Andreas Rüdig

Rees

Rees ist eine Kleinstadt am linken Niederrhein. Bei gutem Wetter lohnt sich der Bereich der Stadtmitte und der direkt daneben gelegenen Rheinpromenade für einen Tagesausflug. Das Städtische Museum Konraed Boesman hat idiotischerweise nur samstagsnachmittags und sonntags geoeffnet. Unabhängig von den jeweiligen Kunstpräsentationen stellt sich so schon die Frage, ob sich dort ein Besuch lohnt. Wer eine ansprechende Ausstellung bieten kann öffnet doch wohl auch seine Türen, oder? Die örtliche Stadtbücherei erscheint auf den ersten Blick klein und überschaubar, deckt aber offensichtlich den lokalen Bedarf.

Die Anreise ist allerdings für Leute ohne Auto mit Bus und Bahn etwas kompliziert. Der Bahnhof "Rees Empel" liegt weit außerhalb des Ortszentrums; die Buslinie 61 steuert ihn leider nur stündlich an. Das könnte auch kunden- und touristenfreundlicher geregelt werden.

Wer weitere, nähere Daten zu dem Ort (beispielsweise zur Geschichte) sei an die Internetenzyklopädie Wikipedia. Dort gibt es unter dem Stichwort "Rees" einen durchaus brauchbaren Eintrag.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.11.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fließende Nebel von Heiger Ostertag



Eiserne Klammern am Hals. Immer enger der Atem und der Wille wird schwach. Schwindende Sinne. Arme, zur verzweifelten Abwehr erhoben, sinken zur Erde. Mit dumpfem Schlag pulsiert noch das Blut. Wird matter und matter in versiegenden Bahnen. Still steht das Herz. Der letzte Atem erstirbt. Dann erstarren die Augen und brechen. Leblos der Körper, grotesk verrenkt. Und gleitet langsam hinab in das Dunkel. Nichts weiter mehr, das Denken zerfällt in fließenden, grauschwarzen Nebel ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Besuch in Remscheid von Andreas Rüdig (Humor)
Pilgerweg X III. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Für meinen Sohn David von Klaus-D. Heid (Lebensgeschichten & Schicksale)