Harry Schloßmacher

Naturgesetz-Anomalien - der kosmischen Rätsel Lösung ?

Beziehe mich zunächst auf eine ARD-Videotext-Meldung (vom 18.01.2010) aus der Wissenschaft mit dem Titel:
 
###############################################################################
1)   "Sternenleiche  gibt  Rätsel  auf"
 
Da hieß es weiter:
"Kosmischer Supermagnet verblüfft Astronomen. Magnetische Sternleiche muß von Riesensonne stammen, die eigentlich zu einem Schwarzen Loch hätte zusammenstürzen sollen. Diese Sonne mit entsprechend hoher Masse tat es aber nicht ... "
 
 
Mein Erklärungs-Versuch:
 
Entweder handelt es sich hier
 
a)  Um eine  "Objekt-Naturgesetz-Anomalie"
 
oder
 
b)  Um eine  "Regions-Naturgesetz-Anomalie"
 
In der Biologischen Evolution kennen wir nur die Mutation des Individuums. Vergleichbar einer "Irregulären Galaxie" oder  "Objekt-Naturgesetz-Anomalie" bei der Kosmischen Evolution. Auch gibt es vermutlich  "Regions-Naturgesetz-Anomalien".
 
 
###############################################################################
 
2)   Rätsel "Überlichtgeschwindigkeiten an den Rändern unseresUniversums"
 
Es gibt zunehmend mehr wissenschaftliche Stimmen, die sogenannte "Modifizierte Gravitation" als Grund für die vielen Schwerkraft-Rätsel in und zwischen Galaxien ansehen. Näheres dazu in meinem Artikel ( e-stories.de / Rubrik  "Sonstige" ) :
 
 
Evolution der Universen_// Teil-5_-_DUNKLE  MATERIE  OUT  ? ?
 
 
Das ist insofern nicht verwunderlich, weil es zeigt, daß auch bei Naturgesetzen Vielfalt herrscht und es keine (Gravitations-)Konstante gibt, die nun immer und überall gilt. Herrschen aber bereits in Teilen unseres Weltalls verschiedene Stärken derselben Naturkraft - dann sind bei einem MULTIversum kaum noch identische Stärken vorzufinden. Hier dürfte gar ein jedes Universum seine eigenen Gesetze haben!
 
 
Ist aber auch bei Naturgesetzen klar, daß sie in Anzahl und jeweiliger Intensität nicht unumstößlich sind, dann erklären sich auch noch andere heutige Kosmos-Rätsel. Zum Beispiel, weshalb die Galaxien an den Rändern unseres Universums Fluchtgeschwindigkeiten haben, die deutlich über der Einsteinschen-Lichtgeschwindigkeitsgrenze von 300.000 km/sec. liegen ...
Diese Einsteinsche-Lichtgeschwindigkeitsgrenze gilt also auch nicht immer und überall, wie auch die unter 1) angeführte Gravitationskraft universellen wie interkosmischen Veränderungen unterliegt.
 
 
###############################################################################
 
3)   Unerklärliche  "Dunkle Materie"
 
( Dunkle Materie  OUT, weil "Modifizierte Gravitation" unser Weltall dominiert ? )
 
 
Die neue Denk-Alternative, daß die vielen Ungereimtheiten in Sachen Kosmischer Schwerkraft auch von einer "Modifizierten Gravitation" verursacht sein können (und nicht durch die bisher ausschließlich bemühte "Dunkle Materie"), wäre auch und gerade aus der Warte eines MultiVersums garnicht so abwegig! Denn:
 
Naturgesetze unterliegen genauso der Evolution bzw. Artenvielfalt wie alle anderen Akteure der Natur auch ! D.h., daß die uns bekannten 4 Naturkräfte:
 
1) Die Starke Kernkraft
 
2) Die Schwache Kernkraft
 
3) Die Elektromagnetische Kraft
 
4) Die Gravitationskraft
 
in einem MultiVersum (MultiVersen?) nicht unbedingt das "non plus ultra" sein müssen und auch in ihren jeweiligen Stärken differieren.
 
###############################################################################
 
 
Mutationen sind in der Biologischen Evolution eine wichtige Komponente, um auf massive Umweltveränderungen mit Typwechsel das Überleben der der Art zu sichern. Zumindest bis zur nächsten deutlichen Milieu-Änderung - und die kommt bestimmt. Und dann braucht es wieder "gute" bzw. die richtigen Mutationen ...
 
Wäre zu überlegen, ob  "Objekt-Naturgesetz-Anomalien"  und  "Regions-Naturgesetz-Anomalien" ähnliche Funktionen/Vorteile im Universum haben ?
 
 
********************************
(c) Oktober 2010 by  Harry Schloßmacher
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Siehst du den Nebelmond von Franz Preitler



Als Kunstwerk bezeichnet der Autor sein Buch. Kein Wunder, ist es auch mit 62 farbigen Abbildungen europäischer Künstler gespickt. Ganz zu schweigen von der wunderbaren, einfühlsamen und manchmal wachrüttelnden Poesie. Ein MUSS für Lyrik Fans!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EVOLUTION DER UNIVERSEN (Multiverse Evolution) Teil-1 von Harry Schloßmacher (Sonstige)
Mama ...Lupus...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Sonstige)
… als ich geboren wurde, war ich ich – ! von Egbert Schmitt (Mensch kontra Mensch)