Christine Wolny

DAS TANZENDE TULPENMÄDCHEN

 
 



In der Früh zog sie schon ihr Tanzkleid an. Ja, heute wollte sie tanzen.
Doch wer schaute ihr zu?
Da hatte sie einen Einfall. „Ich werde den Tulpen meinen Frühlingstanz zeigen“, und schon war sie aus dem Haus.
Draußen standen sie in Reih und Glied. Also Publikum hatte sie genug.
Die Tulpen wunderten sich, dass schon früh am Morgen, alles war im Hause noch still, so eine außergewöhnliche Vorstellung statt fand.
Die Sonne war noch hinter dem Hause versteckt, aber das störte das kleine Tulpenmädchen nicht. Sie drehte sich schwungvoll, und ihr Röckchen flatterte.
Auch der Forsythienstrauch schaute zu, und lauschte dem Gesang. Zwar verstand er nichts, doch er fand die Melodie einfach schön. Ihm gefiel die klare, reine Stimme des Mädchens, und sie schaute so fröhlich dabei aus.
Eine Tulpe tuschelte mit den Umherstehenden: „ Die hat sich die Farbe von uns abgeguckt, schau mal, dasselbe Rot.“
„Sieht sie nicht allerliebst aus?“ sagten die gelben, die in der Minderzahl waren.
„Das ROT steht ihr so gut.“ Darüber waren sich alle einig, und sie neigten dezent zum Schluss ihre Köpfchen.
„WUNDERSCHÖN“, hauchte der Forsythienstrauch, als das Tulpenmädchen an ihm vorbei zurück ins Haus ging.

© C.W. 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christine Wolny).
Der Beitrag wurde von Christine Wolny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.04.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Farbtupfen für die Seele von Hans-Jürgen Hendricks



Kurzgedichte und Aphorismen zu den verschiedensten Themen.

Ein Cocktail aus Gefühlen und Gedanken.Allen gemeinsam ist ein Mix von Ernsthaftigkeit, Humor und verhaltener Ironie. Eine Fundgrube von Sprüchen, passend zu vielen lebensnahen Situationen.

Alle Texte sind "SMS-tauglich" (max. 160 Zeichen).

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Zauberhafte Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Christine Wolny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

WER KENNT HERRN GROLL? von Christine Wolny (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Ihr Freund, der Baum von Christa Astl (Zauberhafte Geschichten)
DER KRUMME TANNENBAUM von Christine Wolny (Weihnachten)