Ingrid Höft

Obs ebba Schnee hod auf Weihnachtn?


 Oi Jahr auf Weihnachtn zua buid ma uns an Schnee ei und dann san de Weddaprophzeihungen fia uns fast spannenda, wia hernoch, des Auspacka
von
de Weihnachtsgschenka.

 Und wos ma do dann ois so an Weisheitn außaziang:

 An Bauernkalenda, an Hundatjahrign und manche moinan sogar sie kanntn
an Schnee riecha.

 Friaha, song de Oidn, hods mehra Schnee ghabt, metahoch und scho glei
gor an Weihnachtn, do s
ans im Schnee fast dastickt, wenns um zwoife
bei da Nacht in Mettn ganga san.

 Aba heit geht ma aa um zwoife bei da Nacht nimma in d' Mettn,
weil de Pfarra aa amoi an Feiaomd hom mechtn, warum soi ma dann akkurat
an Schnee auf Weihnachtn ham?

 Dawei - wenn ma uns amoi a Statistik von de letztn hundat Jahr von Weihnachtn         oschaun daadn, daad mas wissn, daß do aa sejtn auf Weihnachtn gschniem hod,
obwoi de Herrn Pfarra do no ned so friah
Feiaomd gmacht ham.

 

 Ingrid Höft
12/ 2010
 

Anlaß für mich, diese Geschichte ins Netz zu stellen, war das seit gestern einsetzende Tauwetter bei uns in Bayern das Stunde für Stunde die Hoffnung auf weiße Weihnachten im wahrsten Sinne des Wortes dahin schmelzen läßt! 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Höft).
Der Beitrag wurde von Ingrid Höft auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.12.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jahrbuch der Gefühle – Gedichte vom Schmerz und von der Liebe von Markus Kretschmer



Markus Kretschmer entfaltet in diesem Gedichtband ein Kaleidoskop unterschiedlicher Gefühle, wie sie auch der Leserin und dem Leser aus eigenem Empfinden bekannt sein dürften.

Da findet sich das kleine Glück, das nur Augenblicke lang währt und dennoch ein Strahlen über den ganzen Tag legt, da finden sich die ganz großen Emotionen, Liebe und Trauer Hoffnung und Verzagtheit, aber auch die nagenden Unsicherheiten, die sich mal mehr, mal weniger deutlich in den Vordergrund drängen, meist mit der bangen Frage »Was wäre, wenn…«

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ingrid Höft

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Auf so eine Idee muß man erst kommen. von Ingrid Höft (Kindheit)
Vom Engel, der Anders war von Anschi Wiegand (Gute Nacht Geschichten)