Klaus-D. Heid

Weihnachtslüge

„...dann kommt der Weihnachtsmann auf seinem wunderschönen, farbenprächtigen Wagen durch die Lüfte zu uns, um Dich und alle anderen Kinder zu bescheren...!“

„Stimmt das auch, Mami?“

„Meinst Du vielleicht, ich lüge, mein Sohn?“

„Weiß nicht. Aber irgendwie hört sich das alles sehr unwahrscheinlich an.“

„Ist es auch, Junge! Unwahrscheinlich schön...! Stell Dir nur vor, wie der Weihnachtsmann mit seinem langen weißen Bart und seinem dicken Bauch alle Geschenke aus dem Rucksack holt! Er verteilt bunt verpackte Kartons an alle Jungs und Mädchen, die auch ganz fest an ihn glauben, mein Schatz!“

„Ehrlich?“

„Klar doch. Und wenn Du ganz, ganz brav warst, wird er Dir vielleicht ein riesengroßes Paket unter den Weihnachtsbaum legen. Ist das nicht herrlich, Junge? Der Weihnachtsmann sieht und hört nämlich alles, was Du machst und sagst. Er hat überall seine Ohren und Augen. Nichts entgeht ihm, damit er auch wirklich weiß, ob Du Deine Geschenke verdient hast!“

„Er hört alles und sieht alles? Er weiß also genau, was ich tue, auch wenn ich ganz alleine bin, Mami? Ist das auch ganz bestimmt wahr?“

„Wenn ich’s Dir doch sage.“

„Dann ist es so, als hätte er überall Mikrofone und Kameras versteckt? Er hört mich ab und filmt mich heimlich? Der Weihnachtsmann ist also ein perverser Spanner, Mami? Ein richtig perverser Fiesling, der kleinen Jungs zuschaut, wie sie...“

„Junge! So was darfst Du noch nicht mal denken! Der Weihnachtsmann ist gütig, freundlich, liebevoll und voller Wärme für uns Menschen.“

„Schwul ist er auch noch?“

„JUNGE!“

„Was denn? Du sagst es doch selbst, Mami!“

„Hör auf der Stelle auf, so über den Weihnachtsmann zu reden! Ich verbitte Dir, ihn zu beleidigen! Noch ein Wort von Dir – und er wird Dir statt Geschenken seine Rute bringen...!“

„Seine Rute, Mami? Was macht er denn damit?“

„Er wird Dich windelweich prügeln, Du dummer Junge!“

„Was denn? Darauf steht er also auch? Er ist – wenn ich dich richtig verstanden habe – ein schwuler Spanner, der gerne heimlich kleine Jungs beobachtet? Dann ist er auch noch eine männliche Domina mit einer Rute?“

„Wenn Du nicht sofort aufhörst, werde ich dich selbst verprügeln, bis Du etwas mehr Respekt vor dem Weihnachtsmann zeigst!“

„Ist ja schon gut, Mami! Ich weiß doch, dass der Weihnachtsmann in Wirklichkeit der Papi ist! Ich bin doch kein kleiner Junge mehr. Seit Du mir erzählt hast, dass der Weihnachtsmann in Wirklichkeit ein perverser schwuler Spanner ist, habe ich’s genau gewusst!

Das kann doch nur unser Papi sein...!“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus-D. Heid).
Der Beitrag wurde von Klaus-D. Heid auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.09.2001. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus-D. Heid:

cover

Kein Leben hinter mir: Trauma oder Irrsinn von Klaus-D. Heid



Langsam gehe ich auf das sechzigste Lebensjahr zu. Da hinter mir nahezu jede emotionale Erinnerung »verschwindet«, besitze ich keinerlei sichtbare Erinnerung! Vieles von dem, was ich Ihnen aus meinem Leben berichte, beruht auf alten Notizen, Erinnerungen meiner Frau und meiner Mutter oder vielleicht auch auf sogenannten »falschen Erinnerungen«. Ich selbst erinnere mich nicht an meine Kindheit, Jugend, nicht an meine Heirat und auch nicht an andere hochemotionale Ereignisse, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus-D. Heid

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

JEMALLAH von Klaus-D. Heid (Trauriges / Verzweiflung)
Zähne von Norbert Wittke (Satire)
Kolossale Kolosse von Norbert Wittke (Impressionen)