Eva-Maria Herrmann

Mogli´s erstes Weihnachten



Neulich, da ist mein Frauchen echt lustig gewesen, da hat sie drei große Kartons vom Speicher herunter geschleppt und dann lauter tolle Sachen ausgepackt. Jede Menge bunter Figuren und Krimskrams. Mann! So viel Spielzeug hatte ich in meinem Leben noch nicht gesehen und war total aus dem Häuschen!
Dann hat sie alles in der ganzen Wohnung verteilt, damit ich es suchen und finden kann. Nur manche Dinge sind viel zu hoch oben, da muss ich ganz schön herumklettern um an alles zu heran zu kommen.
 
Menschen sind manchmal ein bisserl umständlich, so wie mit meinem Buddelkasten, in dem ich immer spiele, wenn alle weg sind.
Da sind ein Baum, jede Menge Erde und kleine Kügelchen drin, die beim Graben lustig durch die Gegend fliegen.
Frauchen rückt den auch immer weit weg von der Couch, wenn sie aus dem Haus geht, da muss ich immer den Umweg über die Heizung nehmen.
Beim letzten Mal als ich wieder ein bisschen gebuddelt habe, hat Herrchen gesagt, er würde irgendwann ein paar Mausefallen hineinlegen.
Find ich echt nett, da bin ich aber mal gespannt, wie die schmecken.
 
Seit Neuestem stehen auch selbstgebackene Hundeplätzchen auf dem Tisch herum.
Frauchen weiß echt nicht was sie will, eigentlich soll ich ja gar nicht auf dem Tisch herumklettern, warum stellt sie die Dinger dann nicht einfach auf den Boden?
 
Neben den Plätzchen hat sie auch noch jede Menge komischer Dinger aufgestellt, Kerzen nennt sie das und manchmal zündet sie sie an und es glimmt ein Feuer darauf. Also ich fand das ziemlich gefährlich und habe die große Kerze auf dem Couchtisch mal vorsichtshalber angepinkelt, damit sie sich nicht so leicht entzünden kann!
 
Dann reden jetzt alle irgendwie von Weihnachten, wer zum Geier ist denn das schon wieder?
 
Herrchen ist neulich heimgekommen und sagte, er hätte einen Weihnachtsbaum besorgt.
Der stand dann auf der Terrasse, selbstverständlich habe ich ihn gleich für uns makiert, so kann man ihn nicht verwechseln!
Ich war dann ganz erstaunt, als Herrchen ihn ein paar Tage später ins Wohnzimmer gestellt hat.
Es ist ja ehrlich gesagt total lieb, mir den Baum nach drinnen zu holen, wo es doch jetzt so saukalt draussen ist, aber Frauchen hat mir, vor allem nach meiner Couchtischpinkelei, eindringlich gesagt, ich dürfe hier drinnen nicht pinkeln!
Menschen sind so inkonsequent!
 
Besonders komisch wurde es, als Frauchen wieder eine Kiste ausgepackt hat. Da waren lauter bunte Bällchen drin.
Mal ganz ehrlich, wie bescheuert muss man sein, um lauter Bälle an einen Baum zu hängen, der im Wohnzimmer steht?  
Mir war sofort klar, dass das wieder so eine Sonderaufgabe von Frauchen für mich war, habe natürlich sicherheitshalber noch einmal unser Eigentum markiert und bin dann rein in den Baum, Bällchen fangen.
Also ich kann euch sagen: Frauchen hat da schlecht eingekauft, die Dinger halten echt nix aus!
Und der Baum ist dann auch noch umgefallen, das war vielleicht ein Schreck und anstatt mich zu trösten, gab's ein großes Donnerwetter.
Herrchen meinte dann, Weihnachten würde heuer wohl ausfallen!
Trotzdem hat er den Baum dann aber wieder aufgestellt und zu Frauchen gesagt, er hätte es ja gleich gewusst!
Und mir hat man gesagt, dass der Baum nicht für mich ist, sondern für Weihnachten!

Also dieser Weihnachten, der kann mir jetzt dann gleich gestohlen bleiben, nicht genug, dass ich schon alles mit den andern beiden Hunden und der Katze teilen muss, jetzt kommt der auch noch daher!
 
Naja, der Tag hatte wenigstens einen schönen Ausklang, es gab lecker Sachen zu futtern und ein neues Spielzeug für mich.
Das hat aber auch nicht lang gehalten, gequiekt hat es schon nach 5 Minuten nicht mehr und nach weiteren 5 Minuten war das Ding ausgeweidet, dabei hab ich nur ein paar mal mit den Zähnen dran gezogen, wie bei dem neuen Teppich. Wobei da die Fäden schwerer rausgehen, das ist richtig Arbeit!
 
Man hat's schon nicht leicht als Hund, vor allem wenn man der dritte in der Familie ist und obendrein auch noch 'ne Miezekatze im Haus wohnt.
Stellt euch vor, da hat man MICH doch neulich beschuldigt, auf den Badvorleger gepinkelt zu haben, dabei war das doch ganz eindeutig Katzenpissegeruch!
Haben die alle was an der Nase?
Aber keiner hat mir geglaubt und ich bin ordentlich geschimpft worden.
Ich wollte es der bösen Miezekatze dann heimzahlen und hab ins Bett von Frauchen gepinkelt, genau dort wo das blöde Katzenvieh immer liegt.
War keine gute Idee!
Bin erwischt worden!
Mann, das gab Ärger!
Sogar noch mehr als neulich, als ich das Papierdings zerlegt habe, ich glaube es hieß Buch.
Menschen haben komische Wertvorstellungen, das Ding hat nicht einmal geschmeckt!
 
Und jetzt sagen alle plötzlich, Gott sei dank wär Weihnachten vorbei!
HÄ?
Wo war der denn?
Hab ich was verpasst?
Wie kann denn das sein?
Angeblich kommt er ja nächstes Jahr wieder!
Da werde ich ihn aber dann erwischen, der geht mir nicht wieder durch die Lappen!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Eva-Maria Herrmann).
Der Beitrag wurde von Eva-Maria Herrmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.01.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensbilder von Brigitta Firmenich



Der Gedichtband Lebensbilder lotet die Tiefe des Lebens in seiner Vielfalt aus. Die grossenteils besinnlichen Texte zeigen das Leben in verdichteter Form. Hier geht es um Liebe und Leid, Vertrauen und Schmerz, Leben und Tod. Es sind Gedichte zum Nachdenken, Texte, in denen man sich wiederfindet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiergeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Eva-Maria Herrmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Am Nikolausabend (bayrische Mundart) von Eva-Maria Herrmann (Weihnachten)
Der Reiher und der Goldfisch von Margit Farwig (Tiergeschichten)
Davids Land von Monika Klemmstein (Abschied)