Norbert Wittke

Körperwelten

Viele fragen mich, wie man so eine lange Zeit  in der Algarve aushalten kann.  Nun, es ist nicht so langweilig wie mancher denkt. Es gibt so vieles zu sehen und zu erleben.

Einige von den Lesern haben sich die Ausstellung der Körperwelten gegen Eintritt angesehen und waren davon sehr beeindruckt. 
Ich habe mir das damals erspart, denn ich genieße es hier life ohne Eintrittspreis.

Meine Favoriten sind die vielen Engländer hier, die in Turnhosen und oft ohne oben  bei 15 - 17 Grad herum laufen, während  die Portugiesen sich vermummen und sogar Fellmützen mit Ohrenklappen tragen. Auch Handschuhe und dicke Schuhe oder Stiefel dürfen nicht fehlen. Auch ihre Hunde haben sie oft passend eingekleidet und ihnen manchmal auch Schuhe und Mäntelchen verpasst.

Besonders die englischen Damen haben es mir angetan. Ich frage mich dabei, wie jemand auf die Idee kommt, sie zum schönen Geschlecht zu rechnen. Wie ihre Männer sind sie von oben bis unten tätowiert oder haben zumindest große Tattoos. Sie müssen schon halb nackt  herum laufen, damit jeder ihre Kunstwerke auf den Körpern wahrnimmt. Ich habe so täglich meine Vernissage für immer neue Kunstwerke und Ausstellungen. So spare ich mir Museumsbesuche, denn hier wird ja genug geboten, was das Herz anspricht und den Verstand leiden lässt.

Hinzu kommen die vielen alten Leute, zu denen ich  mich auch zähle. Jeder hinkt auf seine Weise durch die Gegend. Ein Orthopäde würde hier ins Schwärmen kommen, bei dem Gedanken, was er so alles verdienen könnte. Ein paar neue Sportwagen wären schon ohne große Anstrengung drin.

17.12.12                                                  Norbert Wittke
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das vergessene Gebot von Günther Rudolf



"Das vergessene Gebot" untersucht ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen die Ursachen der bis heute andauernden Frauendiskriminierung seit den Zeiten der Bibel und brandmarkt rücksichtslos die Frauenunterdrückung im Verlaufe der Kirchengeschichte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frau Winke Winke von Norbert Wittke (Erinnerungen)
Zähne von Norbert Wittke (Satire)
Die Oberschwester von der Schwarzwaldklinik von Margit Kvarda (Humor)