René Oberholzer

Die Liebeserklärung

Ich hatte ihr eine Liebeserklärung im Gartencenter gemacht. Ich war ans Mikrofon gegangen und hatte sie mit ihrem Namen ausgerufen. „Bitte, komm doch an die Kasse des Gartencenters, ich liebe dich.“ 10 Minuten später standen neben der Frau, die ich ausgerufen hatte, noch mindestens 15 weitere Frauen. „Wir wollen auch ausgerufen werden, wir hätten auch gerne eine Liebeserklärung von dir.“ Ich war sprachlos. Die Frau, die ich ausgerufen hatte, sagte: „Ist in Ordnung.“ Nach einigem Zögern sagte ich zu den Frauen: „Ich kann aber nicht alle auf einmal ausrufen, das würde auffallen. Aber ich kann Termine mit euch allen abmachen, verteilt über die nächsten 2 Monate.“ Alle zückten ihre Agenden, ich schrieb mir die Daten, ihre Namen und Adressen auf und vergewisserte mich, ob das Gartencenter bei diesen Aktionen auch wieder mitmachen würde. Als die Frauen zu den vereinbarten Terminen erschienen, standen ihre Männer hinter den Mikrofonen, und ich legte ihnen die richtigen Worte in den Mund. Meine Blume, die ich an jenem Maitag im Gartencenter gefunden habe, blüht noch immer in voller Pracht.


© René Oberholzer

V: Die Liebe wurde an einem Dienstag erfunden, Nimrod-Literaturverlag, Zürich (CH), 2006
V: e-Stories, Internet-Portal, Nauheim (D), 2010
V: amobo, Internet-Portal, Ursensollen (D), 2011
V: WebStories, Internet-Portal, Berlin (D), 2012
V: Schreiber Netzwerk, Leinfelden-Echterdingen (D), 2012
V: Writtenby, Internet-Portal, Winterthur (CH), 2012
René Oberholzer, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Oberholzer).
Der Beitrag wurde von René Oberholzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anfang – Ein leiser Traum von Thorsteiin Spicker



Eine Expedition in dass Auf- und Ab des Lebens, der Sehnsucht und kleine leise Träume, Gefühle aus einer Welt die tief das innere selbst bewohnen, beschreibt der Autor in einer Auswahl von Gedichten die von Hoffnung genährt die Tinte auf das Papier zwischen den Jahren 2002 und 2003 fließen ließen. "Unentdecktes Niemandsland ist immer eine Herausforderung die Gänsehaut zaubert. Auf den Blickwinkel kommt es an, den man sich dabei selbst zurechtrückt..."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von René Oberholzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Bad von René Oberholzer (Liebesgeschichten)
Das Meisenpaar KG von Heino Suess (Liebesgeschichten)
Ein Milchbad für die Bohrmaschine von Christine Wolny (Wahre Geschichten)