Georges Ettlin

Weltuntergang


Der Weltuntergang ist ein Geschehen, welchs seit tausenden von Jahren
vorausgesagt  oder täglich befürchtet wurde. Diese Gedanken stammen aus der
Erfahrung der Menschen,
dass alles was einen Anfang hatte, auch ein Ende hat :

Weltuntergang: (mögliche Szenarien)

1. Damit ist die Vernichtung des Lebens auf der Erde gemeint
2. Damit ist die Vernichtung des ganzen Universums gemeint
3. Damit ist lediglich nur die menschliche Zivilisation gemeint

Wahrscheinlichkeit des Weltuntergangs: Sie ist möglich, auch ohne Einwirkung
eines göttlichen Willens.

Zeitpunkt: Unbekannt

Szenarien:

1. Veränderungen im Innern der Erde, Poolsprung und der
Zusammenbruch der irdischen Magnetfelder, die die Erde schützen

2. Verschiebung der Planetenbewegung von Planeten und Kometen usw.in
Bezug auf die Bewegung des Erdplaneten : Kollision

3. Menschlicher Einfluss: Klimaveränderung, atomare Katastrophen und Kriege,
Ueberbevölkerung als Ursache von Krieg, Hunger und Seuchen

4. Einfluss und Absicht eines tatsächlich existierenden Gottes, der die alten Planetenwege
verändern kann : Kometenlenkung durch göttliche Geisteskraft.

5. Beunruhigungsfaktor: Der berühmte Kalender der Maya-Indianer
und die Voraussagen der Bibel im alten und im neuen Testament.

Voraussagen der Bibel:

Nicht das Sonnensystem, auch nicht das Universum wird venichtet, sondern
die Welt der Menschen, die Welt, die der Mensch sich selber geschaffen hat.

Einflussnahme der göttlichen Macht zwecks Vernichtung der Welt der Menschen:

1. Kriege und Hungersnöte
2. Erdbeben, Vulkanausbrüche
3. Veränderungen in unserem Sonnensystem
4. Das lange schon geplante Umlenken eines Asteroiden, der plötzlich erscheint
und den Mond rot verfärbt, an der Erde vorbeizieht und durch Gase, Feuer und Strahlung
- nur-  zweidrittel der Menschheit vernichtet.
Aufkommen von geistigen Elementen der Totenwelt: Geister. Erscheinen von
unheilbringenden Engeln. Enstsendung von Rettern, Engel, die sich zur Entrückung
von gläubigen Menschen im Erdkreis aufhalten (Ausserirdische)
5. Selektion:  Das Uebriglassen von einem Drittel der Menscheit, die sich noch tausend Jahre
als gläubiges, gehorsames Volk von gescheiten und guten Menschen auf der Erde aufhalten sollen.

Das neue tausendjährige Königreich:

1. Christus soll als König der Menschen das neue tausendjährige Reich regieren.
Er soll dann die Mensche heilen, unterrichten und sich bei den Menschen aufhalten.
Gott selber wird nicht als sichtbare Person in Erscheinung treten, die Menschen werden nur seine Macht spüren und seinen
Willen erkennen.
Die Menschen werden sehr alt werden, viele werden nie sterben.
Es wird weder Tag, noch Nacht geben und es werden der Erde zwei Sonnen leuchten(Veränderung
im Sonnensystem).
Die geläuterte, reine Erde mit den Menschen wird allen Bewohnern des Weltraumes als Gottesgarten gezeigt werden, sie wurde
den fernen Ausserirdischen (Engeln) bisher zum Teil verborgen.

2. Am Ende des tausendjähigen Reiches wird der alte Wiedersacher Gottes namens Luzifer,
als ehemaliger Engel des Lichtes und des Wissens und der von Gott geliehenen Macht, das Christenreich
zerstören wollen: Gott gibt ihm zu dieser Zeit vorübergehend die Macht dazu.

3. Die Menschen werden von der Erde entrückt werden (vielleicht findet eine Umwandlung
der Menschenleiber in geistige Leiber stattfinden ( "Kein Fleisch kommt ins Himmelreich" ).

4. Die Toten werden auferstehen zum Gericht, um gerichtet zu werden. (Das jüngste Gericht)

5. Die Erde wird sich selber überlassen und ohne Menschen weiter ihre Kreise ziehen.

Nun ja, gemäss Bibel haben wir ja ab jetzt mindestens noch tausend Jahre Zeit: Das Ende der Zeit und das jüngste Gericht
geschieht erst in tausend Jahren: So lange müssen wir dann einfach brav sein, wenn wir
das kommende tausendjährige Reich noch erleben dürfen....

***

c/G.E.



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vergleichende Studie über die Gang-Art von Alkoholikern von Georges Ettlin (Humor)
Mit seinem Namen leben von Norbert Wittke (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Der Engel meines Lebens von Elke Gudehus (Liebesgeschichten)