Jessica Scharf

Das Geheimnis der Wasserfeen 4

Von der Langeweile getrieben entschied Readen mal wieder einen Abend allein mit Kenrik zu verbringen , in den letzten zwei Jahren hat die Zeit einen Keil zwischen ihnen getrieben der Katrin hieß und Readen wollte damit zeigen das ihm immer noch viel an Kenrik lag und sich daran nie etwas ändern würde, auch wenn er nicht sein wirklicher Vater war, stand für es für Readen außer Frage das Kenrik der Mensch in seinen leben war , der Vater und Mutter gut immer ersetzte

„hey kenrik „ betrat der das Nebenhaus

„ja?“ sah Kenrik ihn vom Lesesessel fragend an

„ich hatte mir gedacht das wir mal wieder einen Abend zusammen verbringen ? einfach mal wieder über Gott und die Welt reden , ich geh auch vorher bisschen knappersachen kaufen , oder hast du auf etwas besonderes Lust ?“

"ja bring eine Käsetorte mit " konnte man ein kleines Lächeln in seiner Stimme wieder hören

"Käsetorte??" fragte Readen stutzig , weil Kenrik bis her noch nie einfach so Käsetorte aß , es war eine alte von ihm sehr gepflegte Tradition das bei besonderen Anlässen Käsetorte gegessen wurde  

"ja Käsetorte ,also bis gleich ne " widmete Kenrik sich wieder dem Buch zu .

 

 

"Reeaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaadeeeeeeeeeeeeeeeeeeen " rief plötzlich jemand ,als er gerade die Stufen zu dem Haus von Kenrik hoch gehen wollte ,diese stimme sagte ihm etwas ,doch er konnte sie nicht ein ordnen ,genau so wenig wie die junge Frau die etwas weiter von ihm entfernt stand .

Readen hatte nach einigen vergebungslosen Versuchen eine Käsetorte zu finden , dann doch endlich eine bekommen und hielt sie nun stolz im Arm .

Ihr Gesicht kam ihm zwar irgendwoher bekannt vor sah Readen sie genauer an , leichter Pony und stufig nach unten gehendes blondes haar,was kurz vor der Schulter endete und nach unten hin fransig geschnitten war , umrandeten das zierliche Puppengesicht ,dazu graue Augen  ,die von dichten dunklen Wimpern umrandet waren und ein Schmollmund mit einem Lächeln bestückt .

Readen konnte nicht abstreiten das das was er sah ihn gefiel ,doch er konnte sie beim besten willen nicht einordnen ,nur das sie ihn an jemanden erinnert das wusste er , was aber auch schon alles war !

"kennen wir uns??" fragte Readen unsicher nach ,den sie sah wenn es hoch kommt vielleicht wie sechzehn oder siebzehn aus ,er kannte zwar viele in diesem alter ,die immer wieder mal in ihm verknallt waren  ,doch an sie konnte er sich einfach nicht erinnern ,dabei waren solche Schwärmereien der jungen Hühner ihm eigentlich sogar regelrecht unangenehm

"ne ich tu nur so weiste " wurde ihr Gesichts Ausdruck stur und angefressen ,was einen süßen Eindruck auf ihn machte

"nein ernsthaft kennen wir uns ?" blieb sein blick Sehens überrascht von ihr ,das jedoch im positiven Sinne

"du erinnerst dich wirklich nicht an mich?" ging die junge Frau einen weiteren Schritt auf ihn zu ,was Readen leicht grinsen ließ ,den es kam ihn wie eine Anmache vor ,was auch gut der Fall sein könnte , den welche dieser Art sind ihm auch schon oft unterlaufen

"nein aber können wir gerne ändern ,bin dem sicher nicht abgeneigt " blitzen seine Augen feurig auf ,den sie hatte es ihm im ersten Augenblick schon angetan ,ihre Augen wirkten geheimnisvoll und waren doch genau so groß wie die eines Kindes ,dazu der wohl geschwollene Schmollmund ,der leicht durch Lippenstift schimmerte .

"witzig ..wir kennen uns schon, ja !" schränkte sie die Arme ineinander und wippte mit dem rechten Stöckelschuh ,was an Sandalen erinnerte sauer auf und ab

"nein wirklich nicht ,ich weiß es nicht ,sag es doch !" lag zwar immer noch ein Grinsen auf seine Lippen ,doch langsam machte es ihn auch wahnsinnig nicht zu wissen wer sie war

"ah wie ich sehe habt ihr euch ja schon angetroffen " öffnete sich im gleichen Augenblick als sie antwort geben wollte die Tür ,worauf Darin ihrem Onkel auch sofort in die Arme viel

"du kennst sie???" fragte Readen nun Kenrik erstaunt ,der nun Readen überrascht anblickte ,aber auch sofort verstand ,als sie von ihm ließ und er sie so anblickte ,sie hatte sich wirklich verdammt verändert

"damit geht der mir schon die ganze Zeit auf die Nerven ,wohl nicht nur sein Gehirn unbrauchbar sondern seine Augen und Gedächtnis genau so ,was ? " streckte sie ihm provokant die Zunge raus ,worauf er nur selbst neckend grinsen musste ,sie gefiel ihm immer mehr ,was er wirklich nicht abstreiten konnte ,aber leider war sie zu jung ,das war es auch was seine Gedanken ihm dazu mitteilten  

"Readen ,Readen " schüttelte Kenrik lächelnd den Kopf

"was?" blickte er deswegen verdutzt

"das ist Darin ..." nun klingelte es auch bei Raden nach dem Kenrik dies sagte

"Darin " wurde sein Gesichtsausdruck vollkommen verdattert ,doch jetzt wo er es sagte viel ihm auch auf das sie mit ihr selber für ihn Ähnlichkeit hatte ,wo man es jetzt auch nicht mehr weg denken konnte .

 

"wie alt bist du jetzt Readen?" blickte Darin ihn treudoof an

"ehm ...alt genug ...frag deinen Onkel der sagt es dir " grinste Readen ,den sein alter war für ihn immer so ein heikles Thema

"sag doch mal ...." hackte Darin weiter nach

"alt genug " seufzte Readen leicht ,worauf Darin im lachend die Zunge wieder raus streckte ,Readen konnte es immer noch nicht glauben ,sie war ja früher schon recht niedlich mit ihren 15 Jahren ,doch nun mit 17 hatte sie es vollkommen übertroffen

"und was gibt es in deinem Leben so neues??" blickte Readen Darin durch dringlich an

"du meinst ob sie einen Freund hat ?" unterbrach Knrik das Gespräch ,der mit dem geschnittenen Käseküchen wieder rein kam ,den er zu den drei vorher auf den Tisch platzierten Tellern hinstellte

"ja zum Beispiel " lachte Readen über diese Frage ,besser hätte er es nämlich auch nicht ausdrücken können  

"ja seid sieben Monaten fast " nickte Darin schüchtern

-sieben Monate?? - nahm Readen nickend als danke den kleinen Teller mit Kuchen an , sieben Monate waren noch nicht lang ,aber auch nicht kurz genug um bloß ne Schwärmerei zu sein ! sah er Darin fest an

"und liebst du ihn ?" kam nun die entscheidende Frage von Kenrik die Readen brennend interessierte

"ja sicher " lächelte Darin ,was jedoch sehr bedrückt aus sah ,weswegen Readen dem sich nicht so sicher war ,anderseits war er sich dem auch wieder nicht sicher ob es vielleicht doch so ist ! ,weil die frage in seinem Schädel auf kam,ob er es vielleicht auch nur  so sehen will ,was ihn wieder rum total irritierte

"ich glaub dir nicht " stellte er seine Meinung nun einfach in den Raum hinein ,das Geräusch von leichten rieseln zeigte das Draußen der regen langsam sich ausbreitete ,obwohl gerade noch totaler Sonnenschein war .

"das ist deine Meinung " schaute Darin ihn verbittert an ,wollte so etwas nicht hören ,anderseits wollte sie es auch aus irgendeinen Grund nicht abstreiten ,sie wollte nicht das er Hundertprozentig wusste ob sie ihn liebt oder nicht und schon gar nicht das er denkt das sie ihn wirklich lieben würde .

-ich kann mir nicht vor stellen das sie ihn liebt ,sonst würde sie nicht so komisch dabei kuken - ging sein Blick raus aus dem Fenster ,der Regen ließ langsam auch die Erde vollkommen nass werden und das Ungewitter zog sich immer mehr zusammen .

"und was gibt es bei dir so neues Readen??" zog sie ihn wieder aus seinen Gedanken heraus

"er ist mit Katrin verlobt " stellte Kenrik den leeren Teller wieder zurück auf den Tisch

"wirklich??" tat sie so als ob sie sich für ihn freuen würde ,dabei hatte dies nun wirklich tief gesessen ,sie konnte es einfach nicht glauben das er mit einer Frau verlobt sein sollte und das auch noch mit der ! kam die Eifersucht hoch.

"ja seid zwei Monaten ungefähr  " lächelte Readen , doch es legte sich auch ein trauriger Schleier über sein Gesicht was von Getroffenheit zeugte

"alles in Ordnung ?" strich sie ihm leicht über den oberarm ,was eine sachte Gänsehaut über seinen Rücken zog ,für den Moment lag sein Blick tief in ihre Augen ,es war einer dieser Momente wo die Zeit still stehen zu scheint und der Blick energisch aufrecht erhalten wird und für sich selber zu sprechen scheint ,doch Darin konnte und wollte diesen Blick nicht aufrecht erhalten, weswegen sie ihn einfach wieder senkte

"tut mir leid wenn es jetzt ein bisschen unhöfflich rüber kommt ,doch ich wollte noch schnell in die Stadt " stand Darin mit einen mal auf
"wenn du willst kann ich dich begleiten " schlug Readen ihr sofort vor ,er wollte einfach etwas Zeit mit ihr verbringen ,sie neu kennen lernen ,schließlich war sie damals so etwas wie ein kleine Schwester fast geworden ,wenn auch nicht wirklich ,was er nun wieder mutwillig in ihr sehen wollte ,doch sie war nicht mehr die kleine naive niedliche Darin ,die sie damals mal gewesen war ,nein nun stand eine junge Frau vor ihm ,die zwar immer noch leicht Kind war ,aber nicht mehr im Sinne vom Körper .

"nein ich gehe mit einer Freundin in die Stadt " lächelte Darin entschuldigend ,Sandra wohnte auch in der nähe was ein ihr zu gute kommender Zufall war .

"na gut dann eeeebend nicht " zog er den Ton ins scherzhafte um nicht enttäuscht zu klingen .

 

Darin war total durcheinander ,sie hatte zwar Readen immer noch so in Erinnerung gehabt und er war vom Charakter auch immer noch so wie früher ,doch etwas war anders ,er war ihr gegen über anders ,

-nein das muss ich mir eingebildet haben - schüttelte sie den Kopf ,den dieser Gedanke kam ihr einfach nur absurd vor ,aber es kam ihr wirklich so vor als ob er sie direkt Kuss würdig angeschaut hätte ,wo das Kniestern der Luft extra von ihm eingefangen zu worden schien.

Der regen hatte wieder nach gelassen , Sonnenschein blendete wieder wenn man versuchte unbehindert geradeaus zu schauen und die Wärme kitzelte die Haut .

Müde gähnend musste sie sich zwingen nicht die Hand vom Mund weg zu nehmen .

ein Blick auf die Uhr offenbarte das sie fast noch zehn Minuten hatte und ihre Freundin war immer pünktlich, nicht zu früh und auch nicht zu spät, irgendwie fast schon wie eine laufende Uhr , man konnte sich immer auf sie verlassen .
Eine Eigenschaft die Darin nicht wirklich besaß , träge und lahm war dafür ihre , keine wirklich gute, wenn man es mal genauer nahm , doch ein Teil ihres Wesens .

Die Zehn Minuten hatte Darin sich in einem Geschäft verplempert , ein kleiner Krimskrams Laden , wo man von Schnickschnack angefangen bis hin zu wirklich wichtigen Dingen alles finden konnte, einige von den Angebotenen waren schon fast Antik , wenn sie nicht einfach nur veraltet waren .

Langsam kam sie vor dem Geschäft wieder zum stehen , blieb aber vor der Tür wieder stehen , sie war nun bestimmt schon dreimal durch die Gänge des Landes hindurch gegangen und noch einmal wollte sie wirklich nicht rein , irgendwann wurde es nämlich auch peinlich .

Fragende Augen begutachteten das jungen Mädchen von oben bis unten ,was dort vor dem kleiden Laden stand , weiß-blondes Haar wehte leicht im Sommer wind und traurige große Augen sahen direkt zu Darin auf , ein eigenartiges Blau , tief und dunkel , viele Arten von Augenfarben , ob Blau oder Braun , Grün oder Mischmasch hatte Darin schon gesehen , doch diese Augen waren anders, sie wirkten wie Wasser, wie die tiefe des Meeres

"sucht du jemanden kleine?" ging Darin vorsichtig auf die kleine zu , sie wollte dieses Mädchen nicht verschrecken und versuchte deswegen so vertrauenswürdig zu lächeln und zu sprechen wie es ihr gelang , auch wenn sie von Natur ehr eine aufbrausende und schrille Person war .

Ehrfürchtig blickten die großen blauen Kinderaugen nun direkt in Darins Augen hinein , ein Moment als ob Darin in den Augen der kleinen versinken würde, alles um sich herum vergisst und nur noch diese Augen sieht, diese blauen großen Augen , das weite tiefe Meer !

"Darin?"

"was?" blickte Darin erschrocken auf, als sie ihre Freundin vor sich stehen sah , ihre Stimme sie aus einer Art starre heraus katapultierte

"wo ist den ..ein Mädchen ! hier stand doch ebend noch ein Mädchen " drehte Darin sich unsicher um , in der Hoffnung sich das jetzt nicht eingebildet zu haben

"hier war kein Mädchen !" beteuerte Sanda

"wie? natürlich , so ein kleines blondes Mädchen , ganz helles langes Haar ..und ihre Augen ....Augen wie das weite Meer, wirklich wie das Meer " wurde der Klang ihrer Stimme nachdenklich , Sandra schüttelte nur mitleidig den kopf da war niemand gewesen , von weiten hatte sie ihre Freundin schon dort stehen gesehen , blickt starr auf den Boden ins Leere hinein

"tut mir leid , ich bin wahrscheinlich nur etwas übermüdet und habe geträumt "log Darin , auch wenn man wahrscheinlich in ihrem Blick deutlich das Wort Lüge lesen konnte , gut lügen war noch nie etwas was Darin beherrschte , meist musste sie eine Lüge mit einer anderen unterstützen und diese durch eine andere Lüge decken , was immer so weiter ging und am Ende selbst für sie die Frage auf wirft was nun Wahrheit war und was nicht ! kann man eine Lüge wirklich so sehr verinnerlichen das man selbst anfängt dran zu glauben ?

Darins Freundin sah zwar das Darin nicht wirklich die Wahrheit zu sagen schien , das ihr Blick verwirrt wirkte und sie nicht ganz anwesend war, entschied jedoch nichts der gleichen zu sagen , in der Hoffnung wenn mal etwas nicht stimmen sollte das sie von selbst ankommt und selber es sagt .

Fast eine Stunde hatten die beiden Mädchen mit einander verbracht , durch die Geschäfte getuckert und sich über so mannsches amüsiert , leider hatte Sandra nicht viel Zeit, es war überhaupt ein Wunder das sie etwas von ihrer fast vollkommenen verplanten Zeit noch zusammen kratzen konnte , nachteile gehörten zum reichen Leben halt genau so dazu wie die Vorteile .

"ich melde mich bei dir " lächelte Sandra sanft, was sie von Person her auch war , Darin nickte Wortlos , es war zwar deprimierend das die beste Freundin keine Zeit hatte und die Ferien sechs Wochen lang sein mussten , aber genau so deprimierend war auch die Tatsache das sie ihren Freund all die Zeit kein einziges mal sehen sollte , sechs lange Wochen , wie sollte man eine so lange Zeit aushalten ohne seine bessere Helfte zu sehen ?

 

auf beiden Seiten des Fensters waren die Vorhänge ganz zur Seite gezogen , das grelle Licht des Mondes durchflutete das längliche Zimmer und zwei nachdenkliche Augen blickten unbewusst den Mond ohne einmal auch nur mit der Wimper zu zucken an

-wieso hatte ich sie nicht erkannt? wieso? - das bild der junge Dame materialisierte sich immer wieder vor seinen Augen , Readen konnte einfach nicht fassen das er sie nicht wieder erkannt hatte und noch viel weniger wollte er akzeptieren das sie einen Freund hatte ,

-mein Gott ...ich bin sogar verlobt !!!- versuchte etwas in ihm klar zu machen das diese Gedanken selbstgerecht und unwirklich sind , ein Mädchen wie sie  ,siebzehn Jahre , da konnte man doch nicht von ausgehen das sie ein Leben wie im Kloster führt .

Auf dem Bett sich der anderen Seite zu gewand starrte Raiden nun die Wand an , das fade helle Braun

"Reaiden?" klopfte es unerwartet für ihn an der Tür , überrascht richtete sich der junge Mann auf , ganz langsam öffnete sich nun dir Tür und zwei entschuldigende Augen sahen ihn unschuldig an

"kann ich rein kommen ?" ihre Stimme war nun nicht mehr so frech und stur klingend , ein Hauch von Vorsichtigkeit und Zurückhaltung lies Readen grinsen

"das nehme ich mal als ja auf " verzog sie brummig den Mund , Raiden nickte ohne ein Wort, das Grinsen noch breiter werden lassen

"ich kann nicht schlafen " setzte sie sich neben ihm , Readen blickte ohne Regung zum Fenster

"ungewohnt für dich ?"

