Annely Frischkorn-Vorwald

Aus dem Leben eine Gurus von Heute

Aus dem Leben eine Gurus von Heute
…mit dem Untertitel „Indien nebenan“

In Indien ist es Gang und Gebe das man Gurus begegnet. Es sind Lehrer der Weisheit. Es sind oft auch Heilpraktiker und Lebensberater…wie wir sie hier nennen. Denn das Wissen eines Gurus hat viele praktische Seiten und nicht wie es im Allgemeinen angesehen wird…heilige Sonnenanbeter! Ein Guru ist mehr als ein Heilpraktiker, er strebt nach Heil als Ganzes, als Mittelpunkt im Leben.
In unserer heutigen Welt können wir nichts ohne die Hilfe eines Lehrers tun…für ein Jahr, für viele Jahre…wenn du Musik erlernen willst gehst du zu einem Musiklehrer, wenn du Tanzen lernen willst zu einem Tanzlehrer u.s.w. So ist ein Guru zu verstehen, ein Meister der uns in unserem inneren spirituellen Leben hilft. Gehst du in eine Lehre hast du einen Meister, gehst du zur Uni hast du Professoren. Hast du einen Guru hast du einen Lebenswegbegleiter, einen Heiler, einer der dich in neue Aufgaben führt, die ureigens auf dich abgestimmt sind. Das ist der Unterschied.
So einen Lehrer kenne ich, der sich selber nicht Guru nennt, aber einer ist. Weil er denen die zu ihm kommen einiges beibringt, was ein Leben gesund und glücklich macht. Dadurch zu Einsichten gelangst, auf die du alleine nicht kommst, weil dir der Zugang fehlt, die Sicht oder die Praktiken wie du dahin gelangst auch weiser und klüger, einfühlsamer, glücklicher und zufriedener wirst mit dir. Aus heutiger Sicht kann man sagen, jeder der sich zum Beispiel mit Yoga auseinandersetzt ist auf dem Weg sich seiner selbst anzunehmen. Doch wer Yoga lehrt, vor allem aber auch danach lebt, der ist ein Guru.
Es ist gut, das wir Dank unserer Medien in fremde Länder schauen können und über Dinge erfahren die unser Leben, unseren Alltag einmal in Frage stellen…denn was möchten wir wirklich leben?
Das ist die Frage des Lebens, die Sinnsuche eines jeden von uns! Viele reisen in asiatische Länder,
um ein bisschen von der Gelassenheit derer Lebensgewohnheiten abzugewinnen, machen sogar einiges mit, denn es ist ja Urlaub…doch wieder Zuhause, geht alles schnell unter im Allerlei.
Aber warum nach Indien, wenn man ausgebildete Lehrer indischer Meister, auch hier finden kann.
Indien ist vor deiner Haustür!
Wie gesagt ich fand einen solchen Menschen-Lehrer- Meister- Guru. Denn solche Menschen verkörpern alles gleichermaßen. Ja, es ist ein großes Glück, das weiß ich, doch das gehört dazu.
Den Kleinod der Unterscheidung zu erkennen und sich danach auf die Suche zu machen ernster zu nehmen und nicht nur 3 Wochen im Jahr zur Urlaubszeit ist ein tiefer Wunsch und braucht dann auch diese Tiefe beim Finden.
Mein Guru also, ist ein ganz normaler Mann, ich meine man sieht ihm sein Wissen und seine besonderen Gaben nicht an. Er hat nämlich die Gabe sich in ganz normale Begebenheiten zu begeben, wie das Renovieren einer Wohnung, das begärtnert eines Gartens und führt ein Dasein eines normalen Hausvaters. Er hatte das Glück eine passende Frau zu finden. Aber es gibt einen gravierenden Unterschied in seinem Leben, er lebt das was er praktiziert und lehrt jeden Tag für sich selbst. Er meditiert täglich 2 Mal, beginnt einen Tag mit yogischen Körperübungen und Atemübungen, seine Ernährung ist gesundheitsbewusst ausgerichtet. Er ist kein Fanatiker, doch zielbewusst in dem was er tut. Hilfsbereit wenn seine Hilfe benötigt wird, er lacht viel und weiß viel, darum erzählt er viel über solche Themen „wie bin ich glücklich mit mir selbst“.
Dann sagt er, wenn du gesund lebst, lebst du glücklich. Gesundes Denken, Fühlen und Handeln ist gemeint.
Mein Guru also ist ein wertvoller Mensch und seine Ansichten sind wertvoll und weise, seine Wünsche sind maßvoll, eher bescheiden. Er arbeitet und ruht im Gleichgewicht. Er verbreitet sein Wissen und heilt dich auf eine Art und Weise, das du es annehmen und für dich umsetzen kannst. Er lernt selber immer dazu.
Ja, und das Glück, was immer zum Leben gehört ist dann nicht weit. Es ist da, weil er dich lehrt, wenn das Glück abwesend ist, wie du es wieder gewinnen kannst. Natürlich gehört ein wenig Disziplin und Hingabe dazu, aber immer nur so weit wie du es persönlich kannst. Natürlich gehören die Attribute dazu die du dir wählst einzuhalten, nicht zu viel und nicht zu wenig von dem und davon! Dich auszurichten nach neuen Denkmustern, dich zu lösen von denen die dich stören. Das alles zu erkennen, wann was richtig ist, das bringt dir ein Guru bei.
Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, wie oft ertappen wir uns bei Nebensächlichkeiten die sich auf einmal unnötig in unser Leben ausdehnen, wie lange wir damit verbringen uns über etwas zu ärgern, was nicht zu ändern ist. In Mitleid verfallen anstatt in Mitgefühl und machtlos fühlen anstatt machtvoll, energielos anstatt energievoll. Und all zu oft an den Unzugänglichkeiten anderer leiden oder unser eigenes Ego uns im Wege steht. Ganz ehrlich.

Ich kenne Personen, die unglücklich sind und nicht wissen warum! Ja, das ist die Frage der Fragen! Was kann ich anders machen und mir treu dabei bleiben, wie kann ich mich verändern ohne mich zu
Verdrehen, meinem Tempo entsprechend?
Denn ein Körper ist ein kompliziertes Ding und noch komplizierter dein Seelengarten…wie bewässert man einen Seelengarten, damit jede Handlung in Deinem Leben erblüht. Wie du deine
Intuition stärken und vertrauen kannst. Deine sensitiven Fühler ohne Angst ausstrecken kannst?
Bestimmt hast du noch mehr fragen, wenn du genau hinschaust…rein schaust… in dein Inneres.
Die Mühe ist es wert.
Ich wünsche dir viel Glück, einen Guru zu finden
der Hier und Jetzt für dich da ist. Damit eines Tages
dein Leben die neue Lebensqualität erfährt, die man nur mit einem Guru erreichen kann.
Vor allem wünsche ich dir einen Guru von nebenan, der so einen „Guru von Heute“ verkörpert, den ich beschrieben habe. Ja, so einen Lehrer des Lebens wünsche ich jeden. Und mache dich nicht erst auf der Suche wenn du krank bist, wenn du alle möglichen Ärzte aufgesucht hast, die dir dabei nicht helfen konnten, wohl einen Knochen in gipst legen können, aber nicht dein Selbst in die Hand zu nehmen, um dich neu zu entdecken. Manche nennen es das große Erwachen, was ich mittlerweile auch neu verstehen gelernt habe…weil ich selber lange im Dornröschenschlaf war.
Annely Frischkorn-Vorwald. Bericht einer Schülerin eines Gurus von Heute, der Vedische Weisheiten lehrt, Meditationen vergibt, sowie Yogaunterricht anbietet in Bremen-Nord.
Juni 2011






Juni 2011



Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Annely Frischkorn-Vorwald).
Der Beitrag wurde von Annely Frischkorn-Vorwald auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sehnsuchtsherz von Stefanie Haertel



Der Gedichtband "Sehnsuchtsherz" enthält lyrische Werke in deutsch, englisch und französischer Sprache. Die einzelnen Gedichte handeln zumeist über das wandelbare Wesen und die verschiedenen Gesichter der Liebe, aber auch über den Sinn des Lebens auf stets bildhafte und phantasievolle Weise. Der Band wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 ausgestellt und ist Bestandteil der Deutschen Nationalbibliothek. Er ist alle dennen gewidmet, die an die wahre Liebe glauben oder glauben möchten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Indien

Weitere Beiträge von Annely Frischkorn-Vorwald

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pilgertour XVII von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Aufsatz über die Gans von Karli von Margit Kvarda (Humor)