Cathleen Stantic

19. Abschied oder nicht?!

 
Fiona war glücklich und das zeigte sie jedem. Justin liebte sie und sie ihn. Es gab nur eine Sache die sie nicht so toll fand. Justin musste in zwei Wochen zurück in die USA.Sie mussten also jeden augenblick den sie  für sich hatten genießen. Doch so sehr sie auch versuchte zu vergessen das er sie wieder verlassen wird je größer  wurde ihre Angst das er eine andere während der tour finden würde. Sie versuchte so gut es ging seinen Blicken auszuweichen. Jus merkte das irgenetwas mit  Fio nicht stimmte. "Hey süße was ist los?" fragte Jus sie besorgt. Sie antwortete  ihm nicht. Biebs blieb stehen und schaute sie an. "Jus ich kann dich nicht gehen lassen... Ich habe Angst... Du..." sie brach ab. "Was ist mit mir..." fragte JB. "Ich habe Angst du könntest eine finden die besser zu dir passt. Besser als ich."erwiederte sie. "Mein Gott Fiona ich liebe dich..Da wird es nie eine andere geben."versicherte Justin ihr. "Wirklich nicht???" fragte sie mit ruhiger Stimme."Natürlich nicht!"sagte er beruhigend. Sie sah jetzt glücklicher aus als zuvor. Sie küsste ihn zärtlich.  Sie gingen nach hause. Dort angekommen erwartete Scot die beiden schon. Er meinte das Justin schon los müsse da drei Konzerte vorverlegt wurden. "Nein...Bitte...Ich kann dich nicht gehen lassen...Ich habe Angst!"sagte Fio."Fiona...Schatz das hatten wir doch grade erst das Thema...DU bist die EINZIGSTE für mich..." munterte Justin sie auf. "Davor habe ich keine Angst...Ich habe Angst dir könnte was passieren oder wenn ich dich brauche bist du nicht da...Justin bitte geh nicht...Ich brauche dich hier bei mir...Bitte"  Fiona fing an zu weinen."Hey,Hey,Hey süße bitte bitte nicht weinen...Ich brauche dich auch aber ich MUSS gehen...Ich will auch nicht von dir weg aber... Hey Kopf hoch...Wir werden JEDEN Tag Skypen und Telefonieren und und und...VERSPROCHEN!!!" versprach er ihr. "Ich...will...dich...nicht...gehen...lassen...Bitte bleib Justin...Ich will jeden Tag bei dir sein...Jeden Tag in deine Wundervollen Augen blicken...Jeden Tag neben dir aufwachen und als erstes dich sehen. Das ist das was ich will." erwiederte Fifi unter Tränen. "Süße komm her...Ich will auch nichts anderes...Ich will dich 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche 30Tage im Monat 12 Monate im Jahr 365 Tage im Jahr bei mir haben. Ich Liebe Dich..!" erläuterte Justin.Daraufhin fing Fiona an zu weinen. Genau Jetzt, zu deisem Zeitpunkt merkte sie wie sehr er sie wirklich liebte.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Cathleen Stantic).
Der Beitrag wurde von Cathleen Stantic auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der kleine Kobold Mallefitz von Sabine Kwyas



Nach hundert Jahren unbeschwerter Kindheit bekommt der kleine Kobold Mallefitz von seiner Mutter seine zukünftige Lebensaufgabe erklärt. Da Kobold en Menschen als Schutzengel dienen, bekommt auch Mallefitz einen kleinen Schützling zugewiesen, den er vor den alltäglichen Gefahren bewahren soll. Es ist das kleine Mädchen Lea, dass Mallefitz mit ihrer Ungestümheit und ihrem Temperament ganz schön auf Trab hält. Doch da der fleißige Kobold sich vorgenommen hat, der beste Schutzengel der Welt zu werden, läßt er Lea niemals aus seinen wachsamen Augen und verhindert somit oftmals die kleinen Unglücke des Lebens. Bis zu dem Zeitpunkt als sein Schützling schwer krank wird und sich ihm überstarke Gegner in den Weg stellen, da beginnt für Mallefitz ein Kampf auf Leben und Tod.
Wird es ihm jetzt immer noch gelingen der beste Schutzengel auf der Welt zu werden und seine liebgewonne Lea vor dem schlimmsten Unheil ihres Lebens zu bewahren.?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Cathleen Stantic

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

17. Der Brief von Cathleen Stantic (Briefe)
Sprachlos von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Ungarische Zähne Rhapsodie von Norbert Wittke (Autobiografisches)