Joachim Tiedemann

Augenblick

Er befand sich im Zug, auf der Rückreise aus langer Kriegsgefangenschaft. Seine Augen blickten in das Dunkle des frühen Dezemberabends, nach Westen, in Richtung des ermatteten blauen Lichts der längst untergegangenen Sonne; sahen im Zwielicht der Nacht ineinander zerfließende Wolkenberge, und jetzt nach langer Fahrt auf den Schienen, den immer heller werdenden gelben Schein seiner Heimatstadt. Es war am vierundzwanzigsten Tag des Monats, dem Abend der heiligen Nacht und seine Familie wusste noch nicht das er kam.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joachim Tiedemann).
Der Beitrag wurde von Joachim Tiedemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Geschichten: Zum Nachdenken und Innehalten. Für unterwegs von Heinz Werner



Geschichten, Gespräche und Begegnungen eines Vielfliegers aus aller Welt, die nächtliche Geständnisse und Menschliches, allzu Menschliches unterhaltsam beschreiben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Joachim Tiedemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Geburt von Joachim Tiedemann (Besinnliches)
DER SILBERNE ENGEL von Christine Wolny (Weihnachten)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)