Sylvia Baus

Mein geliebter DD

 

 
  Mein geliebter DD

 

Mein geliebter DD   

Warum hast du mich alleine gelassen?

Warum bist du von mir gegangen?

Warum, warum, warum????????

Hattest du mir nicht versprochen: Ich geh dir noch nicht über den Deister?

Hattest du nicht gesagt, Ich bleibe dir noch lange Jahre erhalten.

Wir haben unsere Liebe doch erst so spät gefunden. Sollte das alles schon vorbei sein?? Es hatte doch gerade erst angefangen. Ich könnte meinen Schmerz laut raus schreien, aber es ändert nichts daran: DU bist nicht mehr da.

Du kannst mich nicht mehr küssen, umarmen, lieben. Mir fehlen deine Zärtlichkeiten, das Kuscheln, das Lachen mit dir, den Spaß den wir zusammen hatten. Aber auch unsere ernsthaften Gespräche.

Wir wollten doch noch so vieles zusammen unternehmen, gemeinsam zur Frankfurter Buchmesse fahren, liebe Freunde von dir und mir besuchen.

Das alles ist nur noch ein schöner Traum, den ich alleine träumen kann.

Nun bin ich allein, allein mit meiner großen Trauer um dich, sie ist größer wie unsere Liebe zueinander ist. Ich sage bewusst „ist“ und nicht war.

Denn ich werde dich immer lieben und in meinem Herzen bewahren, denn  so eine große Liebe stirbt nicht. Du hast mir so vieles gegeben und auch näher gebracht, deine Liebe zur Poesie, zum Schreiben überhaupt, deine Liebe zur Malerei und auch zur Politik.

In meinem Kopf fahren die Gedanken Karussell, in meinen Kopf herrscht ein einziges Chaos ich kann nicht mehr klar denken.

Wie hast du dann immer zu mir gesagt: Ich laufe auf Hochtouren, halte mich auf oder hole mich zurück. Nun weiß ich was Du damit gemeint hast. Nur ich kann überhaupt keinen klaren Gedanken fassen, über allem steht: du bist nicht mehr da.

Du hast mich mit meiner großen Liebe zu dir alleine gelassen, ich kann nur noch weinen. Das macht es alles auch nicht besser.

Ich konnte noch nicht einmal Abschied von dir nehmen, du bist so weit entfernt von mir.

Eins verspreche ich dir: ich werde alle deine Wünsche erfüllen um die du mich noch gebeten hast.

©S.B. 14-07-2009

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sylvia Baus).
Der Beitrag wurde von Sylvia Baus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.07.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Sylvia Baus als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Bossing - wir wolln doch weiterkommen von Gabi Mast



In einem Call Center verkaufen Gitte und ihr Team sehr erfolgreich die Produkte des Hauses, so erfolgreich, daß die sogar zum Testen neuer Aktionen auserkoren werden. Trotz der harten Bedingungen fühlen sich alle wohl bei Krass und Peinlich. Bis das Team von heute auf morgen eine neue Projektleiterin vor die Nase gesetzt bekommt. Wie diese Dora Kilic zu Krass und Peinlich kam und was sie so alles im Schilde führt; für die Mitarbeiter passt zunächst so gar nichts zusammen. Bis Gitte während einer Urlaubsvertretung die falsche Schreibtischschublade öffnet. Und Franziska beim Besuch ihrer Tante in der Klapsmühle Sophie Prandtner trifft. Dann nämlich vereinigen sich zwei Geschichten, und Gitte kann endlich aufdecken, was für ein fieses Spiel Dora mit allen gespielt hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sylvia Baus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Susis Reise zum Mann im Mond von Sylvia Baus (Fantasy)
Oma....warum lachst du nie ? von Engelbert Blabsreiter (Trauriges / Verzweiflung)
Norderney macht kreativ von Rainer Tiemann (Zwischenmenschliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen