Norbert Wittke

Mit seinem Namen leben



Von Geburt an erhält jeder mehr durch Zufall seinen Namen. Durch Heirat,  Adoptionen und Namensänderungen kann er geändert werden. Nur der Hochstapler und Heiratsschwindler hat viele Namen, die er sich allerdings selbst  zulegt und die nicht gültig sind.

Kommt man mit seinem Familienamen auf die Welt,  bleibt er oft einem lebenslang erhalten. Manche dieser Namen sind so besonders komisch, dass sie den Namensträger ein Leben lang gewissen Foppereien aussetzen. Wer es nicht vertragen kann, kann eine Änderung des Namens beim Standesamt beantragen.

Nur ein Beispiel mit richtigen Familiennamen." Liebeskind dein Ziervogel macht so einen Vogelgesang, dass ich ihn einfangen muss" , sagte der Vogelfänger." Mach bitte trotzdem ein Beauvisage."

Diese Namen gibt es, und ich kenne einen Teil der Personen persönlich (Liebeskind in einem Autohaus, Vogelgesang in einem Hotel, Vogelfänger in einer Arztpraxis). Natürlich werden diese
Personen fast täglich genarrt und müssen damit leben, sind inzwischen aber schon abgestumpft.

Ich gehöre auch zu den unmöglichen Leuten, die so ein armes Opfer ab und zu ein wenig narren. In einem früheren Wohnort gab es einen Severin Tannenbaum.  In der Wirtschaft an der Theke sagte ich zu ihm ein Mal:" Severin dreh dich doch bitte mal um."-  "Was ist Norbert?". - "Schau doch mal auf den Boden." - "Warum?"- "Du nadelst!" -  Er hat dann kräftig mit gelacht, denn er hatte den Humor, um seinen Namen zu ertragen.

Aus den Namen entwickeln sich auch manche Witze wie dieser: Wer ist es liegt unter dem Nussbaum und stöhnt?  -  Antwort : Die Frau Nussbaum!

Es gibt aber auch Namen, die man kaum ertragen kann. Kommt ein Herr zum Standesamt. Der Standesbeamte fragt nach dem Begehr. Der Bürger: "Ich möchte meinen Namen ändern lassen."- "Wie heißen Sie denn". - " Hubert Ficker." - "Da habe ich Verständnis. Wie möchten Sie denn heißen?" - "Rolf Ficker."

Es gibt Leute, die heute noch mit diesem Namen leben. Im Beruf habe ich einen kennen gelernt, der diesen Namen dann doch in Folkmar ändern ließ. Aber bei uns in der Nähe gibt es sogar einen Möbel Puff, der auch noch sehr viel Werbung im Radio macht.

Auch wenn ein Arzt  Lueg heißt, ist es nicht gerade vertrauenserweckend. Aber da gibt es so unzählige Beispiele, die in einer Kurzgeschichte nicht alle untergebracht werden können. Sie alle verdienen unsere Anerkennung, wenn sie ein ganzes Leben ihre Namen aushalten.

20.09.2010                    Norbert Wittke

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.09.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • norbertwittkelyrikhotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf der Flucht vor Göttern und Dämonen von Doris E. M. Bulenda



Was tut eine menschliche Kampfsportmeisterin, wenn sie sich mit einem Dämonen-Hochlord angelegt hat? Sie flieht in letzter Sekunde im Maul einer gigantischen Weltenschlange aus der Dämonenwelt. Von der Schlange wird sie auf eine verborgene Welt gebracht, auf der aber vor ihr schon andere Bewohner gestrandet sind: eine Horde wilder, ungezügelter Mutanten-Krieger aus der Zukunft der Erde und ein arroganter, selbstverliebter, arbeitsscheuer Schnösel von einem Halbgott. Der hat eine Revolution in seinem Götter-Pantheon angezettelt und ist zweiter Sieger geworden. Natürlich setzt sein Götterherrscher Doranath jetzt alles daran, ihn in die Finger zu bekommen. Die Jagd ist eröffnet – und die Notgemeinschaft, die sich mühsam zusammenraufen muss, ist gemeinsam auf der Flucht vor Göttern und Dämonen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verlust von Norbert Wittke (Trauriges / Verzweiflung)
Ohne meine Mutter springe ich nicht von Achim Müller (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Oberschwester von der Schwarzwaldklinik Büttenrede von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen