Norbert Wittke

Soda und eine neue Gebrauchsmöglichkeit



Die Verunsicherung der Verbraucher durch den EHEC- Erreger war doch enorm. Früher verwendete meine Frau zur Reinigung von Obst und Gemüse ein biologisches Mittel von der Firma Spinnrad, das aber leider nicht mehr hergestellt wird, da es zu wenig Nachfrage gab. Dieses Mittel war aber sehr gut. Nach der Reinigung konnte man Obst und Gemüse bedenkenlos verzehren.

Eine Dame machte uns auf das alte Hausmittel Soda aufmerksam, das für die Reinigung früher eingesetzt worden ist.. Es ist preiswert erhältlich, Kilopreis um  0,99 €.

Folgendermaßen kann das Soda für die Reinigung vom Obst und Gemüse angewendet werden. Man lässt etwas heißes Wasser in das Spülbecken in der Küche und löst 2 Teelöffel mit Soda auf.
Dann füllt man das Becken mit kalten Frischwasser auf. Obst und Gemüse sollten dann eine Viertelstunde da hinein gelegt werden. Danach Obst und Gemüse entnehmen und einzeln abwischen. Anschließend werden Obst und Gemüse nochmals eine Viertelstunde in kaltem Leitungswasser gelagert und dann entnommen und getrocknet.

Wenn man die Früchte aus dem Sodawasser entnimmt, sieht man was für eine dunkle Brühe sich nach dem Reinigungsvorgang ergibt. Nach dem erneuten Spülen und trocknen kann alles bedenkenlos verzehrt werden.

Da sich das  Soda bei uns bewährt hat, möchte ich diesen Tipp hier gerne weiter geben.

30.06.2011                       Norbert Wittke

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.06.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Gesichter in Stuttgart 2008 von Silvie Brucklacher



Gesichter in Stuttgart Das Gesicht einer Stadt wie Stuttgart prägen die Gesichter der in ihr wohnenden und wirkenden Menschen. Stuttgart selbst besitzt viele Gesichter und Facetten. So wie seine Einwohner: Junge und Alte, Männer und Frauen, Marktfrauen und Flaneure, Schauspieler, Politiker, Literaten und Kritiker, Menschen des Alltags und der Kunst, Prominente und ganz "normale" Persönlichkeiten, die in der Stille wirken. Sie alle hat Silvie Brucklacher vor ihrer mittlerweile legendär gewordenen roten Kulisse fotografisch eingefangen und in eindrücklicher Form portraitiert [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wasserträger von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)
Odyssee am Quartalsanfang von Karin Ernst (Alltag)
Der Rosenstrauß Teil 02 von Uwe Walter (Liebesgeschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen