Rüdiger Nazar

Aushilfe in einem Tierheim...

Und...lächelte mich der Chef des Tierheimes an...
Erfahrung mit Tiere ?
Tja...sagte ich...denke schon....!
Och ja...mit welchen denn ?
Er kam mir so überheblich vor...dieser Chef.
Puh...mit Katzen....Hunden...Wölfen...Echsen....Schlangen...Insekten!
Die Stelle ist aber nur befristet...das wissen sie.
Weiß ich...aber bitte...ich heiße Rüdiger...das ...Sie... können sie stecken lassen.
OK...du gehst jetzt mit Rolf los...unserem langjährigen Tierpfleger...er zeigt dir unsere momentanen Insassen...unsere Besucher.
Und...Rolf ging mit mir los.
Sieh mal...hier ist Arco...ein Mischlingsrüde...Schäferhund...Boxer !
Hier ist Vorsicht geboten...er ist ein Angstbeißer...unberechenbar.
Möchtest du mal in den Zwinger und ihn Futter und Wasser geben ?
Die Schadenfreude stand Rolf im Gesicht.
Ach ja sagte er...als ich das Gatter öffnete...er hat mich schon drei oder vier mal gebissen.
Ich betrat den Zwinger...nein eigentlich kein Zwinger...sondern ein großer Auslauf...richtig Tiergerecht.
Arco war nirgenda zu sehen. Als ich die Türe hinter mir verriegelte...
vernahm ich ein Knurren...woher auch immer.
Langsam drehte ich mich um.
Ganz hinten in der Ecke...zwischen Baum und Hundehütte...
stand ein großes etwas.
Arco...Arco mein Junge...sagte ich in einem ruhigen Ton...Arco !
Dieser sträubte das Fell...kamm rasend schnell auf mich zu...
bremste aber so ungefähr drei Meter vor mir ab.
Er betrachtete mich aufmerksam...lauernd...was würde ...Mensch... jetzt wohl machen...wie würde er reagieren ?
Ich stellte den Futtereimer ab...und ging in die Hocke.
Man soll fremde Hunde...immer in Augenhöhe begegnen...
nicht zu tief...dann fühlen sie sich übermächtig...
nicht zu hoch über ihren Kopf...dann ist Bedrohung angesagt.
Arco starrte mich an. Was ging wohl in seinem Kopf vor ?
Was ein riesen Exemplar...was ein Muskelpaket...schätzte ihn so auf 48 bis 50 Kilogramm.
Langsam tänzelte er hin und her...begann mich zu umkreisen...stand in weiter Entfernung hinter mir...da war mir nicht wohl zumute.
Eine Handvoll Fleisch warf ich über meinen Schultern.
Kein Ton...dann ein Schmatzen...und ich drehte mich langsam um.
Arco...langte voll zu...die handvoll Fleisch war für ihn wohl für den hohlen Zahn.
Mehr sagte ich...komm`...komm`her Freund.
Arco kam geduckt näher.
Kurz vor mir...vielleicht so einen Meter...setzte er...warum auch immer...
zum Sprung an.
Er traf mich voll an der rechten Schulter...und wir kugelten durch das Gehege.
Er flätschte das Gebiss...nur eine normale Drohung...die aussagte...
bleib mir vom Leib...komm`nicht näher.
Ich warf ihm noch eine Handvoll Fleisch zu...und drehte mich um ...den Rücken zu ihm....nichts geschah.
Nach einiger Zeit des Wartens...vernahm ich ein leises Schnaufen hinter mir...und einen warmen Atem in meinem Genick.
Ich erhob langsam meine linke Hand...sehr langsam...
und er leckte diese...innig...
dann legte er seine Pfote auf meine Schulter.
Der Bann war gebrochen.
Arco wurde mein bester Freund...in der Zeit die ich da war.








 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rüdiger Nazar).
Der Beitrag wurde von Rüdiger Nazar auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Rüdiger Nazar als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebe, Frust und Leidenschaft - eine Internetliebe von Adelheid van de Bourg



Nach einem schweren Autounfall hat sich Hanna, eine reife Frau von 59 Jahren, entschlossen einen PC zu kaufen., weil ihr die Ärzte mitteilten, eine Therapie würde sich, für sie, nicht lohnen. So begann sie selber an sich zu arbeiten und ihr Hirn, mittels PC, zu trainieren. Sie begann zu chatten. Dort traf sie unter anderem, auf den, als Herzensbrecher verschrienen Klabautermann, Jonas. Der ''verliebte'' sich in Hanna und wollte sie unbedingt treffen. Doch Hanna weigerte sich, das hatte auch seinen Grund. Die Freundschaft mit Jonas aber vertiefte sich im Chat immer mehr. Das Flirten, mit Jonas, in seiner charmante Art, gefielen Hanna. Erst nach Wochen war Hanna bereit, persönlich kennen zu lernen, nach dem sie ihn immer wieder vertröstet hatte [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Rüdiger Nazar

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pilgertour XII. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)
Meine Bergmannsjahre (dreizehnter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
....Die kleine verlorene Seele..... von Stephanie Grewer (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen