Birgit Kleinfeld

Was Linus denkt über : Adventskalender

Meine Pomi, also Papis Mami, die auf dem Dorf wohnt, - du weißt schon, da wo sich immer alle helfen,- also die, hat mir "nämblich" ein Paket geschickt, weil die mir das nicht selbst bringen kann, weil die da wohnt wo Berge sind. Also nicht so richtig große mit immer Schnee und so , so wie sie auf der Schokolade die so dreieckig ist und so lecker,.. eher so Miniberge. Naja und ich wohn ja hier so fast beinahe am Meer oder sogar zwei Meers. Und ohne Berge. Und weil sie zu alt ist zum Autofahren und ich noch nicht an die Pedales rankomm von Papas Auto, darum hat sie mir ein Päckchen geschickt mit einem Adventskalender, das ist der mit so Türchen, Jeden Tag darf ich eines aufmachen. Aber der Curtis, das ist der große Bruder von meinem Freund Sammy, der hat uns-also dem Sammy und mir gezeigt, wie man die Türchen aufmachen, die Schoki rausnehmen und die Türchen wiederzumachen kann ,ohne dass die Mamis das merken.. das ist ziemlich leicht nur so tun als ob man die Türchen erst später aufmacht ist ganz schön anstrengend… Außerdem sagen immer alle: „Wenn du das letzte Türchen aufmachst, kommt der Weihnachtsmann“ Aber warst du schon mal auf dem Weihnachtsmarkt? Da gibt es immer so tausend bis dreißig Weihnachtsmänner… Und ich hab mir so gedacht, die sind alle falsch, denn es gibt ja nur einen und d kommt erst wenn das letzte Türchen dran ist.. vielleicht müssen die falschen alle kommen, wenn irgendwo ein Kind, die letzte Tür., da ist ne 2 und ne 4 drauf.. das weiß ich genau und schon lange – aufmacht. Darum lass ich die Tür, die macht dass der Weihnachtsmann kommt, erst auf wenn Mami sagt, „Heute kommt der Weihnachtsmann!“ Denn ich bin ja nicht doof und will dass der echte zu mir kommt, ganz frisch und nicht so einer der schon lange auf dem Weihnachtsmarkt rumläuft und vielleicht sogar Glühwein trinkt da und dann nicht mehr weiß, was ich mir gewünscht und dann krieg ich so Mädchenkram… Nee, darum schummel ich nur ein büschen und lass die letzte Tür zu.. Aber wehe du verpetzt mich dann erzähl ich dir nie wieder von meine Tricks.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Birgit Kleinfeld).
Der Beitrag wurde von Birgit Kleinfeld auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Geschichten und Gedichte aus dem Wald. von Eveline Dächer



(Für Kinder von 3 - 9 Jahren)

Hier gibt es Gedichte und Geschichten von Bäumen, Blumen, Pflanzen, von Fuchs und Hase, von Spinnen,+ Käfern, Raupen + Schmetterlingen, Ameisen, Eulen, Fledermäusen, von Gnomen und Elfen, kurz alles was im Wald so kreucht und fleucht , wunderschön mit Wunsch- und Traumbildern illustriert.
Es ist so ein liebens - und lesenswertes Büchlein geworden, dass nicht nur Kinder ihre Freude beim Lesen haben werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Birgit Kleinfeld

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zwiegespräche :Pinot Grigio & ich von Birgit Kleinfeld (Sucht)
Elina, kein Tag wie jeder andere von Adalbert Nagele (Weihnachten)
Weihnachtliche Vorboten von Norbert Wittke (Glossen)