Klaus Thomanek

Gar nicht so weit

Viele tausend Kilometer trennen uns voneinander.

Es ist so.

Doch diese Trennung betrifft nur unsere Körper. Nicht aber unseren Geist,

unsere Seelen.

Wenn ich sehr intensiv an dich denke, durchströmen Gedanken mein Herz und

meine Seele.

Sie sind versehen mit all meiner Liebe zu dir, die diese ungestüme

aber zu gleich auch wissende Sehnsucht in mir ins Leben gerufen hat, die

mich erfüllt.

Die Sehnsucht nach dir.

Nach dir, die du mich zu einem Ganzen hast werden lassen.

Denn durch dich kam ich in Kontakt mit den Dingen, die mir fehlten.

Wärme, Nähe, Verantwortung zu übernehmen, dazu zu gehören, Geborgenheit

zu spüren.

Ich erlebe ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das ich so nie erfahren habe.

Deine Zärtlichkeit, deine Natürlichkeit.

Aus deinem Selbstverständnis heraus schenkst du mir das alles und noch viel mehr.

Du fehlst mir.

Die Sehnsucht nach dir, meine Liebe zu dir, erweckt  jene Kreativität wieder zu neuem

Leben, die seit langer Zeit tief in mir abgelegt, ein trostloses Dasein fristete.

Das Lachen, die Fröhlichkeit, das Wachsein, waren mir abhanden gekommen.

Nun kehren sie langsam zu mir zurück.

Danke dafür.

Mein übervolles Herz versieht das, was ich für dich empfinde mit Energie,

so dass es aus mir heraus aufsteigen kann, sich hinauf schwingt zum

Himmel und von da aus weiter ins All.

An den Sternen vorbei dringt es weiter vor ins Unendliche, bis es jenen

Ort erreicht, der immer war und der immer sein wird.

Der Ursprung allen Seins.

Der Ort der immer währenden Liebe und der Harmonie.

Von dort aus leiten Lichtwesen meine Empfindungen weiter zu dir, sie

helfen uns und gewährleisten somit, dass unsere Herzen und unsere Seelen

ständig in einem Austausch miteinander stehen.

Das ist ein Berühren, das des Körpers nicht bedarf und daher sind diese 

vielen tausend Kilometer, die dich und mich körperlich trennen,

gar nicht so weit.

                                                                                                  Klaus Thomanek     

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Thomanek).
Der Beitrag wurde von Klaus Thomanek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.06.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Thomanek:

cover

Fange an zu Träumen von Klaus Thomanek



Die CD ist eine Eigenproduktion mit Texten und Melodien, die von Klaus Thomanek selbst verfasst und komponiert wurden. Die Lieder sind eine Reise durch verschiedene Stationen seines Lebens.
Sie laden gleichzeitig ein zum Fröhlich sein, wie auch zum Träumen und Nachdenken.
Alle Texte der im April dieses Jahres erschienenen CD sind in deutscher Sprache und mit sehr harmonischen Melodien untermalt.
Acht neue Lieder sind bereits arrangiert und warten darauf, auf einer neuen CD zu erscheinen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus Thomanek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Abschied-Erinnerung-Gegenwart von Klaus Thomanek (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Die zwei Bäume von Dieter Hoppe (Liebesgeschichten)
Absurd von Klaus-D. Heid (Absurd)