Roland Zulehner

Und Dann! (Extrem kurze Version)

Heute geht es um das Wenn und Dann, denn Sie wissen ja was Passiert, wenn Sie das hier lesen! Die Konsequenzen, schrecklich kann ich nur sagen. Denn dann ... das muss natürlich richtig betont sein.

Jedoch, wenn Sie das nicht lesen, dann!

Auch Sie selbst würden es nicht aussprechen. Ich habe es versucht, auch schreiben lässt sich das nicht. Denn wenn das geschrieben wird dann! Das ist das Spiel mit dem unbekannten, dem ausgeschwärzten.

Vermutlich haben Sie diese ausweglose Situation schon verstanden. Egal was Sie tun werden, dann wird was passieren. Da kann Ihnen niemand helfen. Eines ist sicher, Leser die das hier gelesen haben, können unheimlich reich werden.

Jedoch dann! Sie müssen danach eine Pause machen und diese fast bis in das unangenehme ausdehnen, dann wird es passieren. Machen Sie sich nur keine Gedanken, denken Sie nicht daran! Nur nicht daran denken, denn wenn! ... Das Wenn muss richtig betont sein  ...

Denn wenn Sie daran denken, dann, dann passiert es garantiert.

Sie werden es lieben wenn Jemand zu Ihnen und dann oder wenn sagt. So wie bei den Serien zum Schluss wenn das unheimlich spannende passiert. Natürlich ist es dann so, das dann die folgende Folge mit einem Gähnen weiter geht. Sie sind quasi auf den alten und dann Trick herein gefallen.

Wenn Sie über einen Flohmarkt laufen, tun Sie das bloß nicht, denn dann werden Sie an tausenden von letzten Chancen vorbei laufen. Wenn Sie diese verpassen, dann! Ich sage es Ihnen, dann werden Sie diese Chancen Nie wieder bekommen, es ist aus.

Schlaflose Nächte, wenn sie doch bloß nur das Dings gekauft hätten! Es würde Ihnen gehören und dann, ja dann wären Sie glücklich. Wochenlang werden Sie denken, wenn Sie nur hätten. Wenn Sie nur dieses Mal es geschafft hätten.

Zu vielen Rhetorikkursen empfehle ich immer die Übung zu der Betonung von dem wenn und dem dann. Denn wenn Sie das wenn richtig betonen, benötigen Sie kein dann mehr. Es ist zu grauenvoll. Gehen Sie, wenn Sie es genau wissen wollen zu einem ganzspeziellen Kirchvertreter und lassen Sie sich es erklären.

Fragen Sie nach was passiert, wenn Sie sündigen, fragen Sie genau nach dem dann, ... Sie wollen nicht wissen was in der Hölle mit Ihnen passiert. Die Griechen haben in Ihren Mühten und Sagen das gut beschrieben und unter uns, die haben nur von dem harmlosen geschrieben.

Also dann könnte es harmlos sein, wenn, ja wenn, das ja wenn wird nie eintreffen.

Stellen Sie sich vor! Ganz zum Schluss, wenn Sie im Sterben liegen und Sie denken, wenn ich doch nur ... das muss beim Vorlesen schon theatralisch klingen, am besten lesen Sie es noch einmal.

Und dann passierte Nix!

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Zulehner).
Der Beitrag wurde von Roland Zulehner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.03.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Roland Zulehner als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Jüngst: Nichtige Gedichte von Bernd-Peter Liegener



Es sind die kleinen Nichtigkeiten des täglichen Lebens, die hier zum Anlass genommen werden, Gedanken zu entwickeln, oder einfach nur zu schmunzeln. - Schmunzeln und denken Sie mit!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Roland Zulehner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Sinn des Lebens - das ist es! von Roland Zulehner (Alltag)
SigmundF, – ist noch Platz auf deiner Chautsch…1teSitzung von Egbert Schmitt (Absurd)
MOZARTDUFT von Christine Wolny (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen