René Oberholzer

Die Schubladen

In seinem Haus gab es nur Schubladen. In ihnen lagen Wörter. Bevor er aus dem Haus ging, öffnete er die Schubladen und legte sich Wörter in den Mund. Manchmal nahm er die Wörter „Wasser“, „Kopf“,  „Serum“, manchmal „Rosen“,  „Liebe“, „Mundwasser“ heraus. Jeden Tag öffnete er andere Schubladen. Es konnte vorkommen, dass an gewissen Tagen ähnliche Schubladen gezogen wurden. Am Mittwoch zog er oft die Schubladen mit den Wörtern „Rosen“, „Liebe“, „Mundwasser“. Die Wörter stopfte er sich in den Mund und ass sie auf. Wenn die Schubladen leer waren, füllte er sie wieder auf.

Eines Morgens wurde die Liebesschublade leer. Er füllte sie nicht sofort auf. Nach einiger Zeit hatte er vergessen, wie man das Wort „Liebe“ buchstabiert. Er fragte die Nachbarn, die wussten es auch nicht mehr. So beschränkte er sich auf das Essen der anderen Wörter.

Eines Nachts fiel ihm wieder ein, wie man das Wort „Liebe“ buchstabiert. Er entfernte alle Wörter aus den Schubladen, schrieb das Wort „Liebe“ auf Hunderte von Zetteln und legte sie schön verteilt in die Schubladen. Die anderen Wörter, die er entfernt hatte, vergass er schon bald.



© René Oberholzer






 

EV: Die Liebe wurde an einem Dienstag erfunden, Nimrod-Literaturverlag, Zürich (CH), 2006
V: e-Stories, Internet-Portal, Nauheim (D), 2010
V: WebStories, Internet-Portal, Berlin (D), 2012
V: Schreiber Netzwerk, Internet-Portal, Leinfelden-Echterdingen (D), 2012
V: Writtenby, Internet-Portal, Winterthur (CH), 2012
René Oberholzer, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Oberholzer).
Der Beitrag wurde von René Oberholzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.12.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Augenblicksbetrachtungen von Andreas Reunnes



29 Geschichten in wenigen Zeilen zusammenzufassen, ist schlicht unmöglich. Keine Geschichte ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Motive, Spannungsbögen und Handlungsstränge. Dieses breite Spektrum verschiedenster Themen macht auch den besonderen Reiz der vorliegenden Sammlung aus.

Um sich selbst ein Urteil zu bilden, klicken Sie einfach auf das Buchcover und sie gelangen zu einer Leseprobe – oder gehen Sie gleich auf die Homepage:
www. Augenblicksbetrachtungen.de

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von René Oberholzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Abstand genommen von René Oberholzer (Lebensgeschichten & Schicksale)
Die Traumfrau von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Eine seltsame Liebeserklärung von Dieter Hoppe (Freundschaft)