Margit Farwig

Jonas

 
„Sie schauen mich so an, Oma, da habe ich mich gefürchtet. Kannst du die wegnehmen?“,
sagte Jonas, unser Enkelkind, am frühen Morgen noch im Schlafanzug.
„Ja, was meinst du denn? Wer schaut dich so an?“, fragte ich.
„Die Männchen auf der Fensterbank!“
„Ach, das können nur die Nussknacker aus dem Erzgebirge sein.“
 
Sie sehen wirklich zum Fürchten aus mit ihren dunklen Augenbrauen, dem finsteren Blick, dem schwarzen Schnurrbart und dem weißen Rauschebart. Der Polizist trägt die gefährlich aussehende Mütze, an der linken Seite blitzt ein langer Säbel. Und außerdem sitzt auf dem Schaukelpferd noch so ein gefährlicher Bursche. Das reicht aus.
 
„Weißt du was, wir stellen sie auf mein Nachtschränkchen. Dann passe ich auf. Ich kenne die.“
Wir brachten alle Störenfriede dort hin und Jonas drehte sie mit den Gesichtern zur Wand.
Am nächsten Morgen beklagt sich Jonas. „In der Ecke steht noch einer. Als ich die kleine Lampe anknipsen wollte, habe ich ihn gesehen. Da habe ich mich wieder gefürchtet. Der muss auch weg.“
 
„Ach, den haben wir ganz vergessen. Den haben wir nicht gesehen. Das ist doch nur der Jäger. Er hat ja so einen schönen grünen Anzug an.“
„Ja aber, Oma, der guckt auch so gefährlich und hat ein Gewehr.“
„Ach, das Gewehr, ja, ja. Natürlich muss der auch weg.“
 
Jonas nimmt ihn und stellt ihn zu den anderen mit dem Gesicht zur Wand. Endlich sind alle weggetragen.
Ruhe ist jetzt. Sehr viel Ruhe. Die Kinder sind wieder fort, die gefährlichen Nussknacker habe ich noch zwei Nächte stehen lassen. Nur so zur Erinnerung.
 
© Margit Farwig  2001

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.06.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Margit Farwig als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wolkenkinder Geschichten von Eleonore Görges



In diesem Buch erfahrt ihr, was zwei Wolkenkinder erleben, wenn sie mit ihren Wolkeneltern um die Welt ziehen. Piet, der Wind, hilft ihnen aus der Patsche, mit Nordlichtern tanzen sie den Feenwichtentanz und die Sterne bauen ihnen am Abend ihr Sternenbettchen. Sie machen Bekanntschaft mit einem Menschenkind, aber auch mit Hoppel, dem Osterhasen und an Weihnachten helfen sie sogar dem Christkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leben mit Kindern" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pilze, Pilze, Pilze! von Margit Farwig (Wahre Geschichten)
Glück macht reich von Karin Ernst (Leben mit Kindern)
Furunkel von Marina Juric (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen