Eveline Dächer

Dunkelrote Rosen

 
Ein dunkelroter Rosenstrauß
Sie hatte Geburtstag und bekam 75 dunkelrote Rosen geschenkt.
Ja, sie wurde halt ein ¾ Jahrhundert.
Aber diese Rosen, eine wie die andere, stellte sie auf den Tisch ihrer Terrasse.
Täglich kommen hier Nachbarn und Freunde vorbei und rätseln:
Wer schenkt der denn soviel Rosen ?
Hat sie denn wohl so einen Lover? Nein, in dem Alter doch nicht mehr,
höchstens einen guten Freund. Ja, aber wen?
Sie hat zwar schon mal Männer zu Besuch , aber einer , der ihr soviel Rosen schenkt?
Sie schwieg auf all die Fragen , lächelte still vor sich hin
und sonnte sich in der Glorie der fünfundsiebzig dunkelroten Rosen.
Sorgfältig pflegte sie das Gebinde und erfreute sich täglich daran,
nahm sie samt alubeklebten Eimer in den Arm und verschonte ihn vor direkter Sonneneinstrahlung
Da es nachts noch sehr kühl, fast frisch kalt ist, erfrischten sich die Rosen mmer wieder selbst und einige Kupfermünzen taten übriges.

Wer ist wohl dieser edle Spender, wurde sie täglich gefragt, sie schwieg und lächelte geheimnisvoll.
Ach da gibt es auf dieser unsrer schönen Welt soviel Kavaliere, ja sicher,
auch noch im gesegneten, hohen Alter?
Nun steh heute Abend, in der lauen Maiennacht, schaut sie in die Sterne am Firmament
hoch über dem dunklen Wald.
Sie genießt den Duft der Rosen, die nächtliche Stille und das flackernde Licht der Kerzen.
Schön, wenn man noch so genießen kann
Dies Prachtwerk hat sie drei Wochen lang täglich erfreut,
Langsam begannen sich das dunkle Rot ins Schwarz zu verwandeln,
aber schwarze Rosen mag sie nicht,
Sie trocknete sie und verschenkte sie weiter an eine Nachbarin,
die getrocknete,schwarze Rosen liebt und dort liegen sie heut noch.
Nein, sie hat sich diese Rosen nicht selbst gekauft, wie schon vermutet wurde,
sie bekam sie wirklich geschenkt, doch sie findet es wunderbar und sehr geheimnisvoll
die Leute raten zu lassen.
Guten Freunden lüftete sie ihr Geheimnis,
doch auch sie bewahren es
lächelnd ......
-c-
Eveline Dächer




 
  

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Eveline Dächer).
Der Beitrag wurde von Eveline Dächer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.07.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Eveline Dächer als Lieblingsautorin markieren

Buch von Eveline Dächer:

cover

Spaziergang durch die Jahreszeiten/Spacerem po porach roku von Eveline Dächer



Dies ist mein Beitrag zur deutsch-polnischen Verständigung.
Dieser Band mit Kurzgeschichten und Gedichten wurde am 4.Sept.2009 in der Abtei Brauweiler durch die Landräte Herrn Andrzej Plonka und Herrn Werner Stump der Öffentlichkeit präsentiert.

Es wurde als Projekt der Partnerschaft 2009 zwischen dem Kreis Bieslko-Biala und dem Rhein-Erft-Kreis realisiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Eveline Dächer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die weiße Bank von Eveline Dächer (Wie das Leben so spielt)
Olga der Marienkäfer von Matthias Brechler (Romantisches)
Der Tod eines Sterblichen von Savah M. Webber (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen