Rüdiger Nazar

Nach mir die Sintflut

Eigentlich hatte er sich keine Sorgen gemacht.
Nein...es war wohl nicht so schlimm. Das bischen Magendrücken...ab und zu. Dann war es bald täglich...der Schmerz wurde sein Begleiter...Tag und Nacht.
Vor cirka zwanzig Jahren hatte er einen Magendurchbruch...und sprang dem Tod von der Schippe.
Damals...ja damals war es eine Notoperation...zehn Minuten später wäre es zu spät gewesen.
Die Ärzte ließen das Geschwür im Magen...warum auch immer...und übernähten nur die Magenbruchstelle.
Aber der Schmerz blieb. Sechs Jahre lang Medikamente ließen sein Leben nicht mehr lebenswert erscheinen...ihm ging es schlecht. Dann ein neues Medikament...eine Kombination die man in Amerika getestet hatte. Zwei Wochen später fühlte er sich wie neu geboren.
Das war jetzt wie gesagt zwanzig Jahre her. Und da...urplötzlich stellte sich der altbekannte Schmerz wieder ein...er verfluchte ihn.  Diagnose...Magenreizung...hervorgerufen durch Geschwür. Einweisung in das örtliche Krankenhaus...und wieder Operation.
Sie verlief ohne Komplikation...Gott sei Dank. Aber der Schmerz blieb. Erneute Untersuchung.
Verdammt...die Galle...Gallensteine...die entfernt werden müssen. Nein nicht jetzt...sagte der Arzt...die Magen OP  ist noch zu frisch. Gallenoperation in ein bis zwei Wochen. Er sah den Arzt fragend an. Ja...sagte dieser...und ihre Leber ist auch nicht ganz in Ordnung. Trinken sie viel Alkohol ?
Er suchte nach ausweichenden Worten. Nein...eigentlich nicht. Aber vor nicht all zu langer Zeit war es schon übermäßig. Aber das ist schon einige Monate her. Sein Leben hatte sich halbwegs normalisiert...der Alkohol war tabu. Naja...ab und zu ein Bier...oder zwei...oder drei. Er mußte selber über diese Feststellung grinsen.
Nun ja...sagte der Arzt...bis in zwei Wochen dann. Bewegen sie sich jetzt nicht so viel in nächster Zeit...wegen der frischen Narbe. Er hatte Gott sei Dank ein Laptop im Krankenhaus und konnte wieder in`s Netz.
Abends schrieb er bei Facebook und nervte vermutlich einige Leute. Sie sollten ihm wohl verzeihen...hoffte er.
Dienstag würde er entlassen werden...oh er freute sich.
Er verzog das Gesicht schmerzlich. Seine geplante Reise im Juni würde wohl in`s Wasser fallen...schade.
Gesundheitlich stand das Glück wahrlich nicht auf seiner Seite in letzter Zeit.
Er zog seine Jacke an und macht sich auf...in den Raucherraum. Ja...auch diese schlechte Angewohnheit mußte er beenden...oder wenigstens einschränken.
Nachts bekam er einen Schmerzanfall und bekam eine Injektion...die ihn in wenigen Minuten schlafen ließen.
Am anderen Tag war er wieder bei Facebook und setzte Sachen ein...auch viel Musikvideos.
Wie hatte er das Netz vermißt...und all`die Menschen die er kannte...und liebte.
Und nun ? Nun sitzt er wieder am Pc...und schreibt nach langer Zeit mal wieder das erste bei e-stories.
Hoffentlich würde alles gut gehen...er hatte furchtbare Angst.
In den letzten zwei drei Jahren starben so viele von seinen Cousins und Cousinen..Onkel und Tanten. Auch seine Schwester starb an einer Magenoperation am 23.Dezember 2011..einen Tag vor Heiligabend. Es waren so viele Tiefschläge...so viele psychische Belastungen.
Nun...wenn es so geschehen sollte...geschieht es halt. Man macht sowieso nichts daran.
Er lachte ein bitteres Lächeln...nach mir die Sintflut.

Rüdiger Nazar
melvin6@gmx.de
o6.Mai 2012





Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rüdiger Nazar).
Der Beitrag wurde von Rüdiger Nazar auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • melvin6gmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Rüdiger Nazar als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles Schlagloch von Franz Supersberger



Texte aus dem Internet – Tagebuch “schlagloch”
Im Weblog erschaffe ich mein Leben und meine Welt neu. Jeder Eintrag im Weblog ist ein Eintrag über mich und meine Umgebung. Unsere erlebte Wirklichkeit ist eine Konstruktion unseres Gehirn. Schreiben ist eine Möglichkeit die Fragen des Leben und der Welt zu beantworten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Rüdiger Nazar

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wochenende in der Natur... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)
Der gute, schwierige Freund von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)
Ein Tag wie jeder andere... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen