Katja Ruhland

Du warst mein bester Freund

Hi!

Es fällt mir schwer, dir jetzt diesen Brief zu schreiben. Jetzt, da ich weiß, dass es nie wieder wie früher sein kann. Vor ein paar Monaten noch waren wir die besten Freunde, haben nächtelang telefoniert, haben uns alles anvertraut. Doch jetzt?
Versteh mich nicht falsch, ich will dir keinen Vorwurf machen! Ich will dir einfach nur sagen, wie sehr du mir fehlst.

Erinnerst du dich noch an unser Lied? Wir haben es immer zusammen gesungen, als es uns beiden schlecht ging. Und weißt du noch, als du mir damals immer vorgelesen hast? Du hattest gerade ein altes Kinderbuch ausgegraben und bei den abendlichen Telefonaten hast du mir daraus vorgelesen.
Ich glaube nicht, dass du dir vorstellen kannst, wie sehr ich das vermisse. Das Telefonieren, das Singen, das Vorlesen, das Lästern über Ex- Freunde und –Freundinnen – besonders über deine Ex-Freundin.

Mein Gott, letztes Jahr haben wir noch unseren gemeinsamen Urlaub geplant! Wir wollten zusammen zelten gehen, irgendwo in der Eifel, zusammen mit zwei damaligen guten Freunden.
Doch dann kam alles anders. Ich habe dir zu viel erzählt. Habe dich mit meinen Problemen erdrückt. Und das Schlimmste daran ist, dass ich nie gesehen habe, wie sehr es dich runterzog. Wie sehr du unter meinen Problemen gelitten hast!
Ich habe mit meinem Egoismus alles kaputt gemacht! Habe diese einmalige Freundschaft zerstört! Ich war viel zu sehr mit mir beschäftigt, um deine Probleme zu sehen – es tut mir leid.

Ich weiß, dass es keinen Sinn macht dir das zu schreiben, weiß auch, dass du das nicht hören willst. Aber ich vermisse dich. Und ich würde alles tun, um die Zeit zurück zu drehen.

Ich wünsche dir alles Liebe auf der Welt und dass für dich wieder alles gut wird. Ich wünsche dir, dass man dir nie wieder weh tut.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Katja Ruhland).
Der Beitrag wurde von Katja Ruhland auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.01.2003. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • KatjaRuhlandgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Katja Ruhland als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Labyrinth. Reise in ein inneres Land von Rita Hausen



Ein Lebensweg in symbolischen Landschaften, das Ziel ist die eigene Mitte, die zunächst verfehlt, schließlich jedoch gefunden wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Briefe" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Katja Ruhland

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sommergewitter von Katja Ruhland (Impressionen)
Meine liebe Seele, von Heike Kijewsky (Briefe)
Das Kind und "der liebe Gott" (kein religiöses Werk!) von Alina Jeremin (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen