Manuela Louis

Ein Engel auf Erden

Maya war nun fast zwei Jahre alt und ihr Leben war bisher alles andere, als leicht gewesen. Sie kam mit einer seltenen Krankheit zur Welt "Papillomatose" - Auf ihren Stimmbändern wucherten Warzen und da diese Krankheit eher selten war, wurde sie auch kaum erforscht. Was für Maya und ihre Mama Nina alle vier Wochen, drei Tage Krankenhaus, jedes Mal mit einer Vollnarkose, unzählige Therapien und Medikamente bedeutete. Ganz zu schweigen von den ständigen Arztbesuchen zwischen den Krankenhausaufenthalten. Es war keine Ende in Sicht und schon gar nicht die Hoffnung auf vollständige Heilung. Obwohl Nina eine echte Kämpfernatur war, hatte auch sie Zeiten der Verzweiflung, in denen sie sich fragte "Warum mein Kind?" "Warum gibt es keine Heilung?" Sie sollte schon bald die Antwort auf ihre Fragen bekommen. Eines Nachts hatte sie einen Traum - Ein Engel erschien ihr - Maya`s Schutzengel: Cahetel und sprach zu ihr: "Du möchtest wissen warum ausgerechnet Dein Kind so krank ist?" - "Ja, natürlich..." antwortete Nina. "Nun, ich möchte mal so beginnen. Du wurdest ganz gezielt, als Mutter für die kleine Maya auserwählt. Gott hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht." Maya`s Mama unterbrach den Schutzengel: "Was habe ich falsch gemacht, dass Gott mich mit so einem kranken Kind straft?" Cahetel lächelte: "Gott hat Dich nicht bestraft, er hat Dich belohnt." Sie lächelte gekünstelt: "Auf so eine Art Belohnung, hätte ich gerne verzichtet!" Der Schutzengel ließ sich auf das Fußende des Bettes nieder und sprach: "Geht nicht jeden Morgen die Sonne in Deinem Herzen auf, wenn die kleine Maus Dich anlacht?" "Doch, ja natürlich. Aber das geht doch jeder Mutter so!?" antwortete sie. Cahetel senkte seinen Blick: "Nein, leider nein. Für viele Menschen ist ein Kinderlachen etwas selbstverständliches. Für Dich nicht, deshalb hat Gott Dich auserwählt." Sie überlegte kurz und fragte den Schutzengel: "Aber es macht mich oft sehr hilflos, meiner kleinen Prinzessin nicht helfen zu können, sie leiden zu sehen." "Du bist ganz und gar nicht hilflos. Du bist die beste Therapie und Medizin für Maya. Oder, hast Du sie im Krankenhaus schon mal allein gelassen?" fragte Cahetel. Entrüstet antwortete Nina: "Nein, natürlich nicht. Ich bin Tag und Nacht bei ihr." Es trat eine kurze Pause ein, bis Nina erneut das Wort ergriff: " Doch wie kann ich die richtigen Entscheidungen treffen, wenn nicht einmal die Ärzte weiter wissen?" - "Hör auf Dein Herz, es wird für Dich die richtigen Entscheidungen treffen. Und glaube weiterhin fest daran, dass Deine kleine Maus gesund wird." antwortete der Schutzengel. Gerade als sie etwas sagen wollte, fügte Cahetel hinzu: "Hat sich Dein Leben, seit Maya`s Geburt nicht verbessert? Es gibt keinen Tag, an dem es Maya gut geht, der für Dich selbstverständlich ist. Jedes Wort von ihr, ist ein Glücksgefühl, das nur Du zu schätzen weist. Jede Umarmung, jeder Kuss, ist etwas besonderes. Sie liebt Dich so sehr und zeigt es Dir jeden Tag, wenn sie ihre kleinen Ärmchen nach Dir ausstreckt." Würdest Du deine kleine Prinzessin, gegen ein gesundes Kind austauschen wollen?" Nina schnappte nach Luft und antwortete empört: " Niemals, würde ich meine kleine Prinzessin austauschen wollen. Sie ist mein Engel auf Erden."

Diese Geschichte handelt von meiner Tochter und meiner Enkelin und soll zeigen, dass man an jeder Aufgabe im Leben, scheint sie auch noch so aussichtslos, wachsen kann.Manuela Louis, Anmerkung zur Geschichte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manuela Louis).
Der Beitrag wurde von Manuela Louis auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.02.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Manuela Louis als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Tierisches und mehr: Kurzgeschichten und Gedichte von Elke Abt



Im Laufe vieler Jahre hat eine große Anzahl Tiere ein Zuhause in der Familie der Autorin gefunden. Sie hat viel Lustiges und manchmal auch Trauriges mit ihnen erlebt. In diesem Buch stellt sie einige mit ihren Besonderheiten vor. Neben Tierischem ist auch das Menschliche nicht vergessen worden, das zum Schmunzeln anregt. Flora und Fauna haben sie außerdem zum Verfassen von Gedichten inspiriert, die nicht immer ernst zu nehmen sind. Wer den Humor liebt, für den sind die individuellen Kurzgeschichten und Gedichte genau richtig.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensgeschichten & Schicksale" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Manuela Louis

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Sternenmama von Manuela Louis (Lebensgeschichten & Schicksale)
Die Korpulente von Pit Staub (Lebensgeschichten & Schicksale)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen