Norbert Wittke

Schau mich an und ich sage dir, was du isst



Das Essen formt ja irgendwie die Persönlichkeit. Manche Forscher haben sich schon damit wissenschaftlich befasst.

Isst einer viel fettes Schweinefleisch, bekommt er leicht einen feisten Kopf und einen Schweinenacken.Ich habe Leute gesehen,  die einem Schwein wirklich ziemlich ähnlich sehen. Manchmal meine ich, dass sie aus der Schaufensterauslage eines Metzgers entsprungen sind.

Auch beim Rindfleisch fällt es teilweise auf. In England ist ja Beef der Renner. Manche Gerichte enthalten eine Pfefferminzsoße zum Fleischgericht. Auch Frühstück ist so eine Geschmackssache. Wenn ich in Lokalen lese, hier gibt es das volle Englische Frühstück, mache ich einen großen Bogen herum. Das Breakfast wirkt auch mich eher als Brechfest.

Sehe ich Prinz Charles und seine Camilla, bin ich mit mir nicht einig, was sie wohl regelmäßig verzehren.  Bekannt ist dass sie gerne auf gewissen Tieren reiten, aber ich weiß nicht, ob.........

Auch bei einigen Vegetariern , die durch und durch von dieser Lebensart überzeugt sind, kann man es erkennen. Sie werden manchmal den Ziegen und Schafen immer ähnlicher, die ja auch ausschließlich vegatarisch leben.  Sie werden dann leicht zickig und wollig.

Ich esse z.B. gerne Eier. Ich habe bei mir festgestellt, dass ich nun sehr gut gackern kann und eitel werde wie ein Hahn. Aber nichts für Ungut, ich akzteptiere bei jedem Menschen seine Lebensart und seine Gewohnheiten. Aber ein wenig lästern können darf man ja mal.

07.04.2011                       Norbert Wittke

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.04.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Gereimtheiten des ganz normalen Lebens von Petra Mönter



Ein kleiner Kurzurlaub vom Ernst des Lebens.

Petra Mönter's Gedichte beschreiben das Leben - auf humorvolle Art und Weise. Herzerfrischend und mit dem Sinn für Pointen. Es ist es ein Genuss Ihre Gedichte, welche alle mit schönen Zeichnungen unterlegt sind, zu lesen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kinder spielen Politik von Norbert Wittke (Leben mit Kindern)
… wie meine Frau an MICH; und zu Ihrem Führerschein kam ! von Egbert Schmitt (Satire)
ICH STELLE MIR VOR..... von Christine Wolny (Trauriges / Verzweiflung)