Iris Klinge

Altersliebe

Die Seele ist unsterblich, heißt es. Doch kann sie auch alle Grenzen überwinden von Zeit und Raum.

Sie lernten sich kennen, als er schon sein Berufsleben hinter sich hatte und fern der Heimat seinen wohlverdienten Ruhestand genoss. Zuerst war es nur die afrikanische Musik, die beide liebten und sich Nachmittage lang gemeinsam anhörten. Er hatte eine Sammlung der Volksmusik Madagaskars, sie schwärmte für die wehmütigen Lieder aus Cabo Verde und Angola. Allmählich wurde aus ihrer Freundschaft Liebe.

Zehn Jahre lang eroberten sie gemeinsam die Welt. Nie fiel ein einziges böses Wort, es war eine Seelenverwandtschaft zwischen zwei Menschen, die für einander geschaffen waren.

Dann stand eines Tages der Umzugswagen vor seiner Tür. „Mon Amour“, sagte er, und umarmte sie ein letztes Mal, „Du weißt, dass Du die größte und meine letzte Liebe bist.   Aber ich muss zurück zu meiner Familie. Meine Frau hat eine schwere Krankheit, und ich werde sie begleiten bis zu ihrem Tod. Das bin ich ihr schuldig nach all den Jahren der Trennung. Aber glaube mir, es wird kein Abschied für immer sein. Ich werde dich wiedersehen, egal, wo in der Welt du sein wirst.“

So trennten sich ihre Wege, doch die Seelen blieben verbunden. Sie wusste, er würde wieder kommen, wenn seine Mission beendet war. Die Seele, die liebt,  hat Geduld.

Und dann stand er eines Tages wieder vor ihrer Tür. Es war, als ob keine Zeit seit ihrer Trennung vergangen war. Sie tauchten wieder ein in das Glücksgefühl,  die ihnen verbleibenden Jahre gemeinsam erleben zu dürfen, frei zu sein von allen familiären Bindungen, im freien Flug gen Himmel steigen zu können wie zwei Kraniche in Richtung Süden, zurück in ihr Sehnsuchtsland  Afrika. 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Iris Klinge).
Der Beitrag wurde von Iris Klinge auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.01.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Invasion von Leif Inselmann



Der zweite Band der Horasia-Reihe.
Der harterkämpfte Frieden, der seit der Schlacht von Uthudar in Horasien herrscht, löst sich unerwartet auf, als der außerirdische Terrorist Nirub mit einem Raumschiff und einer Armee auftaucht. Obwohl seine Ziele zunächst unbekannt sind, ist schnell klar, dass er vor nichts und niemandem haltmachen wird, um diese zu erreichen. Wieder einmal wird Calan Ningurdes in einen Konflikt hineingezogen, der das Schicksal des gesamten Kontinents beeinflussen wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Iris Klinge

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Angekommen in einem unfreundlichen Land von Iris Klinge (Wie das Leben so spielt)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Goslarer Geschichten von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)