Vanessa Janik

Der kleine Gelbe Klops

Papi ?!“ Fragte der kleine gelbe Klops seinen Vater. „ Ja mein kleiner, was ist denn los?“ Der kleine Klops überlegte erst, ob er diese frage tatsächlich stellen sollte. „ Papi“ kam es dann ganz zögerlich, „ Papi, ich habe so ein komisches Gefühl!“ „ Was denn für ein Gefühl mein Sohn?“ wollte der Große gelbe Klops wissen. „ Papi alle in meinem Kindergarten haben schon keinen Teddy mehr ,nur ich kann einfach nicht ohne ihn schlafen und ich glaube die anderen Kinder finden das sehr komisch, aber ich möchte gar nicht komisch sein!!“ sprudelte es aus dem kleinen gelben Klops heraus. Der Vater überlegte kurz und sagte dann „ weißt du mein Sohn ich hab da eine Idee, frag doch morgen einfach mal deine Freunde, ob sie es komisch finden ,dass du deinen Teddy zum einschlafen brauchst, dann wirst du es ja genau wissen.

Am Nächsten morgen wachte der kleine gelbe Klops ganz nass geschwitzt auf. Er hatte geträumt, dass alle seine Freunde und auch die anderen Klopse in seiner Gruppe über ihn gelacht hatten, weil er doch einen Teddy zum einschlafen hatte. Ein Babyklops sei er, haben sie gesagt. Der kleine Klops war deswegen ganz traurig, doch er wollte auf den Rat seines Vaters hören und seine Klopsfreunde fragen.

Als er dann in seiner Gruppe ankam, fragte er gleich seinen Freund, den kleinen roten Klops: „ sag mal roter Freund, findest du es komisch, dass ich nur mit meinem Teddy einschlafen kann?“ „ Aber nein!!“ antwortete sein Freund „ ich hab ja dafür mein Kissen, ohne mein super tolles, kuscheliges rotes Kuschelkissen könnte ich auch nicht schlafen!!“ „ und weißt du, der kleine lila Klops und die kleine pinke Klöpsin haben beide ihre Kuscheldecken und ich weiß auch von den anderen in der Gruppe, dass sie alle etwas haben, ohne das sie nicht einschlafen können. Wieso fragst du mich denn das?“ fragte er ganz verwirrt. Der kleine gelbe Klops war nun glücklich und antwortete seinem Freund: „ Ich weiß es gar nicht mehr!“ Gemeinsam gingen sie spielen.

Am Nachmittag, als alle Klopse sich zum schlafen hinlegten sah er dann, dass tatsächlich jeder Klops etwas zum einschlafen mit hatte, selbst die Lehrerin hatte ihr Lieblingskuscheltier dabei!

Zufrieden und müde schlief der kleine Klops ein und hielt dabei seinen Teddy ganz fest im Arm. Er hatte ihn ja sooooooo lieb.........

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Vanessa Janik).
Der Beitrag wurde von Vanessa Janik auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.05.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Leben zwischen zwei Welten von Helga Eberle



Vom Schwarzwald nach New York
Ein Zeitdokument, Romantik und eine Geschichte starker Frauen.

Das Leben der Schwestern Hanna und Anna
Ehrlich, spannend und berührend.
Das Schicksal von Hanna und Anna nimmt durch den Krieg und danach seinen Lauf. Oberkirch, Offenburg, Rottweil, Freiburg und New-York ist der vorgezeichnete Weg von Hanna.
Der biografische Roman ist nicht nur ein Zeitdokument, sondern er greift auch die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs auf und stellt das Werk somit in einen allgemeingeschichtlichen Kontext.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder- und Jugendliteratur" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Vanessa Janik

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der kleine Teddybär von Vanessa Janik (Kinder- und Jugendliteratur)
Pinkes von Lara Otho (Kinder- und Jugendliteratur)
Doch das Leben geht weiter von Christin Müller (Trauriges / Verzweiflung)