpft, diskriminiert ! Soweit sind wir hier schon ! ! Das schreit förmlich nach Veränderung ...
 
- Bei den Verbrechensopfern anscheinend gefühlskalt, zeigen unsere "Täterschützer" aber viel Mitgefühl für die Jung-Schwerstkriminellen !
Nicht Verhinderung weiterer schlimmer Straftaten dieses Kalibers hat da Priorität - nein, ganz und gar nicht: die Wahrung der Täter-Menschenrechte bei zukünftiger angemessener Umerziehung und Bestrafung kümmert unsere naiv-weltfremden "Einäugigen" nur noch. Und damit den Schwerstkriminellen ja kein Haar gekrümmt werde, haben Täterschützer gleich auch Samthandschuhe an ;-).
 
Hier eine kleine Untätigkeitsliste der Verweigerer und "Fachanwälte Für Täter-Menschenrechte". Dies alles könnte ja helfen, Schwerverbrechen zu verhindern/reduzieren und trotzdem lehnen sie es ab:
 
- Bloß keine Erziehungscamps !
- Auch kein leicht abschreckender Führerscheinentzug !
- Selbstverständlich keine Abschreckungshaft !  Igitiigggiitttt
- Und auf gar keinen Fall eine Abschiebung !
 
Ist das nicht hochgradig paradox, also "Verkehrte Welt" ?!?
Wie sieht es denn mit den Opfer-Menschenrechten auf
 
- "Schutz des Lebens"
- "Körperliche Unversehrtheit"
- und "Würde des Menschen" aus  ? ?
 
Wohl die wichtigsten überhaupt !
 
Weltweit setzen sich prominente "Täterschützer" für den Schutz von Menschenrechten ein - aber die Menschenwürde eines (z.B.) alten Rentners hierzulande, darf ruhig - im wahrsten Sinne des Wortes - mit (vielen) Füßen getreten werden: bis er (Ist ja bisher immer ein Mann) regungslos, verblutend und schwerverletzt im Dreck liegt ... Das regt die anscheinend (nachdem was ich geschildert habe) nicht wirklich auf und jene würden am liebsten wieder bald zur Tagesordnung übergehen. Zumindest ein - sorry - kräftiges "Pfui" der Vernünftigen und Opfer-Interessierten ist hier angesagt.
 
Hier muß daher der Gesetzgeber deutlich Flagge zeigen und Prioritäten setzen:
Opfer-Menschenrechte gehen deutlich vor Täter-Menschenrechten ! !
Und  NICHT  wie bislang bei den naiv-weltfremden "Einäugigen" genau die umgekehrte Reihenfolge.
 
Hauptsächlich fordert  ANDY  aber ein Umdenken:
 
- Dahingehend, daß in Zukunft nur noch diejenigen auch für sich volle/alle wie überhaupt Menschenrechte beanspruchen können, die sie nicht zuvor bei Mitbürgern extrem verletzt haben ! !
(Natürlich nicht nur bei Massiv-Körperverletzern wie Beinah-Totschlägern wäre jene Neuregelung angesagt. Nein, hautsächlich anzuwenden bei den schlimmsten Menschenverächtern, die wir heutzutage kennen, die z.B. 3000 Menschen bestialisch mit einem Schlag umbringen und  DEREN Menschenrechte denen dabei sowas von egal sind. Die aber dann, wenn sie erwischt und verhaftet werden, sehr auf ihre bedacht sind !? Das ist unverständlich und inkonsequent ! Da muß schon eine Koppelung her ...
 
Vielleicht eine Staffelung ähnlich dieser (grob angedacht):
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Bis zu einer bestimmten Verbrechens-Schwere (bei kleinen und mittleren) weiterhin  VOLLER ERHALT  der Menschenrechte des Täters / der Täterin / Oder der Täter
 
- Bei Schwer-Verbrechen bereits deutliche  REDUZIERUNG  der Menschenrechte des Täters / der Täterin / Oder der Täter
 
- Und bei SchwerS.T-Verbrechen gar  TOTALER ENTZUG  der Menschenrechte des Täters / der Täterin / Oder der Täter ! ! Da hilft nämlich eine ganz einfache, aber sehr gerechte Formel/Erkenntnis:
 
Wer OPFER-Menschenrechte bzw. Menschenrechte Anderer nicht im geringsten beachtet, hat auch selbst keinen Anspruch mehr darauf  ! ! !
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Wie dies dann detailliert in der Gesetzgebung nachvollzogen würde, wäre eine ganz andere und nachrangige Sache. Denn zunächst einmal müßte sich allgemein das (Rechts-)Bewußtsein verbessern/verändern.
 
 
SSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS
SSSSHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHSSSSSSSSSSSSSSSSSS
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.09.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Herrlichkeit des Libanon wird dir geschenkt. Jesajas von Eveline Dächer



Psalmen sind eine Zusammenstellung von 150 Gebeten, Liedern und Gedichten. Auch heute noch, über dreitausend Jahre nach ihrer Entstehung, werden Psalmen verehrt und gebetet. Schriftstellern und Musikern war und ist der Psalter eine Quelle für Inspiration. – So kann man nachlesen – Auch mich haben sie inspiriert. Ich habe versucht, hier ein paar Psalmen in meine Sprache, in meine Worte zu kleiden, oder mich einfach an sie angelehnt. Sicher werden Andere eben auch andere Worte, andere Gedanken beim Lesen haben, hier sind es meine Gedanken, meine Worte, die ich empfand. Die mir aus dem Herzen sprachen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Science-Fiction" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

KÖLNER Zoo-Besuch...an einem schrecklichen Tag von Harry Schloßmacher (Liebesgeschichten)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)
1a Kundendienst von Reinhard Schanzer (Satire)