Patrick Rabe

Wind

Der Wind weht unaufhörlich. Er weht grau und pfeifend aus allen Richtungen. Die Bäume biegen sich unter seiner Last. Wind ist, wenn du nichts mehr siehst als Staub und nichts mehr hörst, als den hohlen, klagenden, manchmal fast sirenenartigen Klang. Wind ist, wenn du allein stehst, entfernt von allem Vertrauten wenn du dich auf einer Bühne wähnst ohne Zuschauer und Mitspieler, wenn ringsum Dunkel ist.
 
Und dann kann dieses Licht angehen, dieses Licht, das du selber bist, und es brennt hell, und du rufst deinen Namen hinaus ins Nichts.
 
Und dann stehst du auf. Es ist wie ein Rausch fast. Um dich herum gehen Lichter an wie Laternen, und du nimmst deinen Mantel und gehst hinaus in den Wind.
 
Doch du hörst ihn nicht mehr. Du siehst die Bäume sich biegen, die Blätter irr durch die Luft geweht werden, du siehst es. Doch du hörst den Wind nicht mehr. Dein Schrei hat ihn zum Verstummen gebracht.

(geschrieben 1999 im Hotel Tomfort)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.09.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Hoffnung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Down Bound Train? (Die Geschichte ist deutsch!!!) von Patrick Rabe (Wie das Leben so spielt)
EIN SCHIFF NAMENS HOFFNUNG von Karin Schmitz (Hoffnung)
… schöne BESCHERUNG !? von Egbert Schmitt (Weihnachten)