Uwe Walter

Ein Königreich für eine Lasagne


Eigentlich heißt der Ausspruch* bei Shakespeare anders, aber das hätte wohl
Heinrich dem III.  in seiner Situation auch nichts mehr genützt.
Apropos Pferd. Diese edlen Tiere  sollen in Fertigprodukten, wo sie gar nicht hingehören,
verarbeitet worden sein.  Das hat man nun im englischen Königsreich aufgedeckt.
Warum ich auf diesem Thema überhaupt  herumreite, ist die Tatsache, dass schon wieder
ein Lebensmittelskandal  auf uns „zutrabt“.   
Wir wissen ja von früheren Fällen,   die Lebensmittel-Mafia uns  erzählt uns gern „einen vom Pferd“.
Das Übel steckt wieder einmal im Detail – sprich in der Lasagne.
Na gut, Pferde sind im Allgemeinen nicht giftig. Es sei denn, es handelt sich um gedopte Rennpferde.
Aber das vernachlässigen wir mal an dieser Stelle, bis es dann doch bewiesen wird(?)
Vielmehr erzürnt mich, wie versucht wird, den Verbraucher gnadenlos hinters Licht zu führen.
Ein Sprichwort sagt: „Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul“, aber die Lasagne hat Geld gekostet!
Da darf man schon mal unter die Nudelteigplatten schauen oder etwa nicht?
Schließlich ist Pferdefleisch am Markt circa fünfmal preiswerter wie Rind.
Wenn Rindvieh draufsteht, sollte auch welches drin sein und nicht davorstehen. 
Böswillige Verbrauchertäuschung nenne ich das!
Und was macht die Politik? Sie will natürlich lückenlos aufklären. Na klar. Wenn da mal nicht wieder
die Scheuklappen aufgesetzt werden. Nach dem Motto:  Immer schön die Zügel lockerlassen.
Scheint ja ein Steckenpferd von denen zu sein?
 
Ich find’s zum Wiehern.
Na dann, Bon Appetit !
 
Übrigens:  Ich esse liebe Gemüse-Lasagne. Schön mit viel Pesto Rosso.   Oh???
Aber ganz ohne „Pferd“ war die letzte auch nicht. Man fand Schimmel drin...
 
© U.W. Februar 2013  

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Walter).
Der Beitrag wurde von Uwe Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.02.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Buch von Uwe Walter:

cover

Schmetterlinge weinen leise: Gedichte voller Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht von Uwe Walter



Der Autor dieses Gedichtbandes, Uwe Walter, wird Sie mit seinen tiefsinnlichen Werken für einen Augenblick zu den Quellen der Liebe entführen. Tauchen Sie ein, in blühende Herzlandschaften einer romantischen und poesievollen Welt. Entdecken Sie die Vielfalt seiner fantasiereichen und mit Leidenschaft geschriebenen Werke. Diese Auswahl seiner schönsten Gedichte beinhaltet alle Facetten der Liebe. Verse voller Sehnsucht, bei denen Weinen und Lachen eng beieinander liegen. Worte, die vom Autor mit Herzblut und tiefem Einfühlungsvermögen verfasst wurden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Uwe Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Rosenstrauß von Uwe Walter (Wie das Leben so spielt)
An den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika von Klaus-D. Heid (Satire)
Die Harfe von Frank Guelden (Kinderträume)