Georges Ettlin

Die Doktorarbeit

Thema :  Warum der Schnabel von Nachtigallen senkrecht auf- und -zu geht,
statt in einer horizontalen Bewegung wie bei Krebsen und anderen Krustentieren:

Im Gegesatz zu Würmern, deren Mundöffnung keiner Willkürmotorik unterliegt,
ist die Schnabelbewegung bei Nachtigalllen willkürlich, zudem ist  der Kiefer- Schliessmuskel
bei Wirbeltieren ausserhalb des Skelettes verankert, was einen phisikalischen
Vorteil in Bezug auf die erforderliche Kräftewirkung beim Zubeissen ermöglicht.

Da im Gegensatz zum Mund- Schliessmuskel von Würmern
und Molusken so wie beim menschlichen
Anus der Muskel keiner Willkürmotorik unterliegt, sondern auf Druck oder Berührungsreize
reagiert, ist das Oeffnen und Schliessen des Schnabels der Nachtigall
immer ein willkürlicher Akt, um zum Beispiel ein Samenkorn oder einen Käfer
aufzuschnappen. Der Faserverlauf der Muskeln im Schnabelbereich der Nachtigall ist
niemals zirkulär, sondern senkrecht zum Schnabel angeordnet und ist bei Vögeln
allgemein an der Wirbelsäule im rückenseitigen Halsbereich und
im Bereich der oberen Vogelbrust am Skelett verankert.
Das  Oeffnen und Zubeissen des Nachtigallenschnabels erfolgt desahlb
nie horizontal, zum Glück, denn die Nachtigallenlieder
würden dann nicht so schön und ganz andes tönen !

***
c/.G.E.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.01.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

BURNOUT oder die verbrannte Lebensenergie von Georges Ettlin (Gesellschaftskritisches)
Kolumbus Aufsatz vom Karli von Margit Kvarda (Humor)
Alle Jahre wieder... von Silvia Pommerening (Weihnachten)