Norbert Wittke

Wissenvermittler (ein neues Berufsbild?)




Neugierig gemacht hat mich eine Stellenanzeige in der Koblenzer Rhein-Zeitung. Da wurden mehrere Wissens-
vermittler gesucht. Nanu dachte ich, was ist das dann für ein Beruf. Ich las die Anzeige näher. Ein akademischer
Abschluss oder ein entsprechender Titel wurden nicht gefordert. Dafür waren Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
gefragt. Gut mit den akademischen Ausbildungen hätte dies wahrschweinlich nicht zusammen gepasst.
Eine Arbeitswoche von 6 Tagen und nur Frühschicht waren zusätzlich angesagt.

Nun war ich  interessiert und  dachte an meinen Wissensvermittler. Ich versuchte ihn zu erwischen und hatte
Glück. Als er mir die Verdienstaussichten von 3 bis 4 € je Stunde erklärte, dachte ich mir, da verdienen ja
manchmal die Pfandflaschensammlerrücktransporteure noch mehr, wenn sie bei Veranstaltungen oder bei
der fünftätigen Schulstundenabschlussfeier der Schüler, wenn sie die unbequem gewordenen Getränkeflaschen,
 dann in die Papierkörbe oder auf den Bahnsteig selber entsorgten, bevor ihr Rücktransport per
Bahn dann erfolgte. Das Abgrasen dort täglich ein gefundenes Fressen für die Sammler.

Übrigens erklärte mir mein Wissenvermittler dann, dass es kein Lehrberuf sei, sondern nur ein Anlernberuf.
Tägliches Aufstehen zwischen halb vier und halb fünf wäre dafür erforderlich. Aber das sei inzwischen Gewohnheit.
Übrigens nannte man diesen Beruf bisher Zeitungsbote oder Zeitungsausträger. Wichtig sind sie ja für alle die,
die noch zuhause beim Frühstück die Zeitung lesen möchten.

Aber da hat so ein Buchstabenverdreher bei der Zeitung etwas besonderes leisten wollen und den neuen Beruf
Wissensvermittler erfunden. Schön wäre es, wenn man das auch von allen Lehrern  sagen könnte. Aber die
meisten könnten dann diesen neuen Beruf nicht ausüben, weil sie nicht mehr nach Hause finden würden.

28.06.2014                             Norbert Wittke

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.06.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • norbertwittkelyrikhotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Vom Leben umarmt von Celine Rosenkind



Dieses kleine Buch, welches im DIN A 5 Format erstellt wurde, soll dem Leser eine wichtige Botschaft überbringen: "Umarme das Leben und das Leben und das Leben umarmt Dich!" Ein Buch welches all die kleinen Alltäglichkeiten des Lebens beschreibt - halt erlebte kleine Geschichten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Menschliches Bedürfnis von Norbert Wittke (Wahre Geschichten)
Frauenzeitschriften und ihre Titel von Norbert Wittke (Glossen)
Hab dich ganz doll lieb von Achim Müller (Wie das Leben so spielt)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen