Andreas Rüdig

Besuch in Schwalmtal

Die Geschichte der Gemeinde Schwalmtal beginnt am 1. Januar 1970. An diesem Tage wurden nämlich die bis dahin rechtlich selbständigen Gemeinden Waldniel und Amern nur neuen Gemeinde Schwalmtal zusammengefaßt.  Sie gehört zum Kreis Viersen.
 
Schwalmtal liegt im östlichen Teil des Naturparks Maas-Schwealm-Nette. Der Sekundärliteratur zufolge sind nur 6 % des rund 48 Quadratkilometer großen Gemeindegebietes bebaut. Der Fluß Schwalm ist auch Namensgeber des Ortes.
 
Archäologen zufolge lassen sich steinzeitliche Siedlungsreste auf die Zeit um das Jahr 2.000 vor Christus datieren. Waldniel wird 1020 erstmals urkundlich erwähnt, Amern ist seit dem 12. Jahrhundert bekannt.
 
Die Mühlrather Mühle stammt aus dem Jahre 1447. Sie liegt im Naherholungsgebiet Hariksee und gilt als die älteste Wassermühle am Niederrhein.
 
„Haus Clee“ wurde 1936 vom Kölner Architekten Theodor Merill für den Unternehmer Josef Kaiser gebaut. Es wurde auf den Grundmauern des vorherigen kleinen Schlosses errichtet. Die Geschichte von „Haus Clee“ läßt sich bis ins 4. Jahrhundert zurückverfolgen.
 
Die neugotische Pfarrkirche St. Michael in Waldniel wurde in den Jahren 1879 bis 1883 gebaut. Sie liegt heute direkt am historischen Marktplatz im Ortskern.
 
Das örtliche Rathaus von Schwalmtal liegt im Stadtteil Waldniel. Es ist von einer kleinen Fußgängerzone mit vielen historischen Gebäuden und der Pfarrkirche St. Michael in unmittelbarer Nachbarschaft umgeben.
 
Wer Schwalmtal ansteuert, muß schon einen konkreten Grund dafür haben, also beispielsweise jemanden besuchen wollen. Hier locke weder interessante Kirchen noch sehenswerte Schlösser noch andere erwähnenswerte Ausflugsziele.
 
Was Einkaufsmöglichkeiten anbelangt, ist die Grundversorgung gesichert. Was den Freizeitwert anbelangt, können die Leute vor Ort sicherlich am besten eine Antwort geben.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.08.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sina - Zauberengel von Brigitte Wenzel



Sie wollte ihr Leben verändern. Eine neue Frisur, andere Klamotten. Eine komplette Renovierung ihres Heimes und ihrer Person. Doch plötzlich kam es anders als geplant und sie taucht in eine völlig fremde Welt ein. Sie begegnet Wesen zwischen Himmel und Erde. Was war geschehen in ihrer bisher langweiligen Welt? War es Mord? War es ein Unfall? Fantasie oder einfach nur Streiche ihres Unterbewusstseins?

Erleben Sie mit Sina ein unerwartetes, erfreuliches, erschütterndes, gefühlvolles, außergewöhnliches „Sein“ in einer ungewohnten Art.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Personenstandsfälschung von Andreas Rüdig (Raben-Mütterliches)
pilgerweg VII. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)