Norbert Wittke

Musikunterricht á la Ganther


In der Volksschule in Baden-Baden hatte ich ihn in der 2. - 4. Klasse als Klassenlehrer. Er war unser einziger Lehrer, bei dem wir alle Fächer hatten. Besonders hat sich bei mir im Kopf der Musikunterricht eingeprägt. Loriot hätte seinen Spaß daran gehabt.

Ein Schüler musste als Notenständer fungieren. Wir Schüler bekamen alle ein Notenheft mit Textzeilen. Dann kam Ganther an die Reihe. Unser Lehrer im Schulstress schon verbraucht, über 60 Jahre alt, sehr hager und dadurch mit seinem schmalen Gesicht mit größerer Nase schon etwas greisenhaft wirkend, klemmte sich seine Geige unter das Kinn. Dann fing er auf seiner Geige an, Noten zu kratzen.Gleichzeitig sang er mit seiner Fistelstimme den Text mit. Wir wurden aufgefordert  gemeinsam mit zu singen. Es war immer ein heilloses Durcheinander mit mehr Gebrüll als Gesang.
Diese Stunde war wirklich nichts für empfindsame Ohren.

In der Klasse waren zwei Brüder, die es geschafft hatten schon die ersten zwei Klassen zu wiederholen. Die beiden hatte nur Unsinn im Kopf und störten wo sie konnten. Damals gab es keine Sonderrschulen der heutigen Art, wo sie an sich hin gehörten. Bei 42 Schülern in der Klasse war dieser Musikunterricht und auch der übrige Unterricht nicht einfach für den Lehrer, denn wir hatten bei ihm auch Sport, was auch sehr seltsam war. Er im Anzug und wir mussten etwas herum hüpfen.

Ich erinnere mich als Lehrer Ganther an einem solchen Tag völlig seine Kontrolle verlor. Wir hatten ihn so gereizt, dass er einen Nervenzusammenbruch bekam, anfing zu heulen und auf den Flur lief und dort mit beiden Fäusten an die Wände trommelte. Irgendwann kam er wieder zu sich und tat so als wäre nichts geschehen.

Übrigens wurden die beiden Brüder eines Tages von der Polizei abgeholt. In der Nähe war eine altkatholische Kirche. Dort hatten sie am Altar ihre Notdurft verrichtet und waren beobachtet worden.


25.08.2010                   Norbert Wittke

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.08.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Glück ist unberechenbar von Lisa-Doreen Roth



Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, eine kleine Tochter und viele Freunde.
Ina liebt ihr Leben in Hamburg und auf Sylt, mit Oliver und Klein-Julie, in dem Glück und Zufriedenheit regieren.
Ein Autounfall bringt diese heile Welt leider ins Wanken. Nach dem Unfall, bei dem Oliver zum Glück nur leicht verletzt wird, ist er seltsam verwandelt.
Seine Unbeherrschtheit und charakterlichen Veränderungen bringen Ina, Freunde, Chefs und Arbeitskollegen völlig zur Verzweiflung. Was ist nur los mit dem sonst so netten und hilfsbereiten Oliver? Starke Schmerzen machen ihm das Leben zur Hölle. In seiner Verzweiflung stiehlt er verschreibungspflichtige Schmerzmittel und ist unberechenbar. Eines Tages bricht er mit einem epileptischen Anfall an seiner Arbeitsstelle zusammen und ihn erwartet eine furchtbare Diagnose …

Ein Schicksal, wie es jeden Einzelnen von uns treffen kann ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schule" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geiz ist geil von Norbert Wittke (Glossen)
Eine Episode aus dem Biologieunterricht von Christina Wolf (Schule)
Das Gespräch zweier ehemaliger Sportreporter ... von Klaus-D. Heid (Absurd)