Meike Schrut

Kann man was tun...?

Jeden Tag versuche ich aufs Neue, Unbekannten zu helfen, die in ähnlicher Lage sind wie mein Freund und ich. Und wo könnte man den Versuch machen zu helfen, ohne Geld dafür erwarten zu können? Bestimmte Webseiten sind bekannt, gewisse Firmen, Unternehmen sind es ebenso. Und besonders Letztere würden entrüstet aufschreien, wenn ich jetzt schreiben würde:"IHR seid einfach nur Sch...!" Ich schreibe das nicht aus, was viele User DORT nicht daran hindert, eben das schmutzige Wort auszuschreiben. Und als ich "putzig" klingende Worte las über Netiquette, die doch bitte der Besucher von XYZ - Fanseite einzuhalten hätte, verglich ich im Geiste und stellte fest, daß eben Unternehmen XYZ diese Netiquette am gepriesenen Hintern vorbeigeht. Wäre es nicht an dem, würde mein Freund nicht meinen dringenden Rat angenommen haben, unsere nette Anwältin im Hilfe zu bitten! Ja, hat sich was mit VERTRAUEN haben in genau dieses Unternehmen XYZ und googelt man im Netz, steht das Wort Vertrauen ganz oben! Man könnte es für einen schlechten Witz halten, soll aber sicher keiner sein. In meinem Onlinetagebuch habe ich schon längst begonnen, besonders dreiste Versuche des Unternehmens aufzuzeigen, die alle das gleiche Ziel haben: "der Kunde hat irgendwas noch nicht verlängert - Vertrag in diesem Fall - , dann sorgen wir doch dafür, daß er sich für ein angeblich gutes Produkt begeistert und dadurch auch fix länger an uns gebunden ist!" Bestimmte Fakten erspare ich mir, denn ob es nun eine nie angekommene Partnerkarte ist oder ein anderes Produkt sei doch dahin gestellt. Meine Idee hierzu, die ich auch der Anwältin beizeiten vor die Nase halte:"wieviel Tage soll denn der Kunde eben diesem Produkt hinterhertelefonieren, wo doch dieses Unternehmen Geld verdienen möchte mit dem Bedürfnis von x - tausenden Menschen, täglich und nächtlich zu simsen, zu telefonieren, sich aber auch nur zu informieren?! Man darf Service erwarten, war früher so, sollte heute erst recht so sein!" Und da mein Freund diese Karte irgendwie vergessen hatte - er brauchte sie irgendwie auch nicht, denn es sollte eigentlich ein Geschenk für mich sein -, fiel das Nichtankommen mal auf, später, sozusagen als schlechtes Ding im Dezember: ein Geschenk, wo man ablehnt, weil man eben diesen nicht vorhandenen Service ablehnt...
(Weihnachtsgeschenke mag ich e nicht, aber das kann das Unternehmen nie und nimmer gewußt haben, der nette, aber arglose Servicemitarbeiter schon gar nicht, als er harmlos fragte, ob man eben diese Partnerkarte noch zusenden solle, ja, war ab Juli irgendwie angebracht gewesen, doch im Dezember nicht mehr!) 


Diese Geschichte ging weiter, als mein Freund sein Telefon unbrauchbar gemacht hatte, es dem Unternehmen auffiel, nun, da die Kündigung auf Papier bei uns vorlag, wollten wir uns weder rückgewinnen lassen noch nerven lassen von Anrufen, all das ist auch anderen Telefonfirmakunden bekannt, bestens oder besser: schlechtens bekannt. Ja, ich schreibe auch hier, weil irgend ein User auf XYZ Fanseite mich bezichtigte, ich leide an irgendeinem Syndrome.. Früher, genau, als ich 13 Jahre jung war, hätte ich mich noch heulend in einer Ecke verkrochen, heute hat mich die NACH- wendezeit geprägt: man muß besonders die Rückseiten von Schreiben beachten und sehr sorgfältig lesen, bei Nichtgefallen Geld zurück verlangen scheint aber ab irgendwann nur per Anwalt zu gelingen! Weiteres evtl. später hier auch zu lesen. Welche Firma mit XYZ gemeint sein könnte? Irgendeine, aber machen alle Unternehmen Aktionen wie Kundenrückgewinnung? Ich halte dieses Wort schon deshalb für ein Unwort, weil es doch eins klar und deutlich sagt:"1. Kunden verloren durch Irgedwas und also könnte sich Kunde neu orientieren, 2. haben wir jetzt ein Produkt billig oder umsonst anzubieten, was er evtl. doch haben will und können wir ihn wieder ködern?" Kundenrückgewinnung braucht kein Unternehmen, welches durchweg positiven Service anbietet mit allem Drum und Dran! Und zwar bin ich noch Kundin durch meine Prepaidkarte, aber auch diese Zeit kann schnell um sein. LESEN und eben NUR Nachdenken, mehr sollten Leser hier nicht. Kann sein, ich habe mir alle Fakten nur ausgedacht, aber wie es so schön heißt: Funke Wahrheit ist überall drin, oder gar mehr als ein Funke?!

Ach, dabei fällt mir noch ein: weil es mir ein Bedürfnis war, auch der Polizei drüber Meldung zu erstatten, daß man schon seit geraumer Zeit betrogen wurde von einem Unternehmen - Ware nie erhalten, aber Geld zahlen müssen?! - , schrieb ich zunächst einen Hinweis ins Internet auf eine gewisse Seite, Strafanzeige kam heraus, trägt zwar mittlerweile auch ein Aktenzeichen aber in Deutschland mahlen bestimmte Mühlen sehr langsam, man ist ja ein Irgendwer, oder? Vergessen schön und gut, - wenn jetzt der eine oder andere Leser meinen könnte, einfach mal anrufen, sich erkundigen -, aber darf der Kunde "vergessen" zu zahlen?! Na, also! Ud mit dem Vergessen ist es auch so eine Sache: XYZ - Fanseite unter F.: da wird besonders des Nachts "vergessen", dringenden Dienst am Kunden zu leisten, es wird aber auch am Tage "vergessen", den Kunden auch Peinliches zu beantworten, wenn es zum Beispiel um "lächerliche" Dinge geht wie: warum bezahlt man noch für einen Vertrag, den man schon gar nicht mehr hat, alo dürfte sich auch ein Blick in ein sogenanntes, viel geschmähtes Kontaktformular erübrigen..Ich habe mir dieses Formular angesehen, es dürfte einer Kundin absolut keine Hilfe geboten haben, die sich in der Türkei aufhielt, kein Telefon mehr nutzen konnte. Wie sie es dennoch schaffte, per Computer an XYZ - Fanseite was schreiben zu können, das verriet sie leider nicht...    

Mein Freund sagte kürzlich:"wenn alles vorüber ist, kannst du deine Meinung überall kund tun.." Da mein Name nirgends auf seinem Vertrag mit auftauchte, schreibe ich hier, schreibe da, gebe Tips und Hinweise und hoffe, Menschen wehren sich vernünftig gegen unfähige Unternehmen, denen die Zufriedenheit der Kunden gleichgültig sein muß und Vertrauen in dieses XYZ - Unternehmen? Nein, warum sollte ich Vertrauen entwickeln wollen, wenn unser Fall evtl. sogar vor Gericht landen könnte?! 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Meike Schrut).
Der Beitrag wurde von Meike Schrut auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.03.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Oma Millifee und ihre Enkel von Ingrid Hanßen



Oma Millifee ist eine betagte alte Mäusedame, welche so manches Abenteuer mit Ihren Enkeln erlebt. So erfährt ihr Enkel Sebastian zum Beispiel, wie giftig so ein Knollenblätterpilz ist und welch schlimme Bauchschmerzen er verursacht.

„Oma Millifee und ihre Enkel“ ist ein Lesebuch mit 4 kleineren Kurzgeschichten, das mit seinen vielen Bildern und Rätseln große und kleine Kinder zum Mitmachen einlädt, aber auch zum Nachdenken anregt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Meike Schrut

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Stückchen Glück von Meike Schrut (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Danke Rocky...danke dir mein Freund... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Kein Unrechtsempfinden... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)