Darin schüttelte den Kopf

"Darin?" blickte er sie fragend an , da er das Kopfschütteln ja nicht hatte sehen können , Darin lächelte nieder geschlagen , wenn das nur wäre, jammerte ihr Herz , wenn es das nur wäre !

"was ist los klene?" schob er sich mit den Füßen weiter nach hinten , das er sich gemütlich gegen die Wand lehnen konnte , ohne zu zögern tat Darin es ihm gleich , die Wand war kalt , auf alten Stein gemacht und in einem hellen verblassten Braun gehalten , Readen sagte immer es sei sein ganz eigener Stiel .

schwer atmete Darin ein und aus, ein langer Atemzug sollte ihr Mut machen , sie wollte mit jemanden reden und dieser jemand sollte er sein , der Mensch der ihr für eine gewisse Zeit so nah war, dem sie aus einen unerfindlichen Grund vertrauen schenkte

"also !?" bohrte Readen weiter nach , er wusste nicht in was für eine Wunde er stocherte und wie schwer ihr das reden fallen würde

"es geht um meinen Freund " lächelte sie schwer , lachen war etwas für sie selbst verständliches, was sie das ganze Leben schon durch schwere Situationen begleitet hatte und so manschen Schmerz verbarg , doch diesmal viel es ihr schwer den schmerz zu verschleiern

"weißt du es läuft nicht mehr richtig zwischen uns , etwas ist anders, stimmt nicht , ich dachte die zeit in der wir uns nicht sehen , würde mir zeige wie sehr ich ihn liebe, doch ich habe nun nur immer mehr das Gefühl das ich ihn nicht wieder sehen will " Readen blickte Darin mit verwunderten blick an , sie wollte ihren Freund nicht wieder sehen ? wieso? und wieso wollte sie sehen das sie ihn lieben würde? Readen glaubte von Anfang an nicht das sie ihn lieben würde, auch wenn es keinen Grund dazu gab , doch untermauerte diese Aussage dies nun nur noch um so mehr, da stellte sich doch nun nur die Frage auf, wieso sie dann eine Beziehung mit ihm auf gebaut hatte , was ein Mädchen wie sie dazu brachte und genau dies wollte er sie auch fragen ,auch wenn ihm noch die richtigen Worte zu fehlen schienen

"wieso bist du dann mit ihm zusammen ?" endschied er es dann geradeaus direkt auf dem Punkt zu bringen .

Darin lächelte, was sollte sie darauf antworten? wollte sie überhaupt antworten? wenn sie ehrlich war wollte sie es nicht , sie wollte diese Beziehung vergessen , vergraben und auslöschen , doch so einfach war es leider nicht

"ich weiß nicht , ehrlich es kam irgendwie einfach so "

"und du willst es nun beenden und weißt nicht wie?" Darin lächelte zufrieden , es war als ob er ihre Gedanken auf dem Punkt gebracht hätte, wortlos nickte sie einfach zu

"dann schreibe ihn einen Brief , formuliere es gründlich und wenn du willst das er nicht weiter nach bohrt musst du dies auch hinein schreiben , ich denke wenn er nur halb so vernünftig ist wie jemand in deinen alter es sein sollte ,wird er es verstehen Klene "

Darins Herz zuckte für einen Moment feste klopfend zusammen , dieses Wort Klene , wie lange sie das nicht mehr gehört hatte !

"wusstest du das meine Eltern bei mir waren?" grinste sie breit

"habt ihr euch wieder versöhnt?" Darin schüttelte den Kopf , versöhnt wäre wohl nicht wirklich das richtige Wort

"ich habe ihnen klar gemacht das sie in meinen Leben keine Rolle mehr spielen " diese Worte hatten Readen nun wirklich überrascht, das sie keinen wirklichen guten Drat zu ihnen hatte dessen konnte Readen sich noch gut erinnern , doch eine Kälte wie die in ihren Augen nun , wo sie über das Ereignis mit ihren Eltern sprach , wie konnte er nur so blind gewesen sein ? Readen hatte immer gedacht das sie sich in etwas hinein steigert, das sie in Wirklichkeit ihre Eltern vermisst , doch stattdessen hatte sie tiefe Abneigung entwickelt, sollte dies nun wirklich schon Hass sein ? nein Hass war vielleicht nicht das richtige Wort, Kälte! es war Grund haft tiefe Kälte.

"zurück zu deinem Freund, willst du das mit dem Brief nun versuchen? du kannst ihn schreiben und Brean könnte ihn gleich Morgen früh weg schicken " ein Lächeln entglitt Darins Lippen, ein Brief es klang sehr gut , doch sollte sie es wirklich auf diese Weise erledigen? sollte man so etwas nicht von Gesicht zu Gesicht machen ? der Gedanke sich es durch einen Brief leichter zu machen war freundlicher Art, doch auch unangenehmer Feigheit , seufzte etwas tief in ihr , was mehr ehrlich als selbstgerecht war.

"ich möchte etwas ans Meer gehen " zog Darin beide Beine fest an ihren Körper heran , verdutzt hob Readen die Augenbraue , Meer? jetzt`? es war schon dunkel und die Nacht herein gebrochen und sie wollte nun ans Meer?

"was ist?" grinste sie stutzig , wenn Darin sich etwas in den Kopf gesetzt hatte war es egal wie oder warum , die Hauptsache war nur das sie dann immer mit dem Kopf durch die Wand ging .

"hast du Augen im kopf`?"

"ne du? natürlich " knurrte Darin auf seine dumme Bemerkung hin

"dann wird dir sicherlich auch nicht entgangen sein das es schon spät ist oder täusche ich mich da?"

"nein du täuschst dich nicht , haste etwa Angst im dunkeln raus zu gehen ? " erhob sie sich , beide Beine fest auf dem Boden abgesetzt

"Angst?“ räusperte Readen sich verächtlich , er und Angst das war ein wirklich abwegiger Gedanke , Readen hatte vor nichts und niemanden Angst und schon gar nicht vor der Nacht

"ja gut gehen wir schwimmen , doch wehe du überlegst es dir wenn wir da sind wieder anders! denn vergiss nicht die Temperaturen sind Nachts im Wasser nicht so angenehm wie am Tage " erhob auch Readen sich angefressen , sie hatte seinen Stolz befleckt und dem bezüglich musste er sich nun unwillkürlich behaupten .

 

Readen hatte nicht übertrieben , die Nacht war nicht mehr so warm wie der Tag , doch immer noch angenehm auf der Haut zu spüren .

Darin und Readen standen einen Moment stumm nebeneinander, die Augen auf das beschattete Wasser gerichtet , wo nur noch der Mond seine schützenden strahlen drüber legte

„wie diese Augen , wie das Meer !“

„was?“ fragte Readen

„bitte?“ sah Darin ihn fragend an

„du hast gerade irgendetwas von Augen geredet „ sah er sie unsicher an

„ach so ja ..nein schon gut , ich habe nur vor mir hingedacht , komm gehen wir schwimmen „

„es ist kalt „ wollte Readen Einhalt gebieten , schließlich wollte er nicht riskieren das sie krank wird und sich danach von Kenrik eine Debatte darüber abholen .

Aber Darin hatte gar nicht erst die anstallt gemacht Readens Worte wahr zu nehmen , samt ihren Sachen , das dünne kleid und die Schuhe die sie trug , rannte sie ins Wasser hinein , was für sie nicht wahrgenommen überhaupt keinen Widerstand leistete , ihre schritte nicht erschwerte und jedes Geräusch wie ausradierte

„diese Augen „ hatte sie das Gefühl das blau zu sehen was sie auch in den Augen dieses Mädchens gesehen hatte , es war dieses Wasser ! es spiegelte dieses Mädchen wieder, was ihr so sehr bekannt vor kam und doch nur eine ihrer Tagträume zu repräsentieren schien

 

Fortsetzung folgt..^^

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.04.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Vom Leben umarmt von Celine Rosenkind



Dieses kleine Buch, welches im DIN A 5 Format erstellt wurde, soll dem Leser eine wichtige Botschaft überbringen: "Umarme das Leben und das Leben und das Leben umarmt Dich!" Ein Buch welches all die kleinen Alltäglichkeiten des Lebens beschreibt - halt erlebte kleine Geschichten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Scharly-ma (3) gefühle,ja oder nein? von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Die zwei Bäume von Dieter Hoppe (Liebesgeschichten)
Manitoba-zweiter Teil - Thompson von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)