Norbert Wittke

Megainflation


Ich traue dem Euro nicht mehr über den Weg. Diverse Regierungen und Schwindlerbanken habe das Vertrauen zerstört. Er ist ja schon schlecht gestartet, seit er bei seiner Einführung unser Einkommen halbiert hat. Davon konnte sich keiner mehr richtig erholen. Besonders hart trifft es die Geringverdiener, die mit jedem Cent rechnen müssen.

Wenn ich nach Koblenz fahre, esse ich oft eine schmackhafte Bratwurst bei einem Bäcker, den ich Bloedie aussprechen würde, wenn ich Chinese wäre. Ich bevorzuge diesen Bäcker, weil er im Preis- Leistungs-Verhältnis sehr günstig ist. Der Preis für eine Bratwurst mit frischem Brötchen beträgt 1,30 €. Außerdem kaufe ich die Bratwurst beim Bäcker, weil da ja viele vegetarische Artikel verarbeitet werden. Sollte es trotzdem eine Wurst von einem Schwein sein, wurde es bestimmt vegetarisch ernährt.

Vorgestern war ich wieder mal in Koblenz. In der Fußgängerzone wollte ich bei diesem Bäcker eine Bratwurst kaufen. Den beiden jungen Damen im Verkaufsstand gegenüber äußerte ich meinen Wunsch. Die eine griff schon nach einem Brötchen und der Bratwurst, um sie mir anzureichen. Die andere traktierte in der Zeit die Registrierkasse, um den Preis einzufordern. Wir alle staunten nicht schlecht, als dann im Display ein Preis von 650,00 € erschien. Hatte ich etwas nicht mit bekommen und der Euro war ganz gekippt?

Wir waren alle drei ein wenig erschrocken bei dieser Vorstellung. Dann erfraute sich die junge Dame an der Kasse und stornierte die Eingabe. Sie tippte den Betrag erneut ein. Ich hatte wieder nur 1,30 € zu bezahlen. Diese Wurst genoss ich besonders, wo sie doch vorher 650,00 € kosten sollte. Aber Frau Merkel mit ihren Konsorten wird es sicher eines Tages schaffen, dass wir über so einen Preis nicht mehr staunen müssen.


17.08.2013             Norbert Wittke
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.08.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • norbertwittkelyrikhotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebenseindrücke: Gedichte von Annette Messerschmidt



Die Autorin, geboren 1960, wohnt im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen/Hessen/Rheinland-Pfalz. Erst spät hat sie ihr Talent zum Dichten entdeckt und ihre Gedanken und Erfahrungen zusammengetragen. So entstand eine Gedichtsammlung, an der die Autorin gerne andere Menschen teilhaben lassen möchte, und daher wurde der vorliegende Band zusammengestellt.

Das Leben ist zu kurz, um es mit Nichtigkeiten zu vergeuden oder um sich über die Schlechtigkeit der Welt allzu viele Gedanken zu machen. Wichtig ist, dass man sich selbst nicht vergiften lässt und so lebt, dass man jederzeit in den Spiegel schauen kann.

In diesem Sinn denkt die Autorin über Natur, Naturereignisse und ihre Lebenserfahrungen nach. Dem Leser wünscht sie eine positive Lebens-einstellung, viele gute Gedanken und Freude an der Lektüre.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gibt es zu viele oder zu wenige Seelen? von Norbert Wittke (Fragen)
Wahre Werbung von Norbert Wittke (Glossen)
Mein MASTERPLAN mit 65 Punkten * von Siegfried Fischer (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen