René Oberholzer

Liebesbrief an Tiffany

Liebe Tiffany

Ich habe mich letzten Samstag in Dich verliebt. Aber ich möchte noch einen Test machen, um mir meiner Gefühle ganz sicher zu sein. Ich lade Dich deshalb am Mittwochabend nächster Woche zu mir nach Hause ein. Ich werde extra einen Kuchen mit einem Marzipanherzlein darauf für Dich backen. Beim Test werde ich Dir 10 Fragen stellen. Solltest Du mehr als 7 dieser Fragen mit "ja" beantworten, dann steht einer gemeinsamen Zukunft nichts mehr im Wege. Ich werde Dir dann ein Dreigangmenü zubereiten, das Du nie mehr vergessen wirst. Werden nur 6 oder weniger Fragen mit "ja" beantwortet werden, wird es nur beim Kuchen mit dem Marzipanherzlein bleiben. Ich habe mir die 10 Fragen genau überlegt. Ich hoffe, Du wirst Dir die Antworten auch genau überlegen. Jein-Antworten werden nicht gestattet sein. Ich denke, es ist für uns beide gut, wenn wir von Anfang an klare Verhältnisse schaffen. Ich hoffe, ich habe mich in Dir nicht getäuscht. Ich bin zuversichtlich, dass Du auf 7 Ja-Antworten kommen wirst. Du, ich muss jetzt Schluss machen, meine Nachbarin klingelt in 5 Minuten. Sie hat sich in mich verliebt und bringt mir heute ein Geschenk vorbei. Ich werde ihr die 10 Fragen probehalber auch schon einmal stellen.

Ich warte freudig auf Deine Antwort.

Dein Alexander



© René Oberholzer






Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Oberholzer).
Der Beitrag wurde von René Oberholzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.04.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nickname Sonnenschein von Feli März



Kurz vor der Hochzeit mit Tom muss sich Henriette den schmerzhaften Tatsachen stellen: Ihr Fast-Ehemann geht mit ihrer besten Freundin ins Bett!
Ihr darauf folgendes Login in einer Datingbörse entwickelt sich nach anfänglichem Spaß und der wohlverdienten Entspannung immer mehr zu einer fatalen Sucht und stellt Henriette erneut auf eine harte Probe.
Eine Geschichte, die Herz, Lachmuskeln und Galgenhumor gleichermaßen anspricht.
Happy End? Wer weiß...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von René Oberholzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die kalte Sophie von René Oberholzer (Liebesgeschichten)
Stanniolvögel von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Die Nachrichtensprecherin von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)