Wilhelm Bachler

Die Wellen - ein Segel - und Wir

 

Eine Reise zu Uns
©wibac wbachler 2013

 

Licht spiegelt sich
in den Wellenbergen
und fernab sieht man eine weiße Segelspitze kursnehmend auf uns.

 

Kann es sein das sie uns gesehen haben ?

Kann dies sein ?

Ich fühle mich benommen.

 

So , als hätte mir jemand einen Äther getränkten Lappen auf mein Gesicht gelegt.
Mir vorzustellen, dich mit anderen teilen zu müssen .
Mir vorzustellen, das dich andere in deiner unvergleichlichen Schönheit sehen werden.

 

Lichtkronen und Schaumbänder zieren die Wellen als hätte die Sonne sie zu ihren Kindern erkoren.

Sie gleiten in ihrer Pracht uns entgegen und der goldene Strand saugt sie auf.

Sie versickern vor unseren Füßen und stoßen immer wieder aufs Neue auf uns zu.

 

Das Licht spiegelt sich
in den Wellenbergen
schau, immer größer wird dieses weiße Segel.

 

Die Wellen bringen uns von hier nicht fort.

Die Wellen wiegten uns mit ihrem Rhythmus schon jahrelang in den Schlaf.

Rauschten uns ihre Nachtlieder , erzählten uns von unzähligen Schicksalen.

 

Lass die Wellen stille stehen.
Lass die Meere undurchdringlich sich festigen
und die Schiffe zum Stillstand bringen.

 

Die Wellen werden stille stehen

zuerst ich

dann du

und am Ende

sie allein.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Bachler).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Bachler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

ESSENZEN von Sabine Fenner



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Bachler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Was du tust ist einerlei -mach es mit FREUDEN von Wilhelm Bachler (Skurriles)
Der Engel meines Lebens von Elke Gudehus (Liebesgeschichten)
Zufall ? Vorbestimmung ? autobiographisch ! von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)