Andreas Rüdig

Hermann Grochtmann - Museum in Datteln

Das Hermann - Grochtmann - Museum ist in einem denkmalgeschützten Fachwerkbauernhaus mit Backhaus und Wagenremise untergebracht. Es liegt ganz in der Nähe des Dattelnder Rathauses und stellt die Geschichte des kleinen Ortes im Kreis Recklinghausen vor. Auch wenn es hinsichtlich der Ausstellungsfläche recht groß ist, ist es doch ein eher typisches ortsgeschichtliches Museum, wie es sie zuhauf in der Region gibt.

Und was zeigt das Museum? Es gibt viele Lesetafeln, Fotographien und alte Gegenstände, die die Geschichte Dattelns beschreiben sollen. Ein Klassenzimmer gibt es genauso zu sehen wie ein historisches Büro, ein Wohnzimmer des 19. Jahrhunderts oder das Untersuchungszimmer eines Arztes, um nur einige Beispiele zu bringen.

Für Kinder gibt es bestimmt viel zu entdecken, auch wenn viele Geräte nur zum Anfassen und nicht zum Selbermachen geeignet sind.

Trotz der scheinbar zentralen Lage etwas versteckt gelegen, ist ein solches Museum was für Liebhaber. Für eine Kleinstadt am nördlichen Rand des Ruhrgebiet mag ein solches Museum angemessen sein. "Das" Ziel für einen Sonntagsnachmittagsspaziergang ist es aber nicht. Dafür ist es dann doch zu klein und muffig.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.05.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was uns Katzen auf ihre Art sagen von Ernst Dr. Woll



Ernstes und Freudiges erlebte ich mit Hauskatzen, das mich immer stark beeindruckte. In sechs Geschichten wird dargestellt: Hauskatzen sind einerseits sehr anhänglich, sie drücken aber auf ihre Art aus, was ihnen gefällt oder nicht behagt und wem sie zugetan sind und wen sie nicht mögen. Großes Leid müssen alle Lebewesen im Krieg erdulden; über die Schmerzen der Menschen wird dabei oft ausführlich berichtet, viel weniger und seltener aber über die Qualen unserer Mitgeschöpfe als Mitbetroffene und tatsächlich unschuldige Opfer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

One-nigth-stand von Andreas Rüdig (Sonstige)
Pilgerweg III. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
... und jetzt tue ich euch weh... von Christine Ruf (Trauriges / Verzweiflung)